Vorschau Dragon Ball Z - Extreme Butoden - Wenig Aufwand, viel Ertrag, Pro und Contra der Grafikpracht

Wenig Aufwand, viel Ertrag

Damit ihr euren 3DS bei Tastenkombinationen nicht gleich in seine Einzelteile zerlegt, sind die Combos einfach gehalten. Trotzdem unterscheiden sie sich deutlich von anderen Prügelspielen. Der Blick ins Menü ist dabei unerlässlich.

Als Super Saiyajin Gott SS hat Cell keine Chance gegen euch.Als Super Saiyajin Gott SS hat Cell keine Chance gegen euch.

Haltet ihr die linke Schultertaste gedrückt und tippt anschließend auf die A-Taste, entfesselt ihr eine ansehnliche Super-Attacke eures Charakters. Für diesen Angriff muss eure gleichnamige Super-Leiste bei 50 % stehen. Malträtiert ihr euren Konkurrenten mit Faustschlägen, füllt sich der Balken am unteren linken Bildschirmrand. Alternativ ladet ihr das Ki durch Drücken der R-Taste auf.

Für ultimative Angriffe müsst ihr eure Finger schon etwas mehr verrenken. Ein Super-Kamehameha löst ihr aus, indem ihr viermal die Y-Taste und anschließend die X- sowie A-Taste schnell hintereinander drückt. Diese lange Kombination kann vom Gegner mit einfachen Tritten oder Schlägen unterbrochen werden. Das Ausführen dieser Fähigkeiten verlangt somit etwas Übung und ein gutes Timing. Dafür müsst ihr euch die Eingaben nur einmal einprägen, da jeder Charakter dieselben Combos drauf hat.

Pro und Contra der Grafikpracht

Diese mächtigen Attacken sind wunderschön inszeniert. Der Bildschirm wackelt, überall blitzt und kracht es, farbenfrohe Laserstrahlen und Energiekugeln fliegen quer durch die Arena. Das Problem: diese Angriffe werden zu lange zelebriert. Dadurch wird das schnelle Kampfgeschehen ständig unterbrochen.

Doppeltes Übel: Goku soll Beerus und Freezer vernichten.Doppeltes Übel: Goku soll Beerus und Freezer vernichten.

Immerhin transformieren sich einige Charaktere mit dem Einsatz dieser Techniken. Bis zum Ende der Schlacht dürft ihr die meist blonden Perücken aufbehalten. Dummerweise könnt ihr Saiyajins wie Goku oder Vegeta während des Kampfes nicht gezielt verwandeln. Die stärkeren Versionen eurer Lieblinge müsst ihr vorher im Charakter-Menü auswählen.

Auf dem unteren Bildschirm eures Handhelds seht ihr Bilder der Charaktere in eurem aktiven Team. Tippt ihr während des Kampfes auf eine der Fratzen, könnt ihr einen anderen Haudegen ins Gefecht schicken oder einen Z-Helfer aktivieren. Ähnlich wie in der Naruto Storm-Serie ist jeder getauschter Krieger erst nach einer kurzen Abklingzeit wieder einsatzfähig.

Allerdings fehlt eine Tastenkombinationen für diese Aktion. Daher müsst ihr mitten im Kampf die Finger von den Tasten nehmen, um den Touchscreen zu bedienen. Das ist nicht optimal gelöst und stört den Spielfluss. Immerhin lassen sich Angriffe mit dem Wechsel des Kriegers und dem Einsatz von Z-Helfern aneinanderreihen.

Weiter mit:

Tags: Anime   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

Das Münchner Entwicklerstudio Mimimi Productions belebt mit Shadow Tactics ein faszinierendes, nahezu in (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 10: Skylanders Imaginators
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Dragon Ball Z - Extreme Butoden (Übersicht)