Test Fifa 16 - Optischer Eindruck und Atmosphäre

Optik mit viel Atmosphäre

Optisch beeindruckt das Spiel in jeglicher Hinsicht. Das beginnt bei der TV-reifen Präsentation. Vor dem Anpfiff bekommt ihr Luftaufnahmen der Arenen zu sehen, sowie die Fans auf den Tribünen mit schwenkenden Fahnen. Sobald die Spieler einlaufen, ist klar: hier hat EA Sports erneut nachgebessert.

Umwerfend: Die Optik und die Atmosphäre sind in Fifa 16 schlichtweg beeindruckend authentisch.Umwerfend: Die Optik und die Atmosphäre sind in Fifa 16 schlichtweg beeindruckend authentisch.

Endlich sehen die Profis weniger comicartig aus und haben mehr Ecken und Kanten, ebenso wie Fältchen im Gesicht. Nichtsdestotrotz wirken die Spieler gerade vor dem Anpfiff emotionslos, aufgrund von leeren Blicken und keinerlei Mimik. Während des Spiels gibt es dann aber Lippenbewegungen bei Absprachen und Freude oder Frust im Gesicht zu erkennen.

Besonders detailliert sind die Trikots und Schuhe dargestellt, bei denen ihr die Oberflächenstruktur samt Nähten erkennen könnt. Auch jeder einzelne Grashalm ist ohne Probleme auszumachen. Die Detailtiefe ist schlichtweg tief!

Im Stadion selber fällt auf, dass am Spielfeldrand Fotografen, Kameramänner, Trainer und Ordner alle ihren Beschäftigungen nachgehen. Auf dem Platz selber wirken die Animationen der Spieler flüssig und dynamisch. Besonders die Torhüter-Paraden wirken spektakulär.

All das ist bereits die Grundlage für eine packende Atmosphäre. Diese steigert sich durch eine Neuerung: Bei Bundesliga-Partien bekommt ihr nun die offiziellen, aus dem Fernsehen bekannten, Einblendungen bei Aufstellungen und Spielständen zu Gesicht. Im Hintergrund läuft die offizielle Bundesliga-Musik. Das, was im letzten Jahr bei der Premiere League so gut funktioniert hat, gibt es jetzt auch für die Bundesliga.

Zur Atmosphäre tragen auch die Original-Fangesänge bei, ebenso wie die bunten, animierten LED-Werbebanden. Nettes Detail: Trifft der Ball auf die LED-Bande, klingt der Ton beim Aufprall zu 100 Prozent wie in echt. Stark, auch wenn das Detail noch so klein ist.

Ebenfalls mit an Bord: das Freistoß-Spray. Die Schiedsrichter setzen es wie in einem realen Spiel, um der Freistoß-Mauer eine klare Linie zu setzen, die sie besser nicht übertreten sollte. Das macht Fifa 16 ausnahmslos zum detailverliebtesten Fußballspiel. Übrigens: Die Schiedsrichter machen einen guten Job, die Kartenverteilung ist stets nachvollziehbar und fair.

Dieses Video zu Fifa 16 schon gesehen?

Gute Kommentatoren, viele Stadien und beste Musik

Zur Stimmung tragen auch die Kommentatoren bei. Der neue Haupt-Kommentator ist dabei Wolff-Christoph Fuss, den EA gekonnt von der PES 2016-Konkurrenz abgeworben hat. Co-Kommentator ist wie in den letzten Jahren Frank "Buschi" Buschmann. Und ihr alle könnt aufatmen: Es gibt keine lächerlichen oder gar peinlichen Basketballer-Sprüche oder Vergleiche mit verzogenen Kindern.

Torjubel: Es gibt viele neue Varianten zu entdecken.Torjubel: Es gibt viele neue Varianten zu entdecken.

Zum ersten Mal überhaupt in einer Fußball-Simulation machen zwei Kommentatoren ihre Arbeit überraschend gut. Sie sagen zur richtigen Zeit das Richtige. Und noch dazu im richtigen Tonfall. Respekt an EA. Das ist ein Meilenstein!

Ein weiterer Meilenstein ist die verfügbare Stadien-Anzahl: 78 an der Zahl, allerdings sind darunter auch generische Ballzauber-Buden. Aber aus der englischen Premier League sind alle 20 Original-Stadien mit dabei, aus der Bundesliga immerhin sechs Stück. Neu dabei ist der Borussia-Park aus Mönchengladbach.

Was richtig beeindruckend ist, sind die Wetter-Optionen in den Stadien. Zwar kann Fifa 16 im Vergleich zu PES 2016 nicht mit einem dynamischen Wetter-System aufwarten, dafür könnt ihr die vier unterschiedliche Jahreszeiten einstellen, die genaue Tageszeit bestimmen. Und das Beste: Soll es heiter sein, neblig verrucht oder doch regnen oder schneien? Alles kein Problem. Besonders der Nebel hat es uns angetan - das sieht optisch beeindruckend aus - besonders bei Flutlicht. Einziges Manko: Nicht jede Wetterkombination ist in jedem Stadion auswählbar.

Was noch erwähnt werden muss: Die Musikbegleitung sucht mal wieder ihresgleichen. Eine so gelungene, weil passende Mischung aus Pop, Rock, Rap und Electro gab es noch nie bei einem Fifa. Also: Boxen aufdrehen, Atmosphäre genießen und auf dem Platz loskombinieren. Fußball-Herz ... was willst du mehr?

Weiter mit:

Tags: Singleplayer   Multiplayer  

Kommentare anzeigen

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Resident Evil 7: Capcom veröffentlicht letzte Demo und Kampagnen-Trailer

Resident Evil 7: Capcom veröffentlicht letzte Demo und Kampagnen-Trailer

Im Januar möchte Entwickler und Hersteller Capcom das Horrorspiel Resident Evil 7 veröffentlichen. Vorab habt (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 5: Gaming-Paket von Lioncast
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Fifa 16 (Übersicht)