Test Grand Ages - Medieval - Fakten & Meinung

Überall auf der Karte sind besondere Orte versteckt. Dieser Steinkreis wird von Banditen bewacht.Überall auf der Karte sind besondere Orte versteckt. Dieser Steinkreis wird von Banditen bewacht.

Fakten:

  • Aufbaustrategie in Echtzeit
  • komplexe Handelssimulation
  • Städteausbau
  • wechselnde Jahreszeiten beeinflussen Produktion
  • 20 Handelswaren
  • 50 technologische Entwicklungen
  • Naturkatastrophen, wie Pest, Erdbeben und Dürren
  • Mehrspieler mit bis zu 8 Spielern, sowohl online als auch mit einer LAN-Verbindung
  • erhältlich für PC und PS4
  • Grand Ages - Medieval auf Amazon kaufen

Meinung von Marcus Heckler

Grand Ages - Medieval hat mich anfangs arg frustriert. Warum machen die Händler nicht das, was ich will? Ein Netz aus automatisierten Handelsrouten hat mich in der ersten Runde mein ganzes Vermögen gekostet. Die negative Bilanz meiner Städte nagt beständig an meinem schwer verdienten Vermögen. Und die Schlachten sind einfach lächerlich.

Nachdem ich mich allerdings einige Zeit mit der Spielmechanik beschäftigt und digitales Lehrgeld gezahlt habe, beginnt das Spiel allerdings doch Spaß zu machen. Langsam floriert mein Handel und meine Siedlungen wachsen zu einflussreichen Städten. Sogar die Jahresbilanz meines Reiches wandert langsam in den positiven Bereich. Die langweiligen Schlachten sind schnell vergessen. Schließlich ist Grand Ages - Medieval als Wirtschaftssimulation und Aufbauspiel zu verstehen, nicht als Schlachten-Simulator.

Eine bessere Einsicht in die Nachfrage und Angebote neutraler Städte wäre sinnvoll. Manchmal schicke ich meine Händler auf den Weg, in der Hoffnung, dass ihre Waren auch wirklich gerade gebraucht werden. War der Weg umsonst, kann das schonmal ein kleines Vermögen kosten. Jede Unternehmung muss gut bedacht sein. Der Aufbau meines Handelsimperiums macht trotz allem Lust auf mehr. Vor allem der hart verdiente Wohlstand motiviert mich weiterzuspielen.

Der Einstieg in das Spiel ist etwas schwerfällig und erfordert Geduld. Trotz der Einführung in die Grundmechanik, muss ich als Einsteiger erst ein Gefühl für das Handelssystem entwickeln. Es gab zu Anfang Momente in denen ich das Spiel am liebsten beendet hätte. Erst nach ein paar Stunden Spielzeit konnte ich das Spiel dann voll genießen.

Dieses Video zu Grand Ages - Medieval schon gesehen?
78

meint: Grand Ages -Medieval bietet solide Aufbaustrategie und ein ausgefeiltes Handelssystem mit kleinen Schwächen. Die Kämpfe sind flach und enttäuschend.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Amazon   Multiplayer   Online-Zwang   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Die 10 besten Aufbauspiele

Die 10 besten Aufbauspiele

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler Aufbaustrategen nicht gerade mit viel Nachschub verwöhnt. Dennoch (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Grand Ages - Medieval

Silver012
60

Gutes Spiel

von gelöschter User

Alle Meinungen

Grand Ages - Medieval (Übersicht)