Vorschau Star Fox Zero - Der Fuchs fliegt wieder!

von Thomas Nickel (08. Juli 2015)

Nachdem Fox McCloud, Falco Lombardi, Peppy Hare und Slippy Toad auf der Wii für eine Generation aussetzen mussten, sitzen sie auf der Wii U schon bald wieder im Cockpit.

Dieser große Mech stellt sich euch in den Weg. Was mag sein Schwachpunkt sein?Dieser große Mech stellt sich euch in den Weg. Was mag sein Schwachpunkt sein?

Fragt man die Wii-U-Spieler, welche Spiele sie denn gerne auf ihrer Konsole sehen würden, dann steht neben Metroid und F-Zero vor allem ein Name stets ganz oben auf der Liste: Star Fox. Star Fox nimmt seit dem Seriendebüt 1993 auf dem SNES, damals noch unter dem Titel Star Wing, eine besondere Stellung im Nintendo-Kanon ein.

Bereits die erste SNES-Episode zeichnete sich nicht nur durch gute Spielbarkeit, sondern vor allem durch topmoderne Technik aus! Dank FX-Chip zauberte der alte 16-Bitter auf einmal Polygone auf den Bildschirm des Röhrenfernsehers! Und diesem Technik-Erbe blieb die Reihe treu: Der N64-Nachfolger Lylat Wars bot zum ersten Mal einen Rumble-Effekt und reizte des N64 grafisch gehörig aus, das Gamecube-Abenteuer Star Fox Adventures beeindruckte mit für damals wunderschönen Fell-Texturen bei den Protagonisten.

Da überrascht es schon, dass Nintendo und Entwickler Platinum Games beim auf der E3 präsentierten Star Fox Zero eine grafisch ungewöhnlich schwache Fortsetzung der Weltraum-Saga präsentierten. Doch laut Kult-Entwickler Shigeru Miyamoto soll der neue Sternenfuchs vor allem spielerisch neue Impulse setzen. Grund genug, für spieletipps, die zwei gezeigten Szenarien gleich mehrfach durchzuspielen!

Willkommen auf Corneria

Genau wie die Vorgänger auf SNES und N64 beginnt auch Star Fox Zero auf dem Planeten Corneria. Bösartige Invasoren greifen den grünen Planeten an und es liegt wieder einmal an Fox, Falco, Peppy und Slippy, dem Angreifer Einhalt zu gebieten. Der Anfang ist vertraut: Vier Arwings düsen über die Wasseroberfläche und nehmen metallische Gegner aufs Korn. Allerdings wurde die Steuerung stark überarbeitet!

Die Effekte gehen in Ordnung, die Umgebung ist dagegen eher kahl.Die Effekte gehen in Ordnung, die Umgebung ist dagegen eher kahl.

Während ihr euren Arwing wie gewohnt mit dem linken Stick steuert, feuert ihr eure Bordwaffen jetzt per Schultertaste. Bremsmanöver, kurzzeitige Beschleunigung und die gute alte - beinahe schon legendäre - Fassrolle löst ihr nun über den rechten Stick aus. Ahnlich wie beim Farbspektakel Splatoon nutzt ihr die gyroskopischen Eigenschaften des Pads, um Feinde genauer ins Visier zu nehmen, außerdem seht ihr auf dem zweiten Bildschirm das Geschehen stets aus der Cockpit-Perspektive.

Dieses Video zu Star Fox - Zero schon gesehen?

Weiter mit: Ungewohnt, aber effektiv?, Raumkampf mit Pigma

Tags: Science-Fiction   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Nintendo: Vergangenheit ist Zukunft

Nintendo: Vergangenheit ist Zukunft

Im Frankfurter Europa-Hauptquartier von Nintendo fand kürzlich eine Nachfolgeveranstaltung zur E3 2017 statt. (...) mehr

Weitere Artikel

PlayStation Plus: Das sind alle Gratisspiele im Juli 2017

PlayStation Plus: Das sind alle Gratisspiele im Juli 2017

Es ist mal wieder so weit: Sony verkündet die "PlayStation Plus"-Spiele für den Juli 2017 auf dem PlayStation (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Star Fox - Zero (Übersicht)