Vorschau Zelda - Triforce Heroes - Nicht zu zweit / Stärken und Qualität / Fakten & Meinung

Kein Spaß zu zweit

Dass Nintendo in Sachen Online-Spiel seltsame Richtlinien und Vorstellungen hat, ist kein Geheimnis. Auch The Legend of Zelda - Triforce Hereos gibt hier wieder Rätsel auf. So ist es zwar möglich, mit Freunden oder Fremden auch über das Internet zu spielen, doch einen Haken hat die Sache.

Kein dritter Spieler? Kein Spiel!Kein dritter Spieler? Kein Spiel!

Ihr könnt das Spiel nur alleine oder zu dritt spielen. Warum das so ist, weiß wohl keiner so recht. Immerhin funktioniert das Solo-Spiel auch mit computergesteuerten Figuren, die auf Zuruf agieren. Warum dies nicht auch für zwei Spieler auf diese Art geregelt werden kann, bleibt unbegründet.

Über das untere Bedienfeld stehen euch Anweisungen und Gesten zur Verfügung.Über das untere Bedienfeld stehen euch Anweisungen und Gesten zur Verfügung.

Ein weiteres Rätsel gibt der fehlende Sprach-Chat auf. Gerade bei einem Spiel, das viel Absprache erfordert, wäre solch eine Option von Vorteil. Zwar beruft sich Nintendo darauf, dass sie nicht möchten, dass Spieler sich gegenseitig die Freude durch vorschnelle Informationen nehmen, doch ganz schlüssig scheint dies nicht, besteht im Spiel mit Freunden doch ein eher kleines Riskiko. Betrachtet man die oft schwache WLAN-Anbindung des 3DS liegt die Vermutung nahe, dass das Problem eher auf Seiten des Geräts liegt.

Dieses Video zu Zelda - Triforce Heroes schon gesehen?

Gemeinsam leben - gemeinsam sterben

Wie auch in anderen kooperativen Spielen, seid ihr auch in The Legend of Zelda - Triforce Heroes auf eure Mitstreiter angewiesen. Das fängt damit an, dass ein Spiel nur dann beginnt, wenn sich alle drei Helden auf eine Triforce-förmige Bodenplatte stellen. Vergnügt sich einer der Helden stattdessen beispielsweise mit dem Musikball, der im Menü-Raum herumliegt, haben die anderen beiden Spieler das Nachsehen. Eine etwas ruppige Lösung ist es, den fehlenden Spieler hochzuheben und an seinen vorgesehen Platz zu stellen. Ob dieser das mag, findet ihr am besten selbst heraus.

Gemeinsame Planung ist der Schlüssel zum Erfolg.Gemeinsame Planung ist der Schlüssel zum Erfolg.

Im Spiel selbst dreht sich ebenfalls alles darum, mit euren Kollegen eine Einheit zu bilden. Hin und wieder sogar im wahrsten Sinne des Wortes. Hebt ihr euch gegenseitig hoch, habt ihr die Möglichkeit, euch zu einem Stapel kleiner Helden zu formieren. Ähnlich wie ein Indianer-Totem verfügt ihr in dieser Konstellation über neue Mittel, wie zum Beispiel neu erreichbare Fernkampfziele.

Jeder Spieler sollte auf die Herzen achtgeben.Jeder Spieler sollte auf die Herzen achtgeben.

Doch nicht nur in der Theorie hängt euer digitales Leben von dem eurer Mitstreiter ab. Um den Zusammenhalt weiter zu fördern, entschied sich der Entwickler dazu, euch lediglich einen Lebensbalken zur Verfügung zu stellen. Egal, wer von euch also einen Treffer einsteckt, jeder der drei Spieler leidet darunter. Sind alle Herzen aufgebraucht, endet der aktuelle Versuch für die ganze Mannschaft.

Das Nintendo Qualitäts-Siegel

Haut Nintendo ein Spiel aus dem eigenen Haus auf den Markt, könnt ihr davon ausgehen, dass es bezüglich der Qualität kaum Wünsche offen lässt. Die eigenen Marken werden nicht nur einfach immer wieder aufgewärmt. Dinge wie Spielspaß und Anwenderfreundlichkeit sind zwei der wichtigsten Zutaten, die Nintendo mit jedem neuen Ableger aufs neue konzentriert. Auch wenn die technische Seite nicht immer auf dem neuesten Stand ist, könnt ihr in den meisten Fällen davon ausgehen, dass sich die Qualität der Spielmechanik auf einem hohen Niveau befindet, sofern auf der Packung Nintendo steht.

Auch ein großer Umfang ist Teil von Nintendos Erfolgsrezept.Auch ein großer Umfang ist Teil von Nintendos Erfolgsrezept.

Auch Triforce Heroes scheint dieses imaginäre Qualitäts-Siegel zu tragen. Alles was bisher spielbar war, deutet jedenfalls in diese Richtung. Die Rätsel sind oftmals witzig, vor allem aber gut durchdacht und ansprechend gestaltet. Sogar die Koordination durch kleine Gesten funktioniert und bewahrt euch vor einem heillosen Durcheinander.

Die Boss-Kämpfe sind besonders schön und hier zeigt sich erneut, dass Nintendo in diesem Bereich große Stärken vorweisen kann. Nur wenn ihr euch mit der Situation auseinandersetzt und euren Kopf benutzt, lassen sich die Gegner bezwingen. Das freudige Glücksgefühl des Erfolgs ist die logische Konsequenz.

Herausforderungen sorgen für eine extra Portion Spannung.Herausforderungen sorgen für eine extra Portion Spannung.

Zu guter Letzt könnt ihr noch etwas aufatmen. Solltet ihr nämlich befürchtet haben, dass ihr für das Spiel zwei Freunde benötigt, die es ebenfalls besitzen, liegt ihr falsch. Es reicht, wenn einer der drei Spieler das Spiel besitzt. Zumindest im lokalen Modus könnt ihr so auch dann gemeinsame Abenteuer bestreiten, wenn nicht jeder eurer Freunde das passende Kleingeld für das Spiel übrig hat. Eine tolle Option, die bereits in anderen Spielen gut ankam.

Weiter mit:

Inhalt

Kommentare anzeigen

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

Im Rahmen der PlayStation Experience 2016 hat Sony soeben einen Nachfolger zu The Last of Us angekündigt. Das Spie (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Zelda - Triforce Heroes (Übersicht)