Test Dark Messiah of Might & Magic

von Frank Hinken (05. November 2006)

Über kaum ein Spiel wurde im Vorfeld so viel berichtet, wie über "Dark Messiah of Might and Magic". Mit unzähligen Videos und Screenshots wurde das Spiel der Zockergemeinde praktisch schon aufgedrängt. Jetzt ist es da. Doch kann "Dark Messiah" all den hohen Erwartungen gerecht werden? Lest selbst!

Hindernisse können einfach weggetreten werdenHindernisse können einfach weggetreten werden

Die dunkle Prophezeiung

Nahezu tausend Jahre ist es her, dass die Kriege des Feuers über Ashas Antlitz hinwegfegten. Männer, Elfen, Zwerge und ihre Verbündeten nahmen gemeinsam den Kampf gegen die Horden der Dämonen auf. Der Krieg brachte große Verwüstung, doch am Ende blieben die Armeen der Verbündeten siegreich. Ihren Erfolg verdanken sie vor allem dem heldenhaften Opfertod eines Zauberers, der unter dem Namen Sar-Elam oder der siebente Drache bekannt war. Unter Einsatz seiner nahezu gottgleichen Kräfte und unterstützt von seinen Zaubergenossen vertrieb er die Dämonen aus der Welt in den Limbus des ewigen Feuers. Aus den Essenzen seines Geistes spann er einen Kerker, der die Dämonen für immer aufnehmen sollte. Doch etwas misslang während Sar-Elams Ritual. Der von ihm beschworenen Magie gelang es nicht, ein sicheres Verlies zu schaffen. Feine Risse wies die sonst unüberwindbare Barriere auf, ein Mangel, der es den Dämonen ermöglichte, ihren Einfluss in den Nächten der Mondfinsternis in die Welt sickern zu lassen.

Bei Dunkelheit kann das Nachtsichtgerät für kurze Zeit helfenBei Dunkelheit kann das Nachtsichtgerät für kurze Zeit helfen

Von Menschen, Elfen und Dämonen

Voller Geduld, trotz all ihres Zorns, verharrten die Dämonen in ihrem Gefängnis. Sie warteten. Und schmiedeten Pläne. Als einziges Vermächtnis des siebenten Drachen war sein Schädel übrig geblieben, der nun Schädel der Schatten genannt wurde. Die Anhänger der Muttergöttin Asha Schöpferin der Welt und Quelle aller Magie, ließen den Schädel verschwinden und versteckten ihn in einem alten Tempel inmitten eines verlassenen Landes, fern der Machenschaften von Menschen, Elfen und Dämonen. Dort ruht nun der Schädel, und wartet auf den Tag, an dem seine Kräfte wieder gefragt sein werden. In "Dark Messiah of Might and Magic" spielst du Sareth, den jungen Schüler des mächtigen Zauberers Phenrig. Der beauftragt dich damit, einen Steinschlüssel zu finden. Mit diesem Artefakt machst du dich auf den Weg zu Menelag, einem guten Freund deines Meisters. Menelag will damit einen Weg finden, an den Schädel der Schatten zu gelangen, und du sollst ihm dabei helfen.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Nach einer vollen Dekade der Spekulationen, Ankündigungen und ersten spielbaren Häppchen, erscheint nun Final (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Dark Messiah (Übersicht)