Test Command & Conquer 3 Tiberium Wars

von Frank Roglmeier (21. Mai 2007)

Er ist wieder da, Kane der charismatische Anführer der Bruderschaft von Nod meldet sich zurück. Keine guten Nachrichten, denn mit dessen Auftauchen beginnt der mittlerweile schon dritte Krieg um das ruhmreiche Tiberium. Aber die GDI und die Bruderschaft sind nicht die einzigen, die nach dem Rohstoff greifen. Eine neue Macht, die außerirdischen Scrin bereiten eine Invasion der Erde vor. Nun heißt es zusammenhalten, aber schaffen dies die seit Ewigkeiten verfeindeten Fronten? Aber noch Wichtiger ist, ob dieser Strategietitel überhaupt auf einer Konsole wie der Xbox 360 überzeugen kann.

GDI vs. ScrinGDI vs. Scrin

Story:

Wir schreiben das Jahr 2047, ein unbekannter Rohstoff aus dem Weltall verwüstete vor Jahren unsere komplette Erde. Dieser grünlich strahlende Rohstoff, genannt Tiberium ist der Grund für Terror und Schrecken. Bereits zwei Tiberiumkriege musste die Menschheit ertragen. Gnadenlos bekämpften sich zwei Partien darunter, Nod, angeführt von Kane, einem brutalen Anführer, der über Leichen geht um seine Vorstellungen für eine bessere Welt zu verwirklichen und auf der anderen Seite die GDI, die Beschützer der verbliebenen Menschheit, die für Recht und Ordnung eintreten. Nach einem provozierten Angriff von Nod, greift die GDI wieder in den Kampf ein und schwört Rache für die komplette Menschheit. Doch das Massaker ist vorprogrammiert. Kane entwickelte eine Tiberiumbombe, mit der die GDI endgültig vernichtet werden soll. Aber nach dem Einsatz dieser Waffe geht der Schuss nach hinten los und verwüstet die Erde. Auf diesen Anstieg des Tiberium, wird eine außerirdische Rasse, die Scrin aufmerksam und der Kampf um das Tiberium beginnt von Neuem.

Die Besprechung vor der Mission.Die Besprechung vor der Mission.

Gameplay:

"Command & Conquer" ist das Urstrategiespiel schlechthin, wenn es um Echtzeitschlachten geht ist dieser Titel das Erste, was jedem Spieler sofort einfällt. Auch der dritte Teil, Abstecher in unsere Zeit mit "Generäle" und "Alarmstufe Rot 1 und 2" nicht mitgezählt, bleibt der Serie treu. Als Commander einer der drei Seiten kommandiert ihr eure Truppen, baut Einheiten, erforscht Technologien, erntet das Tiberium und vernichtet den Feind. Dies geschieht strategietypisch aus der Vogelperspektive. In je 17 Missionen der GDI und NOD, sowie leider nur vier Missionen der Scrin verfolgt ihr spezielle Hauptmissionen und Sekundärmissionen um euer Ziel, je nach Rasse verschieden zu erreichen. Die Levels führen euch vom besetzten Washington D.C. über das von Aliens verwüstete München bis hin in das vom Tiberium zerstörte Sarajevo über die komplette Erdkugel. In den sehr unterschiedlichen Missionen müssen reihenweise abwechslungsreiche Aufgaben erledigt werden wie z.B. Europa von den Invasoren zu befreien, Atomtransporter zu beschützen, einen Angriff der Aurorabombe zu vereiteln usw. Generell jedoch läuft jede Mission nach dem gleichen Muster ab, ihr errichtet eine Basis, sammelt Tiberium, bildet Einheiten aus und setzt dem Feind ordentlich zu. Dieses in die Jahre gekommene Spielprinzip kommt immer noch sehr gut an und macht jede Menge Spaß.

Dieses Video zu C&C 3 schon gesehen?

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Mit Riesenschritten nähert sich Gigantic der Fertigstellung: Aktuell läuft eine weitere Beta-Phase der (...) mehr

Weitere Artikel

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Das allererste Castlevania auf Basis der Unreal Engine 4 genießen: Das war der Traum von Entwickler Dejawolfs, do (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

C&C 3 (Übersicht)