12 neue Download-Spiele #58: Stadt, Land, Mord - System Shock Enhanced Edition und Jotun

(Special)

Nummer 3: System Shock Enhanced Edition (PC, cirka 7 Euro)

Worum geht's? System Shock ist zurück! Als Hacker verschlägt es euch auf eine Raumstation. Ein einmaliges Angebot lockt dorthin: Cyberware. Doch nach eurem sechsmonatigen Genesungskoma erwacht ihr in einer menschenleeren Raumstation. Völlig leer ist die Station jedoch nicht; Mutanten und Service-Roboter bevölkern die Gänge und beginnen euch zu jagen.

System Shock sah nie besser aus.System Shock sah nie besser aus.

Ohne System Shock würde es Spiele wie Bioshock Infinite, Bioshock und Deus Ex - Mankind Divided vielleiht nicht geben. Was 1994 Looking Glass veröffentlichte, revolutionierte das Genre und legte den Grundstein für die Mischung aus Rollenspiel und Ego-Shooter.

Nun ist die Enhanced Edition des Spiels als digitaler Download erschienen. Nicht nur die Auflösung ist in der neuen Variante höher. Viele Einstellungsmöglichkeiten holen aus dem älteren Spiel alles raus, um die Zugänglichkeit zu erhöhen. Vielleicht verschlägt es so auch den ein oder anderen Neuling in die surreale Welt von System Shock. Und wenn ihr schon dabei seid: Legt euch auch noch System Shock 2 zu. Das ist ebenso gut wie der erste Teil.

Fazit: Ein Stück Videospielgeschichte, das ihr nicht durch eine nostalgisch verklärte rosarote Brille anschauen müsst, um es genießen zu können. Gute und innovative Spielgestaltung altert nicht.

Nummer 4: Jotun (PC, cirka 15 Euro)

Worum geht's? Inzwischen entstehen immer mehr Spiele, die sich von der nordischen Mythologie inspirieren lassen. Auch Jotun ist solch ein Spiel. Als Thora durchstreift ihr eine mystische Ebene und sollt euch den Göttern beweisen. Denn ihr seid einen schändlichen Tod gestorben. Erst, wenn ihr die Götter beeindruckt, stehen euch die Tore nach Walhalla offen.

Ein Spiel, das euch im Gedächtnis bleibt: JotunEin Spiel, das euch im Gedächtnis bleibt: Jotun

Das erste, was euch ins Auge fällt, wenn ihr Jotun startet, sind die handgezeichnteten Grafiken. Und die sehen richtig gut aus. Vielleicht wecken sie bei dem einen oder anderen verschüttete Erinnerungen an den Zeichentrickfilm "Walhalla" aus Dänemark. Doch statt einen humorvollen Ton anzuschlagen, erzählt Jotun seine Geschichte in einer dramatischeren und mystischeren Art. Ein großer Teil der Atmosphäre entsteht aus dem Zusammenspiel von handgezeichneter Grafik, Musik und der Erzählweise, die in der isländischen Zunge vorgetragen wird.

Wer ein rasantes Action-Spiel sucht, ist bei Jotun - trotz der beeindruckenden Bosskämpfe - an falscher Stelle. Das Spiel bevorzugt die langsame Herangehensweise und spielt sich deshalb auch recht gemächlich. Die Erkundung der Welt steht vor den Kämpfen.

Fazit: Wer sich auf die gemächliche Art einlassen kann, findet ein kleines atmosphärisches Juwel, das euch in die Welt der nordischen Mythologie mithilfe wunderschöner handgezeichneter Grafik entführt.

Weiter mit: Izbot und Edge of Space

Tags: Indie   Singleplayer   Online-Zwang   Multiplayer  

Kommentare anzeigen

For Honor und blutige Nahkämpfe: Ubisoft setzt auf die Online-Karte

For Honor und blutige Nahkämpfe: Ubisoft setzt auf die Online-Karte

Endlich ist es da. Mit For Honor holt Ubisoft zum großen Rundumschlag aus. Wen das Nahkampf-Spiel damit von den (...) mehr

Weitere Artikel

Atari am Arm: Mit dieser Smart Watch könnt ihr Klassiker unterwegs zocken

Atari am Arm: Mit dieser Smart Watch könnt ihr Klassiker unterwegs zocken

Die Gameband mit Arcade-Klassiker Pong Gaming-Gigant Atari ist aktuell dabei, die erste Smart Watch mit ausgewiesenem Sp (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht