Vorschau Mafia 3 - Neuer Schauplatz / Bekannte Vorgehensweise

Lebendige Stadt-Atmosphäre

Zu Beginn der Präsentation findet ihr euch in den Straßen von New Orleans wieder. Genauer gesagt im französischen Viertel. Hier könnt ihr euch frei bewegen, da auch Mafia 3 das Konzept einer offenen Spielwelt verfolgt. Draußen ist es dunkel. Die Pfützen auf Bürgersteigen und Straßen reflektieren die bunte Neon-Beleuchtung der für New Orleans typischen Bars und Jazz-Clubs. Passanten laufen an euch vorbei - mit Schlapphüten, grell gemusterten Kleidungsstücken und weiteren epochengetreuen Gewändern und Anzügen.

Authentisch: Das New Orleans aus dem Jahre 1968 brilliert mit wunderschönen Lichteffekten und Spiegelungen in Pfützen.Authentisch: Das New Orleans aus dem Jahre 1968 brilliert mit wunderschönen Lichteffekten und Spiegelungen in Pfützen.

Die Gespräche der Leute auf den Straßen wirken überwiegend positiv, ja sogar glücklich. Im Gegensatz zur Miene von Lincoln: heute Nacht ist er auf den Straßen, um einen Unterschlupf der Mafia ausfindig zu machen und zu übernehmen. Gleiches gilt für Wettrennen, die es auch wieder geben soll. Herzlich Willkommen zu den Nebenmissionen von Mafia 3.

In Bezug auf die Nebenmissionen betonen die Entwickler während der Präsentation immer wieder, dass sie euch nicht mit unzähligen, auf der Karte auftauchenden Aufträgen bombardieren möchten. Sondern sie unterstreichen damit viel mehr die Geschichte des Spiels: euer Ziel ist neben eurer Rache natürlich die Kontrolle über die Stadt zu erringen. Und wie könnte das besser funktionieren, wenn ihr eure Widersacher und deren Unterschlüpfe für euch erobert?

Während ihr euch an den Menschen vorbeidrängelt, bemerkt ihr das Blaulicht eines Polizeiwagens am Bürgersteigrand. Es fällt deshalb so stark auf, weil es den gesamten Straßenzug immer wiederkehrend in blaues und rotes Licht taucht. Nach einer Annäherung seht ihr, wie die Polizisten ein Pärchen mit dunkler Hautfarbe schikanieren. Hier könnt ihr wählen, ob ihr eingreifen wollt. Aber glaubt uns: gleich habt ihr noch genügend Trubel zu überstehen.

Während ihr weitergeht, fällt sofort die vorherrschende Akustik-Atmosphäre auf: Mit jedem Schritt wird die Musik aus den umliegenden Bars lauter und lauter. Bekannte Lieder aus dieser Zeit dringen hier an euer Ohr und auf die Straßen - wo sie von den Hupen der Autos und den Stadtgeräuschen gedämpft werden. Gegenüber erspäht ihr eine Kirche. Das ist der erste Stopp in der Spiel-Präsentation. Das Tanzen muss leider warten.

Brutal, brutaler, am brutalsten

Euer Ziel in der Nebenmission ist übrigens recht simpel: den Verbrecher-Unterschlupf namens "The Cistern" ausfindig zu machen und auszurotten. Dafür begebt ihr euch auf den nahe der Kirche gelegenen Friedhof. Auch hier überzeugt das Spiel wieder mit seinen schummrigen Lichteffekten und zahlreichen Nebelschwaden. Zwar sieht die Grafik noch nicht so aus, dass euch die Kinnlade komplett runtergeklappen würde, aber dennoch strotzt die Welt von Mafia 3 vor Details.

Schießerei: Per Deckungssystem und mit Waffen aus der entsprechenden Epoche kämpft ihr euch durch einen feindlichen Unterschlupf voller Verbrecher.Schießerei: Per Deckungssystem und mit Waffen aus der entsprechenden Epoche kämpft ihr euch durch einen feindlichen Unterschlupf voller Verbrecher.

Nachdem ihr aus sicherer Deckung (aktivierbar per Tastendruck) ein Gespräch eines Drogenverkäufers belauscht habt, tötet ihr mit einer brutalen Messer-Nahkampfattacke dessen Gesprächspartner und übersteht hoffentlich die anschließende Schießerei. Wie immer: mit einfachem Deckungssystem im Stil von Gears of War und viel Feuerkraft. Danach schnappt ihr euch den Drogenverkäufer, setzt ihn in euer Auto und fahrt dermaßen waghalsig, dass er euch alle wichtigen Informationen verrät.

Eine Frage bleibt aber noch: Lasst ihr den Informanten leben oder tötet ihr ihn? Eure Wahl! Schwerwiegende Konsequenzen? Davon haben die Entwickler nichts erzählt. Lässt sich an dieser Stelle schwer sagen. Dennoch soll es laut Entwickler-Aussage wichtige Momente der Entscheidung im Spiel geben.

Verfolgungsjagden gehören zu jedem guten Mafia-Spiel dazu.Verfolgungsjagden gehören zu jedem guten Mafia-Spiel dazu.

Je mehr Informationen ihr über einen Unterschlupf sammelt, desto leichter ist der Zugriff für euch. Wer mit der Tür ins Haus fällt, hat es natürlich schwer. Da lohnt es sich doch, dass der Drogenverkäufer von einem Hintereingang erzählt hat - den nur ein Verbrecher bewacht. Es soll aber auch noch andere Eingänge und Vorgehensweisen geben, so die Entwickler.

Weiter mit:

Tags: Gamescom 2015   Singleplayer   Onkel Jo  

Kommentare anzeigen

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

The Legend of Zelda - Ocarina of Time: Vinyl-Version des Soundtracks ab heute vorbestellbar

The Legend of Zelda - Ocarina of Time: Vinyl-Version des Soundtracks ab heute vorbestellbar

Die Musik aus The Legend of Zelda - Ocarina of Time vom japanischen Komponisten Koji Kondo gehört zu den bekanntes (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Mafia 3 (Übersicht)