Test Hearthstone - Turnier - Die neuen Tjostmeister, Altbewährtes wird nicht vergessen

Die neuen Tjostmeister

Eine ebenfalls neue Spielmechanik bringen die sogenannten Tjostmeister. Diese Diener stellen sich jedes Mal, wenn sie auf das Feld gerufen werden, einer feindlichen Kreatur im Duell. Dabei wird aus den Decks beider Spieler jeweils eine Karte aufgedeckt. Kostet eure Kreatur mehr Mana-Kristalle als die gegnerische, habt ihr dieses Duell für euch entschieden und ihr dürft euch über einen Vorteil freuen.

Der neue Diener "Elekk des Königs" ist ein sogenannter Tjostmeister.Der neue Diener "Elekk des Königs" ist ein sogenannter Tjostmeister.

Die Jäger-Karte „Elekk des Königs“ beispielsweise lässt euch die Karte ziehen, die ihr für das Tjostmeister-Duell aufgedeckt habt, solltet ihr siegreich aus diesem hervorgehen. Nach diesem Prinzip funktionieren alle Tjostmeister-Karten, die euch spielentscheidende Vorteile einbringen, aber auch riskant sein können. Dafür bringt es aber noch mehr Spannung in eine Spielpartie, und der dürfte wohl niemand abgeneigt sein .

Wer übrigens schon immer ein Herz für Totems hatte, dürfte sich über die vielen neuen Schamanen-Karten freuen. Durch das große Turnier ist es nun möglich, sich ein Totem-Themendeck zusammenzubauen. Dafür braucht ihr natürlich die richtigen Karten, wovon es nun aber reichlich gibt. So ruft der „Totemiker der Tuskarr“ ein zufälliges Totem auf euer Feld, wenn ihr ihn ruft. Noch dazu gibt es jetzt die „Draenei-Totemschnitzerin“, die einen Angriffs- und Lebenspunkt pro Totem erhält, das ihr kontrolliert.

Altbewährtes wird nicht vergessen

Neben vielen neuen Fähigkeiten und Mechaniken hat Blizzard aber auch altbekannte Strategien nicht vergessen und neue Karten im großen Turnier untergebracht, die sich für bereits etablierte Strategien lohnen könnten. So gibt es wieder mehrere Geheimnisse, die ihr euren Decks hinzufügen könnt, um euren Feind ein wenig zappeln zu lassen.

Das Magier-Geheimnis „Effigie“ ruft beispielsweise einen Diener mit den gleichen Mana-Kosten auf das Feld, die der Diener hatte, der gerade von eurem Gegner pulverisiert wurde. Für den Jäger gibt es dagegen ganz schlicht die „Bärenfalle“, die einen Bären für euch ruft, nachdem euer Held etwas Schaden einstecken musste.

Auch an die Drachen wurde gedacht, die seit der letzten Einzelspieler-Erweiterung „Der Schwarzfels“ groß im Kommen sind. So gibt es wieder mehrere Diener, die einen besonderen Effekt auslösen, wenn ihr einen Drachen auf der Hand habt. Zum Beispiel steht euch die Priester-Karte „Wyrmruhagent“ zur Verfügung, der einen Angriffspunkt und die Fähigkeit „Spott“ erhält, wenn ihr einen Drachen auf der Hand habt. Durch die Spott-Fähigkeit muss dieser Diener zuerst besiegt werden, bevor euer Gegner euren Helden oder andere Diener ohne Spott angreifen kann. Dies kann sich also lohnen.

Weiter mit:

Tags: Online-Zwang   DLC   Free 2 play   Gratis   Multiplayer  

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Jetzt schafft es der E-Sport sogar auf die große Leinwand. Wie das US-Magazin Variety berichtet, soll Schauspiele (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Hearthstone - Turnier (Übersicht)