Test Lost Horizon 2: Nazis, Kommunisten und nordische Götter

von Sandra Friedrichs (28. August 2015)

Im Stile von Indiana Jones sucht Fenton Paddock nach einem Artefakt der Wikinger. Was das mit Thor zu tun hat, erklärt euch Lost Horizon 2 in einem knobellastigen Abenteuerspiel.

Ihr fliegt um die Welt, um das Geheimnis einer Schatulle zu lüften.Ihr fliegt um die Welt, um das Geheimnis einer Schatulle zu lüften.

Die Macher von Geheimakte Tunguska haben vor fünf Jahren mit Lost Horizon die Adventure-Szene aufgewirbelt. Ein britischer Ex-Soldat namens Fenton Paddock ist in den 30er Jahren auf der Suche nach seinem besten Kumpel, als er auf ein Geheimnis stößt: Briten und Nazis suchen nach einer geheimnisvollen Macht, die anscheinend dem Finder die Manipulation aller Menschen ermöglicht. Fenton will diesen Missbrauch verhindern und stellt sich dagegen. Mit Erfolg.

Als ob der Brite mit diesem Abenteuer nicht schon genug um die Ohren gehabt hätte, kommt Animation Arts um die Ecke und will ihm fünf Jahre später wieder auf ein Abenteuer schicken. Die Entwickler versprechen euch, dass nach der jahrelangen Auszeit nun alles besser wird: Mit einer frischen Geschichte, vielschichtigen Charakteren und hübschen Animationen soll euch Lost Horizon 2 vom Hocker hauen.

1 von 30

Lost Horizon 2 - Von Nazis, Kommunisten und Thor

Allerdings haben die Entwickler genau das auch schon bei Geheimakte 3 vollmundig versprochen und dann das Spiel versemmelt. Mit emotionslosen Figuren, einer kargen Grafik und unlogischen Rätseln überzeugte das Seriefinale nicht. Steht das nun auch Lost Horizon bevor?

Nazis und Kommunisten sind eure Feinde

Zumindest geschichtlich haben die Entwickler wieder ganze Arbeit geleistet und servieren euch ein ausuferndes Abenteuer, das dem Vorgänger würdig ist. In den 50er Jahren ist Fenton wieder als britischer Soldat auf Achse und versucht, Geld zu verdienen, um seine Tochter Gwen einen Internatsbesuch in Süddeutschland zu ermöglichen. Er trifft während einer Mission auf die blonde Anna, die ihm schlechte Neuigkeiten offenbart: Kommunisten haben Gwen entführt, weil sie Informationen zu einer Schatulle der Wikinger haben soll. Fenton macht sich unverzüglich auf den Weg nach Moskau, um sie aus den kommunistischen Fängen zu befreien.

Eure Begleitung Anna will euch auf der Suche nach Fentons Tochter Gwen helfen.Eure Begleitung Anna will euch auf der Suche nach Fentons Tochter Gwen helfen.

Doch der Abenteurer hat auch selbst in Bezug auf die geheimnisvolle Schatulle Blut geleckt. Was verbirgt sich dahinter und warum waren vorher die Nazis und jetzt die Kommunisten dahinter her? Um diese Fragen zu beantworten, reist ihr rund um den Globus und selbst die nordische Gottheit Thor nimmt bei dieser Geschichte noch einen wichtigen Teil ein.

Mythen, Action und Nazis - diese Mischung ging schon bei Indiana Jones auf und sie schafft es auch bei Lost Horizon 2. Die Geschichte hält einige Wendungen parat, die nicht vorherzusehen sind. Sie weckt die Neugierde in euch, was wohl als nächstes passiert und bleibt über die rund sieben bis zehn Stunden Spielzeit spannend.

Dieses Video zu Lost Horizon 2 schon gesehen?

Weiter mit:

Tags: Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Indivisible: Action-Rollenspiel mit Unterstützung von einem Anime-Studio

Indivisible: Action-Rollenspiel mit Unterstützung von einem Anime-Studio

Anime-Fans aufgepasst: Mit Indivisible entsteht aktuell bei Lab Zero Games möglicherweise ein Spiel genau für (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Lost Horizon 2 (Übersicht)