Vorschau Star Fox - Zero - Ungewohnt, aber effektiv?, Raumkampf mit Pigma

Ungewohnt, aber effektiv?

Das benötigt erstmal eine ziemlich Einspielzeit, die euch das Spiel aber auch gibt, ist in den ersten Spielminuten doch im Vergleich zu den Vorgängern ziemlich wenig los. Und tatsächlich, mit etwas Übung funktioniert das neue Zielsystem überraschend gut, regelmäßiger Wechsel zwischen den Bildschirmen führt dagegen dennoch zu leichter Desorientierung. Nach einer linearen Sequenz öffnet sich das Spiel schließlich: Gegnerische Schiffe greifen einen Wolkenkratzer an. Den gilt es zu verteidigen.

Die grundlegende Gestaltung ist durchaus gelungen, doch grafisch kann die Wii U mehr.Die grundlegende Gestaltung ist durchaus gelungen, doch grafisch kann die Wii U mehr.

Zuerst nehmt ihr gegnerische Kampfschiffe aufs Korn, später greifen vierbeinige Spinnenmechs an, die ihr nur an einem verwundbaren Punkt direkt oben auf ihrer Panzerung zerstören könnt. Hier probiert ihr dann auch die Morph-Funktion eures Arwing aus: Auf Knopfdruck wird der zu einem zweibeinigen Läufer - so könnt ihr die Gegner gut lokalisieren. Allerdings klappt die Zerstörung selbiger dann doch besser im Sturzflug aus luftiger Höhe.

Schließlich erscheint der Levelboss: Ein großes, rotes Raumschiff bricht durch die Wolkendecke und versucht, das Hochhaus von oben zu zerstören. Hier habt ihr zwei Möglichkeiten: Zerlegt alle Schilde und Geschütze auf der Außenhülle, um den Feind in die Flucht zu schlagen, oder fliegt in einen offenen Korridor, wechselt in den Geher-Modus und zerstört den Reaktor des Kampfschiffs von innen.

Hier habt ihr es auch verstärkt mit der Kamera zu tun: Auf dem Fernseher wechselt das Spiel in eine grafisch ansprechende, filmhafte Sicht, bei denen ihr euer Raumschiff aus verschiedenen Blickwinkeln seht. Wirklich steuern könnt ihr euren Arwing so aber nicht - also bleibt nur der Cockpit-Blick auf dem Gamepad - der hilft euch immerhin auch beim Anflug ins Innere des Feindes.

Raumkampf mit Pigma

Das zweite spielbare Szenario entführt euch in die Tiefen des Raums. Die feindliche Flotte greift eine Weltraumkolonie an, Fox und Co. sind für die Verteidigung zuständig. Schnell habt ihr euch an die freie Bewegung im Raum gewöhnt und die ersten Angriffswellen souverän zurückgeschlagen. Doch dann erscheint der fiese Pigma, eine ebenso gieriger wie talentierter Raumpilot, der euch ans Fell will. Pigma gilt es zu besiegen - und das klappt nur, wenn ihr die neue Steuerung beherrscht. Der feiste Eber setzt sich gerne hinter euch, um euch den Fuchsschweif zu versengen.

An der Raumstation liefert ihr euch ein Gefecht mit Fiesling Pigma!An der Raumstation liefert ihr euch ein Gefecht mit Fiesling Pigma!

Zieht beide Analogsticks nach unten, um euch mit einem gekonnten Looping selbst hinter dem Angreifer zu positionieren und ihm eine gehörige Lasersalve einzuschenken. Schwieriger als dieses Manöver ist es aber teilweise, Pigma erst einmal in der weitläufigen Arena zu lokalisieren. Zum Glück könnt ihr auf Knopfdruck die Kamera direkt auf euren Widersacher ausrichten, so dass ihr gut eure Position im Verhältnis zu Pigma bestimmen könnt. Nach kurzer Zeit ist das System verstanden und Pigma in die Flucht geschlagen - und damit endet die spielbare Demo auch schon.

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Science-Fiction   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

Das Münchner Entwicklerstudio Mimimi Productions belebt mit Shadow Tactics ein faszinierendes, nahezu in (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Star Fox - Zero (Übersicht)