Star Citizen, No Man's Sky und Co. - Die Wiedergeburt der Weltraum-Simulation

(Special)

von David Dieckmann (20. September 2015)

Elite, Privateer, Wing Commander, X, Freelancer, Starlancer, X-Wing vs. Tie-Fighter ... Weltraum-Simulationen waren mal cool. Früher in den 90ern.

In den vergangenen zehn Jahren haben Entwickler das aber scheinbar vergessen. Doch jetzt ändert sich alles. Nicht nur wegen 3D-Brillen.

Weltraum-Simulationen, erhebt euch! Eure Zeit ist gekommen!Weltraum-Simulationen, erhebt euch! Eure Zeit ist gekommen!

Ihr sitzt im Cockpit eures Raumjägers. Rings um euch herum klirrend kalte Leere. Eine in alle Richtungen offene Welt. Weit entfernt seht ihr Laserstrahlen aufblitzen, dann eine Explosion. Weltraum-Piraten haben gerade einen Frachter überfallen. Das All ist unbarmherzig. Ihr fahrt eure Schilde hoch, lenkt die verbleibende Energie auf Triebwerke und Waffensysteme. Die Übeltäter kauft ihr euch - denn das auf sie ausgesetzte Kopfgeld sollte ausreichen, um endlich den lang ersehnten Warp-Antrieb zu kaufen.

Falls diese Zeilen bei euch auch nur einen Funken Faszination auslösen, bricht für euch gerade eine gute Zeit in der Welt der Spiele an. Denn aktuell stehen einige vielversprechende Weltraum-Simulationen in den Startlöchern.

Doch warum gerade jetzt?

Ein Blick in die Vergangenheit der Weltraum-Simulatoren zeigt: Einst feierte das Genre große Beliebtheit. Spiele wie Wing Commander, Star Wars X-Wing und X - Beyond the Frontier begeisterten in den 90er Jahren zahlreiche Spieler. Im Jahr 2004 erschien als vorerst letzter Genre-Meilenstein das vielfach gefeierte Freelancer.

2005 wagten Deep Silver mit X3 Reunion noch einmal einen Ausflug in den Weltraum, an dem sich die Geister schieden. X3 ist komplex, groß, langatmig – aber überfordert Einsteiger hoffnungslos. Dann kam 2006 noch das nette Darkstar One von Ascaron und ein paar kleinere Spiele. Danach wurde es still im virtuellen All. Sehr still.

Wilde Weltraumschlachten wie diese könnten bald wieder in der Mitte der Spielergemeinde ankommen (Bild: Eve - Valkyrie)Wilde Weltraumschlachten wie diese könnten bald wieder in der Mitte der Spielergemeinde ankommen (Bild: Eve - Valkyrie)

Im ganzen virtuellen All? Nein! Ein von unbeugsamen Profi-Kosmonauten bevölkertes Spiel hört nicht auf, dem Genre-Untergang Widerstand zu leisten. Die einzige bis heute bedeutsame Bastion der Weltraumschlachten ist EVE Online – ein Spiel, so einzigartig, dass sein Kosmos für Außenstehende nur zu erahnen ist. Dennoch: Trotz zehntausenden Spielern blieb Eve Online bisher ein Nischen-Titel.

1 von 34

Die besten Weltraum-Simulationen im Überblick

Doch nun kommt alles anders. Mit Elite - Dangerous ist gerade eine unfassbar riesige Weltraum-Simulation an den Start gegangen, die sich schon über 500.000 Mal verkauft hat. Dazu warten abertausende Spieler auf kommende Titel wie No Man’s Sky, Star Citizen und Eve - Valkyrie. Spiele, die viel versprechen, bereits jetzt toll aussehen und allesamt ambitionierte Ziele verfolgen.

Warum gerade jetzt so viele Spiele dieser Gattung in der Entwicklung sind, darüber lässt sich diskutieren. Der wahrscheinlichste Grund: Schuld ist ein Mann. Er heißt Christopher.

Weiter mit: Star Citizen

Inhalt

Tags: Hardware   Kickstarter   Multiplayer   Open World  

Kommentare anzeigen

Die 10 besten Aufbauspiele

Die 10 besten Aufbauspiele

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler Aufbaustrategen nicht gerade mit viel Nachschub verwöhnt. Dennoch (...) mehr

Weitere Artikel

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht