Test Warhammer 40.000 - Regicide - Ballern auf dem Schachfeld / Schach-Kampagne, Waffenkammer und Geplänkel

Ballern auf dem Schachfeld

Zwei Spielmodi stehen euch zur Verfügung. Über den einen muss nicht viel gesagt werden, denn er ist der klassische Schachmodus, in dem eure Figuren die Kostüme von Space Marines (Blood Angels, Raven Guard und White Scars) oder Orks (Snakebites und Evil Sunz) tragen.

Am unteren Bildschirmrand seht ihr die Fähigkeiten der Figuren.Am unteren Bildschirmrand seht ihr die Fähigkeiten der Figuren.

Der andere stellt wie erwähnt das Schachkonzept auf den Kopf. Denn nun haben eure Einheiten besagte Lebensbalken und Kampffähigkeiten, die in einem normalen Schachspiel nicht vorhanden sind. Das ist nicht alles: So führt Hammerfall nach der Bewegung einer Figur noch eine Initiative-Runde ein, in der ihr mit euren Einheiten zusätzlich angreift, ohne die Figuren zu bewegen.

Ein Beispiel: Ihr habt euren "Space Marine"-Bauern von seiner Ausgangsposition um zwei Felder nach vorne gezogen. Dadurch ist er nun in der Reichweite der Feinde, diese sind jedoch nun auch in seiner Reichweite. In der Initiative-Runde schießt der Space Marine mit seinem Bolter auf den Ork, der ihm am nächsten ist. Eine Prozentzahl gibt an, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, das Ziel zu treffen. Gerade am Anfang, wenn die Figuren auf dem Schachbrett noch dicht beisammen stehen, bietet sich eine andere Kampffähigkeit an: Schmeißt Granaten. Die verletzen nämlich mehrere Einheiten auf einmal.

Greift ihr eine andere Figur an oder schlagt sie, gleitet die Kamera in die Verfolgerperspektive der angreifenden Figur. Anfangs ist das noch recht unterhaltsam, doch schon nach ein paar Spielen wünscht ihr euch, die Animationen komplett abzustellen, da sie langwierig sind und Zeit fressen. Gerade auch deshalb, da es für die einzelnen Figuren nur eine Schussanimation gibt. Habt ihr sie zum gefühlt 50. Mal gesehen, reicht es irgendwann.

Schach-Kampagne, Waffenkammer und Geplänkel

Regicide wartet jedoch nicht nur mit einzelnen Schachauseinandersetzungen auf und das war's dann. Hammerfall hat für das Spiel sogar eine ganze Kampagne entwickelt; die wird gleichermaßen in aufwendigen Zwischensequenzen wie auch in schlichten Textboxen erzählt.

Bislang stehen euch entweder die Space Marines oder die Orks zur Verfügung.Bislang stehen euch entweder die Space Marines oder die Orks zur Verfügung.

In drei Akten teilen sich 50 Missionen auf. Dabei handelt es sich nicht um einzelne Schachgefechte, sondern auch um Missionen. Anstatt immer mit allen Schachfiguren zu spielen, stellt euch Hammerfall vor kleine aber verzwickte Stellungsspiele. Die Variabilität des Schachfeldes gewinnt dadurch, dass auf dem Schachfeld an strategischen Stellen Barrikaden stehen.

Gewinnt ihr ein Spiel oder schreitet in der Kampagne voran, erhaltet ihr Erfahrung, die ihr in Fähigkeiten steckt, mit denen ihr euren Figuren auf dem Feld helfen könnt. Durch das Talent "Rechtschaffene Wut" erhaltet ihr beispielsweise weitere Initiative-Punkte. Auch eure Figuren steigen mit der Zeit auf. In der Waffenkammer stellt ihr euch eure Talente für die Gefechte zusammen und verteilt eure Erfahrungspunkte. Mit der Zeit steigen die Figuren ebenfalls auf und werden stärker.

Selbstverständlich gibt es auch so etwas wie Geplänkel, in denen ihr entweder gegen die Künstliche Intelligenz oder gegen einen menschlichen Kontrahenten im Klassik- oder Regicide-Modus antretet. Bislang gibt es jedoch nur drei Karten. Bei denen dürft ihr zwar die Tageszeit aussuchen, das ändert aber nichts an der Umgebung. An einem Menüpunkt ist zu erkennen, dass es vielleicht irgendwann möglich ist, ein anderes Schachbrett zu wählen. Auch ist es momentan noch nicht möglich die schwarzen Figuren zu wählen, ihr fangt also immer an.

Dieses Video zu Warhammer 40.000 - Regicide schon gesehen?

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Science-Fiction   Fantasy   Multiplayer   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Killing Floor 2: Auf den Spuren von Serious Sam und Doom

Killing Floor 2: Auf den Spuren von Serious Sam und Doom

Ihr denkt, ihr habt mit Doom im Jahr 2016 bereits die größtmögliche Anzahl Blut pro Pixel auf dem (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

Im Rahmen der PlayStation Experience 2016 hat Sony soeben einen Nachfolger zu The Last of Us angekündigt. Das Spie (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Warhammer 40.000 - Regicide (Übersicht)