Vorschau Dark Souls 3: Neue Infos zum nächsten Souls-Spiel

von Daniel Kirschey (19. August 2015)

Entwickler Hidetaka Miyazaki wendet sich nach Bloodborne wieder der "Dark Souls"-Reihe zu. Welche Änderungen bringt Dark Souls 3 der beliebten Sterbe-Formel?

Der erste Schlag landet schmatzend im Fleisch des Feindes, Blut spritzt wie ein Geysir aus dem untoten Soldaten heraus. Hm, ist das Dark Souls 3 oder doch Bloodborne, das im spieletipps-Test "Bloodborne: Das Dark Souls auf das ihr gewartet habt" eine Traumwertung abräumen konnte?

Der kriegerische Nordmann hebt seinen Schild und blockt einen Schwertstreich. Ganz klar, es ist Dark Souls 3 ... doch einige Elemente haben sich aus dem exklusiven PS4-Spiel Bloodborne in den neuen Teil der "Dark Souls"-Reihe geschlichen.

Jedoch nicht so penetrant, dass es ein Bloodborn 2 wäre. Davon konnte sich spieletipps auf der Gamescom 2015 selbst überzeugen. Eine Präsentation und einen Anspieltermin später ist klar: Dark Souls 3 sieht nach einem würdigen Nachfolger aus. Und wie vom ersten Teil zum zweiten, schraubt From Software nicht an den grundlegenden Spielmechaniken, bastelt aber an Feinheiten. Und die können in einem Souls-Spiel richtig viel ausmachen. Einige Änderungen sind schon von der Spielemesse E3 bekannt und die könnt ihr im Artikel "Dark Souls 3 - Das Sterben geht weiter!" nachlesen.

18 von 41

Dark Souls 3 - Asche, Drachen und der Tod

Diesmal wacht wieder Hidetaka Miyazaki als leitender Entwickler und Richtungsgeber über das Spiel; und eine Sache hat er schon verlauten lassen: Es soll zurückgehen zur Level-Gestaltung von Dark Souls (die auch schon in Bloodborne mehr zu tragen kam). Hinsichtlich der Diversität an Bossen und der Geschwindigkeit geht Dark Souls 3 auch einen Schritt in Richtung Bloodborne. Schließlich ist es Miyazaki wichtig aus seinen vorigen Projekten zu lernen.

Ist es ein Darkborne?

Doch wer jetzt aufschreit, sei beruhigt: Auch wenn sich Dark Souls schneller und dynamischer spielt, handelt es sich um ein "Dark Souls"-Spiel. Bislang. Wie sich das Spiel weiterentwickelt, ist noch nicht abzusehen.

Mit dem Kurzbogen schießt ihr aus der Rolle heraus direkt auf einen Feind.Mit dem Kurzbogen schießt ihr aus der Rolle heraus direkt auf einen Feind.

Hoffentlich wird es keine Mischung aus beiden Spielen, denn das wäre schade. Dark Souls 3 spielt sich zwar schneller, aber im Gegensatz zum Horrortrip aus Yharnam verschanzt ihr euch im Spiel wieder hinter einem Schild - wenn ihr wollt. Das Spiel solle - so zumindest nach der Präsentation - eher einer natürliche Evolution der Serie abbilden und das Konzept dieser vertiefen. Wie das genau gemeint ist und was ihr erwarten könnt, ist damit noch nicht gesagt. Wie bei solchen Spielvorstellungen üblich, stolpert ihr immer wieder über die eine oder andere "PR-Floskel".

Viel spannender sind die Änderungen, die From Software während der Vorstellung direkt zeigt und anspricht. Aus den Werbefilmen von der E3 und der Gamescom ist der Rahmen des neuen Ablegers schon bekannt: Feurige, apokalyptische Bilder zeigen die typischen verwinkelten Burgen. Während Lordran aus Teil 1 eher in trauriger Anmut versinkt, malt Dark Souls 3 eine sterbende Welt voller harscher, entschwindender Schönheit. Der Verfall ist fortgeschrittener, das Ende näher. In Dark Souls 3 dreht sich alles um den wiederkehrenden Aschefürst. Ob es sich dabei um Gwyn handelt, bleibt noch offen.

Während der Anspielsitzung wird eines schnell offensichtlich: Obwohl der spielbare Abschnitt sicherlich nicht riesig ist, könnt ihr euch in diesem Verlaufen. Ein Weg führt sogar im Kreis herum, um dann vor dem selben Leuchtfeuer zu enden, vom dem ihr aufgebrochen seid. Ein seltenes Erlebnis in Dark Souls 2, das schon im Test "Dark Souls 2: Ein guter Tag zum Sterben" angesprochen wurde, dafür ein freudiges und bekanntes aus Dark Souls und Bloodborne. Nun findet auch der versprochene aber nicht wirklich eingehaltene dynamische Lichtfall einen Platz in Teil 3. Fackeln sind ebenfalls wieder im Spiel enthalten, doch diesmal besitzt ihr soviele davon wie ihr wollt.

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Horror   Fantasy   Singleplayer   Multiplayer   Gamescom 2015  

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Dark Souls 3 (Übersicht)