Metal Gear Solid 5 - The Phantom Pain: 10 Fakten zur Schleich-Action

(Special)

von Thomas Stuchlik (11. August 2015)

Snakes umfangreichster Einsatz soll im September durchstarten. Nach Sichtung des Materials auf der Gamescom, haben wir zehnmal Wissenswertes für euch gesammelt.

"Metal Gear"-Anhänger haben es sicherlich nicht einfach. Schließlich warten sie seit Metal Gear Solid 4 - Guns of the Patriots bereits sieben Jahre auf den fünften Teil. Zwar konnte das letztjährige Metal Gear Solid - Ground Zeroes schon einen Vorgeschmack auf das Endprodukt liefern, doch erst Metal Gear Solid 5 - The Phantom Pain erzählt als vollwertiger Teil ab September wie es weitergeht. Umso schwerer verdaubar war die Nachricht, dass Hersteller Konami und Serienerfinder Hideo Kojima künftig getrennte Wege beschreiten.

1 von 111

Das erwartet euch in Metal Gear Solid 5 - The Phantom Pain

Weltweit bangt die Spielergemeinde um die unsichere Zukunft des Schleich-Epos. Konami verspricht zwar schon weitere "Metal Gear"-Episoden, jedoch ohne Kojimas Hilfe. Kann das gutgehen? Abwarten. Fakt ist, dass das nun bald erscheinende Phantom Pain vielleicht zu den besten und ambitioniertesten Serienteilen zählen wird. Denn die Geschichte rund um Big Boss entfaltet sich erstmals in einer offenen Welt voller Möglichkeiten.

Warum ist Hideo Kojima raus?

Die genauen Hintergründe sind unklar und werden auch nicht nach außen kommuniziert. Sicher ist nur, dass Phantom Pain das letzte Metal Gear aus der Feder von Serienschöpfer Hideo Kojima ist. Gerüchteweise spielt dabei Geld eine Rolle. Denn Kojima ist scheinbar ein Perfektionist, der die Entwicklungskosten in die Höhe getrieben hat. Einige Berichte sprechen von 80 Millionen Dollar (laut dem japanischen Nikkei-Magazin). Kurzum hat Konami scheinbar die Reißleine gezogen. Jedoch scheint zudem eine bitterböse Trennung vollzogen worden zu sein. Schließlich wurde der vormals überall präsente Name Kojimas aus jedem Produkttitel und jeder Webseite getilgt.

Dieses Video zu MGS 5 schon gesehen?

Wie groß ist die offene Welt?

In den trockenen Steppen Afghanistans sind ausladende Ausritte angesagt.In den trockenen Steppen Afghanistans sind ausladende Ausritte angesagt.

Laut offiziellen Angaben ist das Spielgebiet im virtuellen Afghanistan 200 Mal so groß wie im Vorgänger Ground Zeroes. Doch bei letzterem ist das Spielareal auch recht überschaubar. Dennoch wird nach dem ersten Anspielen der Vorab-Version klar: das neue Szenario ist riesig. Innerhalb der Missionen gibt es aber eine Einschränkung. Denn es ist jeweils nur die nähere Umgebung eures Ziels betretbar. Macht aber nichts, denn ihr habt immer noch massig Platz für Ausritte oder ausgiebige Fahrten mit geklauten Vehikeln.

Weiter mit: Welche Missionen erwarten euch? Wie funktioniert die Steuerung? Welchen Stellenwert hat Schleichen?

Tags: Gamescom 2015   Hideo Kojima  

Kommentare anzeigen

10 unvollendete Spiele, auf die ihr euch umsonst gefreut habt

10 unvollendete Spiele, auf die ihr euch umsonst gefreut habt

Das Ende von Scalebound kam für viele überraschend. Ist aber auch nichts wirklich Neues. Obwohl (...) mehr

Weitere Artikel

Nintendo Switch: Skyrim und Dragon Quest Heroes stammen womöglich von der PlayStation 3

Nintendo Switch: Skyrim und Dragon Quest Heroes stammen womöglich von der PlayStation 3

Seit wenigen Tagen ist klar, um was genau es sich bei Nintendos neuer Konsole Switch handelt. Exakte technische Angaben (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Metal Gear Solid 5 - The Phantom Pain

Alle Meinungen

MGS 5 (Übersicht)