12 Download-Spiele #56 - Mehr Schmerz, mehr Spaß, mehr Empfehlungen - Victor Vran und Cosmonautica

(Special)

Nummer 11: Victor Vran (PC, cirka 20 Euro)

Worum geht's? Schon so manches Spiel versuchte in die Fußstapfen des Vorbildes Diablo zu treten. Dabei weichen die Kontrahenten unterschiedlich weit von der originalen Formel ab und versuchen durch eigene Ideen ein Alleinstellungsmerkmal zu erschaffen. Auch Victor Vran geht diesen Weg, wobei es eine angenehme Mitte zwischen Inspiration und Innovation geht.

Victor Vran ist mehr als bloß ein Diablo-Klon.Victor Vran ist mehr als bloß ein Diablo-Klon.

Die auffälligste Eigenheit von Victor Vran ist die Tatsache, dass ihr mit eurer Figur springen könnt. Dadurch genießt ihr nicht nur eine deutlich größere Bewegungsfreiheit, sondern erreicht auch höher gelegene Orte, wodurch die Gestaltung der Spielwelten mehr Abwechslung erhält. Zusätzlich könnt ihr eure Kamera frei bewegen, was wiederum den Vorteil bietet, dass das Spiel auch bei mehreren vertikalen Ebenen nicht unübersichtlich wird.

Hinzu kommt ein gut ausbalanciertes Fähigkeitensystem, das durch eine große Anzahl teilweise eher ungewöhnlicher Waffen abgerundet wird. So habt ihr es zwar mit einer Fantasie-Spielwelt zu tun, könnt euch aber auf die Feuerkraft einer Schrotflinte stützen, um euch eurer Gegner zu entledigen. Damit ihr immer etwas zu tun habt, stehen euch sowohl Missionen als auch Nebenmissionen und gefährliche Kerker, an deren Ende ein Boss-Gegner wartet, zur Verfügung.

Fazit: Entwickler Haemimont Games trifft den Nagel auf den Kopf. Ob allein oder gemeinsam mit Freunden, Kurzweiligkeit ist hier das Stichwort. Ehe ihr es euch verseht, habt ihr unzählige Stunden in der Welt rund um den Protagonisten Victor Vran verbracht und bereut keine Sekunde.

Nummer 12: Cosmonautica (PC, cirka 15 Euro)

Worum geht's? Viele Spiele, die das Thema Weltraum behandeln, fokussieren sich in erster Linie auf ein realitätsnah anmutendes Äußeres, heftige Kämpfe in den Weiten des Alls und das Gefühl von endlosen Weiten. Vergesst all das, bevor ihr an Cosmonautica herantretet. Hier erwartet euch zwar eine kleine Portion der genannten Aspekte, doch nicht ganz in der Form, die ihr jetzt erwarten würdet.

Der Weltraum, wie ihr ihn bislang wohl noch nicht erlebt habt.Der Weltraum, wie ihr ihn bislang wohl noch nicht erlebt habt.

Im wesentlichen beschränken sich eure Handlungen auf den Tausch mit Waren, kleinere Kämpfe gegen feindliche Schiffe und das Verwalten eurer Schiffsbesatzung. Letztere könnt ihr an Raumhäfen vergrößern, indem ihr weitere Mitglieder anheuert. An diesen Häfen werdet ihr vermutlich die meiste Zeit verbringen, denn hier finden auch eure Geschäfte mit anderen Rassen und Kapitänen statt.

Solltet ihr auf Piraten treffen oder andere Händler verärgern, macht ihr euer Schiff kampfbereit und schaut dabei zu, wie gut sich eure Vorbereitungen im Gefecht machen. Insgesamt klingt das nach wenig Aufregung, was tatsächlich der Fall ist, da Cosmonautica sich eher auf eine gemütliche Gangart konzentriert und euch einiges zum Lesen mitgibt.

Fazit: Solltet ihr eher Spiele mit einem niedrigen Tempo bevorzugen, die gemütlich vor sich hinplätschern, seid ihr hier vermutlich richtig. Die knuffige Gestaltung ist äußerst stimmig und verbreitet nicht zu viel Aufregung. Sollte euer Puls auch gerne mal den Ruhezustand übersteigen, werdet ihr hier nicht glücklich.

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Nach einer vollen Dekade der Spekulationen, Ankündigungen und ersten spielbaren Häppchen, erscheint nun Final (...) mehr

Weitere Artikel

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Das allererste Castlevania auf Basis der Unreal Engine 4 genießen: Das war der Traum von Entwickler Dejawolfs, do (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht