Test Legend of Kay Anniversary - Ganz wie Früher

Ganz wie Früher

Kay läuft und springt, gerne schleicht er auch einmal herum und wenn es zum Kampf kommt, zückt der das Schwert und stellt sich Ratten, Bären oder Gorillas mit schnellen Schlagfolgen und saftigen Attacken aus luftiger Höhe. Ist die entsprechende Leiste gut gefüllt, startet Kay auch mächtige Zauber und auf Knopfdruck wetzt er nur so von Gegner zu Gegner - kämpfe gegen größere Gruppen von Feinden sind eine wahre Freude und spielen sich ebenso dynamisch wie flüssig. Und damit ihr stets wisst was zu tun ist, hält euch eine praktische Tagebuchfunktion stets über eure aktuellen Aufgaben auf dem Laufenden.

Gelöste Rätsel, besiegte Gegner und erledigte Aufgaben bringen euch nicht nur spielerisch voran, auch eure Geldbörse füllt sich stetig. Warum also nicht ein paar klingende Münzen bei den Händlern von Yenching investieren? Neben Bomben und manch einem magischen Trank verkaufen die vor allem auch wertvolle Herz- und Magiecontainer: Sackt ihr einen davon ein, dann steigert sich die entsprechende Leiste in bester Zelda-Manier um einen Zähler.

Feine Frischzellenkur

Bei der HD-Neufassung gab sich Entwickler Kaiko gehörig Mühe. Anstatt einfach nur die Auflösung zu erhöhen und das Bild ans zeitgemäße 16:9-Format anzupassen, überarbeitete das Team auch zahlreiche Texturen und tauschte die alten, nach heutigen Maßstäben etwas groben, Figurenmodelle gegen stark überarbeitete 3D-Charaktere aus. Vor allem den Hauptfiguren steht das gut zu Gesicht: Kay, Su Ling und Co. sind hübsch modelliert und animiert - ihr merkt kaum, dass das Spiel schon zehn Jahre auf dem Buckel hat!

Die Figuren wurden für die Neuauflage liebevoll überarbeitet.Die Figuren wurden für die Neuauflage liebevoll überarbeitet.

Zu den besten Neuerungen gehören aber die überarbeiteten Bildschirmanzeigen. Das PS2-Original hatte weiland eine zwar hübsche, aber oft auch arg große und etwas überladene Darstellung von Lebensenergie und Magievorräten. Das stellt sich alles nun ein ganzes Stück aufgeräumter und übersichtlicher da. Der Sound ist klanglich nun besser denn je, die ohnehin schon herausragende deutsche Sprachausgabe des Originals mit zahlreichen Profisprechern wurde zum Glück beibehalten, und auch der Soundtrack von Jake Kaufmann, der euch in den letzten Monaten mit der Musik zu Krachern wie Shovel Knight und Shantae and the Pirate´s Curse beglückte, geht ebenfalls nach wie vor ganz hervorragend ins Ohr.

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Remake  

Kommentare anzeigen

Rennspiele 2017: Diese Raserspektakel erwarten euch

Rennspiele 2017: Diese Raserspektakel erwarten euch

Von Gran Turismo bis Need for Speed: 2017 scheint ein hoffnungsvolles Jahr für Rennpiloten zu werden. Viele (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Nintendo Switch: PC-Spiele sollen bald auf Nintendos Konsole gestreamt werden können

Nintendo Switch: PC-Spiele sollen bald auf Nintendos Konsole gestreamt werden können

Spiele aller Art auf das Handheld-Gerät der neuen Konsole Nintendo Switch streamen? Klingt nach einem Traum fü (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Legend of Kay Anniversary (Übersicht)