12 neue Download-Spiele #58: Stadt, Land, Mord - Cards and Castles und Armello

(Special)

Nummer 11: Cards and Castles (PC, cirka 10 Euro)

Worum geht's? Scrolls von den Minecraft Machern Majong versuchte einst ein Kartensammelspiel mit der Taktik von Schach zu vermischen. Auch wenn das Spiel nicht schlecht war, wollte der Funke nicht überspringen und so wurde das Projekt kürzlich wieder eingestampft. Nun versucht Cards and Castles den Schritt zu gehen, den Scrolls nicht geschafft hat.

Echte Konkurrenz für Hearthstone?Echte Konkurrenz für Hearthstone?

Auf einem fünf mal neun Felder großem Spielfeld steht euer Schloss dem des Gegners gegenüber. Auf euren Händen habt ihr Karten, für die ihr Gold benötigt, um sie legen zu können. Dabei wächst euer Geldbeutel jede Runde um eine Münze. Abgesehen von der Spielfläche dürfte euch diese Mechanik aus Hearthstone - Heroe of Warcraft bekannt vorkommen.

Doch anders als in Blizzards Kartenspiel treten nicht die Karten gegeneinander an, sondern erlauben euch beim Ausspielen die Platzierung einer Einheit auf dem Schlachfeld. Diese wiederum haben unterschiedliche Attribute und Fähigkeiten. Zauber und Gebäude helfen euch dabei, eure Einheiten zu verbessern, so dass ihr dem Ziel, das Schloss des Gegners um alle 30 Lebenspunkte zu erleichtern, näher kommt. Im Frühjahr 2016 soll die Steam-Version wie die bereits erschienenen Tablet-Versionen kostenlos werden. Bis dahin allerdings kostet die aktuelle Fassung cirka 10 Euro, belohnt euch aber mit Spielinhalten im Wert von 50 Euro.

Fazit: Cards and Castles macht alles richtig. Eine ansprechende Präsentation, leicht erlernbare Spielmechaniken und einen großen Umfang, der auch ohne den Einsatz von echtem Geld viel Spaß macht.

Nummer 12: Armello (PC, PS4, cirka 20 Euro)

Worum geht's? Das Königreich Armello hat sicherlich schon bessere Tage gesehen. Die Fäule macht sich breit und aus den Katakomben alter Tempel steigen düstere Gestalten empor. Zu allem Überfluss ist der König von der Fäule betroffen und hat nur noch wenig Zeit zu Leben.

Ein tierisch gutes Brettspiel.Ein tierisch gutes Brettspiel.

Also machen sich vier Helden auf, das Königreich an sich zu reißen. Jeder bewaffnet mit unterschiedlichen Fähigkeiten, hat nur eines im Sinn: Irgendwie den Thron erreichen. Hierfür stehen den tierischen Helden vier Möglichkeiten zur Verfügung: Ein Kampf mit dem König, die Macht der Fäule, vier Geistersteine finden oder das höchste Ansehen erreichen, um damit der rechtmäßige Nachfolger des Königs zu werden.

Am Besten spielt ihr Armello mit drei Freunden, da es nicht nur wie ein Brettspiel aussieht, sondern sich auch so spielt. Jeder der Teilnehmer kann zwischen acht hübsch gestalteten Figuren wählen. Während des Spiels wird gelaufen, unterjocht und gekämpft. Letzteres oftmals unter Zuhilfenahme von Karten, die bewegten Bildern gleich wunderschön animiert sind.

Fazit: Armello mag nicht jedem gefallen. Einer der Gründe hierfür dürfte der kurze Prolog sein, der die Spielmechanik zwar schön erklärt, doch als einziges im Spiel wirklich eine Geschichte umfasst. Spielt ihr gerne mit Freunden, bekommt ihr hier ein schönes Brettspiel, das liebevoll gestaltet wurde. Mehr Informationen findet ihr im Test Armello: So schön wie ein Brettspiel.

Tags: Indie   Singleplayer   Online-Zwang   Multiplayer  

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 9: Audio-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht