Test Halo 5 - Guardians: Ein Master Chief zum Verlieben

von Michael Krüger (26. Oktober 2015)

Das futuristische Flaggschiff der Microsoft-Konsolen läuft im Raumhafen der Xbox One ein und sieht dabei verdammt gut aus. Halo 5 Guardians belebt die Formel und bleibt sich dabei selbst treu.

Der Master Chief ist zurück. Doch dieses Mal steht es nicht gut um seinen Ruf. Entgegen aller Anweisungen begibt er sich auf die Suche nach einer totgeglaubten Vertrauten. Locke (bitte "Lock" ausprechen), ein äußerst verantwortungsbewusster Spartan soll ihn aufhalten. Und so startet ein Kampf zwischen zwei starken Persönlichkeiten inmitten einer durch Kriege verseuchten Welt.

Dass die Entwickler von 343 Industries viel für ambitionierte Halo-Spieler übrig haben, ist kein Geheimnis. Mit der Halo - The Master Chief Collection bezeugten sie dies eindrucksvoll. Diese bietet eine umfangreiche Halo-Sammlung für die Xbox One, in der alle bisherigen Spiele der Serie verfügbar sind - auf Hochglanz poliert und mit renovierten Inhalten. Ein komplett neues Spiel zu veröffentlichen, stellt allerdings eine andere Herausforderung dar. Das Ziel eines solchen Unterfangens ist klar. Einerseits ist man bemüht, den Geist der Serie erhalten. Auf der anderen Seite erwarten die Spieler einen frischen Wind. Dass solch ein Spagat auch schief gehen kann, mussten bereits viele Studios auf die harte Tour lernen.

Die Kunst liegt in der Dosierung neuer Spielmechaniken. Diese sollten sich zwar unverbraucht anfühlen, doch nicht zu weit von der bekannten, in diesem Fall äußerst beliebten, Formel abweichen. Immerhin steht Halo auf der Verpackung und das liegt nicht nur an dem bekannten Helm mit dem orangefarbenen Visier.

Werft also einen Blick auf die neuen Inhalte, die euch in Halo 5 - Guardians erwarten und macht euch ein Bild davon, ob der Spagat geglückt ist. Eines vorweg: Halo sah nie besser aus!

Ein großes Spiel verdient eine große Erzählung

Doch befassen wir uns zunächst mit der Handlung. Das Halo-Universum schrieb schon viele Geschichten. Neben den Spielen, die sich wie das kürzlich angekündigte Halo Wars 2 auch mal außerhalb der Kategorie Ballerspiel bewegen, erschienen Romane, Serien und Filme. Es scheint also viel in diesem Kosmos zu geben, das es wert ist berichtet zu werden.

Sie ist zurück!Sie ist zurück!

Dies bezeugt auch die Geschichte in Halo 5. Dabei steht abermals der unbeugsame Spartan Master Chief im Fokus. Doch auch Agent Locke, bekannt aus Halo Nightfall, ist mit von der Partie. Dieser ist als Teil von Team Osiris auf der Jagd nach dem Master Chief und seinem Team Blau. Was sie nicht wissen: Der Master Chief ist einer Bedrohung auf der Spur, die verheerende Konsequenzen haben könnte.

Solltet ihr gedacht haben, dass Cortana durch ihren Auftritt in Windows 10 keine Zeit mehr für Halo hat, habt ihr euch getäuscht. Sie ist es, die den Master Chief auf die Gefahr aufmerksam macht. Doch um ihm alles erklären zu können, muss er sie erst einmal finden. Seine Suche führt ihn und Team Blau zu der Domäne der Blutsväter, an deren Tor bereits ordentlich die Post abgeht.

1 von 63

Halo 5 - Guardians: Die Rückkehr des Master Chief

Auch Lockes Jagd verläuft nicht reibungslos. Immer wieder geraten er und seine Kollegen zwischen die Fronten rivalisierender Fraktionen und kommen der Wahrheit dabei ebenfalls Stück für Stück näher.

Die Kapitel der Kampagne lassen euch abwechselnd in die Rollen der beiden Spartans schlüpfen. Eine spannende Erzählweise für eine ebenso aufregende Geschichte. Hier macht sich auch spielerisch bemerkbar, dass ihr es mit zwei unterschiedlichen Protagonisten zu tun habt. Locke steckt weniger ein als der Master Chief, ist dafür aber deutlich schneller unterwegs.

Irgendetwas haben die beiden vor.Irgendetwas haben die beiden vor.

Die Geschichte wäre allerdings nur halb so unterhaltsam, wären da nicht die authentischen Charaktere. Diese haben eigensinnige und auffällige Persönlichkeiten, die auf glaubwürdige Weise dargestellt werden.

Um dies zu erreichen wurden erfahrene Schauspieler ins Boot geholt. So auch der ehemalige Firefly-Protagonist Nathan Fillion, der bereits in Halo 3 - ODST mitmischte. Somit sind sowohl die bewegten Bilder als auch die Sprachausgabe auf einem Niveau, das ihr aus Kinofilmen gewohnt seid.

Keine Angst: Die deutsche Synchronisation bewegt sich ebenfalls in dieser Klasse und spart sich Peinlichkeiten und Aussetzer. Die Rahmenhandlung für Halo 5 passt also schon einmal und hebt die bisher schon solide Qualität der Serie weiter an.

Darstellung

Während in den vergangenen Jahren unterschiedliche Konzepte für Ballerspiele den Markt eroberten, schaffte es die Marke Halo sich abzuheben. Bestimmte Elemente im Spiel sorgten für einen hohen Wiedererkennungswert. Was die optische Darstellung angeht, wurde häufig auf geradlinige Formen und glatte Flächen gesetzt. Viele der Raumstationen oder alten Relikte wirkten daher eher steril.

Ein hoher Detailgrad veredelt die Texturen.Ein hoher Detailgrad veredelt die Texturen.

Daran hat sich auch in Halo 5 nichts geändert. Eine Anlage der Allianz würde mit Sicherheit nicht glaubwürdig wirken, bestünden die Wände plötzlich aus mehrfarbigen Strukturen und Fototapeten. Trotzdem wurde auch hier Wert auf eine Aufwertung gelegt. Schaut ihr euch die Texturen einmal genauer an, fällt euch auf, dass nicht nur organische Materialien, wie Steine und Pflanzen, einen hohen Detailgrad aufweisen. Selbst die glattesten Metallflächen wirken nun hochwertig. Diese profitieren wie der Rest des Spiels von einer hohen Auflösung und flüssigen Bildwiederholungsrate.

343 Industries schaffte es, die Qualität der Darstellung drastisch zu steigern, ohne die Authentizität des Spiels zu gefährden. So konnten die bekannten Formen und Muster des bestehenden Halo-Universums beibehalten werden, obwohl es viel Neues zu bestaunen gibt.

Dass die Zwischensequenzen gut aussehen, konntet ihr bereits in den neu produzierten Videos der Halo - Master Chief Collection bestaunen. Die Kluft zwischen der Darstellung dieser und dem tatsächlichen Spiel ist nun allerdings deutlich geringer und nahezu nahtlos. Besonders glaubwürdig werden die Szenen durch großartig animierte Gesichter und die bereits gelobten Synchronsprecher. Die Videos verbinden die spielbaren Szenen durch eindrucksvolle Bilder und Momente und schaffen dadurch ein durchweg kinoreifes Erlebnis.

Spielmechaniken auf einer neuen Stufe

Halo ist dafür bekannt, dass es sich sauber spielt. So wird der erste Teil der Serie noch heute von vielen als Vater der Konsolen-Ballerspiele gesehen. Immerhin war es nicht unbedingt leicht die für das Zielen nötige Präzision mit einem Controller zu erreichen. Halo zeigte, dass es funktioniert und der Grundstein für viele erfolgreiche Jahre war gelegt - Halo als ein Pionier der Videospielgeschichte.

Eine angenehme Art der Fortbewegung: Der SeilwerferEine angenehme Art der Fortbewegung: Der Seilwerfer

Wie eingangs erwähnt, ist es schwierig eine solche Formel zu verfeinern, denn jede Änderung könnte das ursprüngliche Gefühl verändern und langjährige Spieler damit enttäuschen. 343 Industries scheinen über das nötige Fingerspitzengefühl hierfür zu verfügen.

Die Spielwelten erstrecken sich nun oftmals über viele vertikal angeordnete Ebenen und nutzen den Raum auch in der Höhe. Dadurch habt ihr eine Vielzahl von Möglichkeiten, euch den Feinden zu nähern. Spielt ihr mit Freunden, könnt ihr die Gegner beispielsweise flankieren oder aus einer erhöhten Position mit einem Scharfschützengewehr ins Visier nehmen, während die verschanzten Kameraden das Feuer auf sich ziehen.

So eine Blechtür kann keinen echten Spartan aufhalten.So eine Blechtür kann keinen echten Spartan aufhalten.

Das Spielgeschehen ist schnell und dynamisch. Die meisten Areale bestehen nicht nur aus klaren Strukturen, die euch den Weg offensichtlich vorgeben. Vielmehr laden sie zum Erkunden ein. Die Geschwindigkeit des Spiels wird dadurch erhöht. Ihr seid nicht darauf angewiesen, hinter einer Deckung zu verharren bis das Feuer der Gegner nachlässt oder diese ausgeschaltet wurden. Ihr lauft, schießt und nutzt jede Gelegenheit, eure Position und Ausstattung zu verbessern.

Eine weitere Neuerung begünstigt diesen Umstand. Immer wieder steht zwischen euch und einem optionalen Weg eine Wand, die zerstört werden kann. Je nach Material könnt ihr sie zerschießen. Doch besonders schnell überwindet ihr Blockaden dieser Art mit einem Düsenschub nach vorne. Rennt ihr mit Vollgas auf das Hindernis zu und führt einen Nahkampf aus, brecht ihr in feinster Hollywood-Manier auf die andere Seite. Die akustische Kulisse untermalt das mit wummernden Bässen. Zwei Begriffe beschreiben die Kämpfe in Halo 5 am besten: Brachial und Gewaltig.

Fortschrittliche Bewegungsmuster

Spätestens mit Titanfall wurde eine neue Ära der Fortbewegung in Ballerspielen eingeleitet. Am Anfang fühlte es sich für manche befremdlich an. Doppelsprünge, technisch verbesserte Kampfanzüge, Rennen an Wänden entlang - die Zeiten von klassischen Kriegsspielen war vorbei. Call of Duty - Advanced Warfare zog nach und mit Star Wars Battlefront und Call of Duty - Black Ops 3 stehen weitere Spiele an, die euch übermenschliche Fähigkeiten verleihen.

Dank eurer Schubdüsen ist schnelles Ausweichen kein Problem.Dank eurer Schubdüsen ist schnelles Ausweichen kein Problem.

Angesichts dieser Tatsache, ist es kein Wunder, dass auch Halo 5 eure Bewegungsabläufe aufmotzt. Ihr verfügt nun über Düsen, dank derer ihr schnell ausweichen könnt. Haltet ihr die Nahkampf-Taste in der Luft gedrückt, verharrt ihr einige Zeit in der Höhe bevor ihr explosionsartig auf dem Boden aufschlagt.

Ist das zu viel des Guten? Keineswegs! Es ist erstaunlich, wie gut sich diese Mechaniken in das Spiel einfügen. Was daraus resultiert, sind schnelle Gefechte, die sich trotz der Neuerungen nach Halo anfühlen - nein, wie Halo 2.0! Selbst wenn ihr bisher den Spielen rund um den Master Chief nicht nichts abgewinnen konntet, könntet ihr nun bekehrt werden.

Die Summe der Teile dieser Neuerungen ist ein stimmiges Gesamtbild. Gegner, die mehr als Kanonenfutter sind, stehen euch in heftigen Gefechten gegenüber, in denen ihr in kurzen Augenblicken zeigt, dass ihr sowohl über kriegerische als auch taktische Fähigkeiten verfügt. Den nötigen Platz hierfür bieten euch die gigantischen Szenarios.

Es kommt auf doch auf die Größe an

Skalierung ist das Zauberwort, geht es um die Gestaltung der Spielwelt in Halo 5. Da wären zum einen die Gelände, durch die ihr euch in der Kampagne kämpft. Dank der neuen Bewegungsmöglichkeiten, seid ihr in der Lage die nun deutlich höheren Gelände voll zu nutzen. Das bietet nicht nur viel für euer Auge, sondern äußert sich in einem tollen Gefühl von spielerischer Freiheit. Somit sind die Weichen für große Boss-Gegner und besondere Missionen gestellt.

Die Szenarien in Halo 5 sind nicht weniger als gigantisch.Die Szenarien in Halo 5 sind nicht weniger als gigantisch.

Auch die Länge der Kampagne wurde nach oben skaliert. Nach acht bis zwölf Stunden seht ihr den Abspann und habt damit cirka die doppelte Spielzeit wie in Halo 4 hinter euch. Verglichen mit einem Rollenspiel mag das nicht beeindruckend sein, doch für ein Ballerspiel ist es eine ordentliche Hausnummer. Dabei fühlt sich kein Abschnitt wie ein Füller an.

Auch in Sachen Abwechslung ist der Maßstab gewachsen. Halo 5 begnügt sich nicht damit, euch ständig auf dem Schlachtfeld durch Gegnerhorden ballern zu lassen. Kein Kapitel spielt sich gleich, was auch an der Tatsache liegt, dass ihr zwischen dem schnellen Locke und dem ruhigeren Master Chief hin und her wechselt. Hinzu kommen Abschnitte, in denen ihr optionale Gefährte nutzen könnt um eure Mitspieler aus der Luft zu unterstützen. Oder ihr fliegt einfach mal ins Innere eines riesigen Gegners und bekämpft ihn von dort. So vergeht die Spielzeit wie im Flug und ihr bekommt Lust auf mehr. Versteckte Daten-Berichte, Schädel und Überraschungen machen zudem Lust auf mehrere Durchläufe.

Und natürlich bietet das Spiel auch ein paar gut platzierte Geheimnisse. Zwei dieser Easter Eggs im Spiel seht ihr hier: Easter Egg der Woche #9 - Banshee-Schwarm und Waffenautomat in Halo 5

Generell kann Halo 5 mit dem Umfang punkten. So habt ihr die Möglichkeit, die gesamte Geschichte mit bis zu drei Freunden durchzuspielen. Zusätzlich steht euch ein vielseitiger Mehrspieler-Modus zur Verfügung. Hier zeigt 343 Industries große Ambitionen. Man möchte künftig eine bessere Basis für die eSport Szene bieten. Unter anderem sollen eine Zuschauer-Funktion und umfangreiche Bestenlisten hierbei helfen.

Mehr Spieler im Mehrspieler-Modus

Innerhalb des Mehrspieler-Modus habt ihr ebenfalls viel Variation. Zum einen bekommt ihr eine Menge unterschiedlicher Gefechts-Arten geboten. Besonders auffällig ist der Modus Kriegsgebiet. Hier stehen sich erstmals jeweils zwölf Soldaten gegenüber. Als wäre das nicht genug, mischen sich Krieger feindlicher Fraktionen in den Kampf ein, so dass ihr euch nicht nur um die rivalisierende Mannschaft, sondern auch um gemeinsame Gegner kümmert, während ihr verschiedene Stationen der riesigen Karten unter eure Kontrolle bringt. Für den passenden Rahmen sorgen Zwischensequenzen, die dem Geschehen eine Geschichte verpassen.

Hier bleibt nicht viel Zeit zum Zielen.Hier bleibt nicht viel Zeit zum Zielen.

Steht euch der Sinn nach kurzen kompromisslosen Auseinandersetzungen, werdet ihr ebenfalls ordentlich versorgt. In der Arena warten mitunter zielorientierte Gefechte auf euch, die besonders von den neuen Bewegungsabläufen profitieren. Da bleibt fast schon zu wenig Zeit, die tollen Karten zu bewundern, auf denen ihr euch in den Kampf stürzt. In Sachen Mehrspieler-Modus hatte Halo schon immer viel vorzuweisen. Das ändert sich auch mit Halo 5 nicht.

Wichtig in einem Wettstreit ist natürlich auch die Balance. Darin hat 343 Industries bereits Erfahrung und konnte letzte Schwierigkeiten durch die Beta-Phase des Spiels beheben. Zumindest mit der Standard-Ausrüstung bewegt ihr euch mit euren Gegnern auf Augenhöhe. Durch besondere Requirierungs-Karten habt ihr allerdings die Möglichkeit, euch einen Vorteil zu verschaffen.

Doch was sind Requirierungen? Möglicherweise erinnert ihr euch an die Burningcards in Titanfall oder an die Sammelkarten in Plants vs. Zombies - Garden Warfare. So ähnlich funktionieren die Requirierungen. Habt ihr euch REQ-Punkte verdient, kauft ihr euch Karten-Päckchen. In diesen befinden sich unterschiedliche Belohnungen.

Jedes Paket ist eine neue Überraschung.Jedes Paket ist eine neue Überraschung.

So findet ihr neue Erscheinungsbilder für eure Waffen und optische Anpassungsmöglichkeiten für euren Krieger. Auch neue Waffen gehören zu den möglichen Inhalten der Kartenpakete. Doch besonders nützlich sind einmalig verwendbare Karten, die euch Boni auf Rüstung oder Angriffsstärke verleihen. Und sollte euch der Weg im Modus Kriegsgebiet mal zu weit sein, dann löst ihr eine Karte für einen Warthog ein und brettert mit euren Kollegen an die Front.

Dank dieses neuen Systems habt ihr eine zufriedenstellende Langzeitmotivation. Die Voraussetzung hierfür ist natürlich, dass ihr alle Inhalte sammeln möchtet. Nur dann habt ihr die Möglichkeit, beispielsweise eure Rüstung komplett nach euren Wünschen anzupassen.

Natürlich sieht es toll aus, wenn ihr im Menü euren Spartan so seht, wie ihr ihn gestaltet habt. In den Kämpfen selbst, bleibt es allerdings beim Alten. Ein Team ist blau und das andere rot. Hier hätten die Entwickler gerne mal von bestehenden Mustern abweichen können. Immerhin haben sie den Wunsch der Spieler, ihre Optik anpassen zu können, verstanden. Sonst gäbe es wohl kaum alternative Helme.

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Science-Fiction   Multiplayer  

Kommentare anzeigen

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

Auch diesen Herbst und Winter sind neuie Spiele für den 3DS erschienen. Diese zwölf Kandidaten solltet ihr (...) mehr

Weitere Artikel

Nintendo Switch: Gerüchte um Virtual Console mit Gamecube-Spielen

Nintendo Switch: Gerüchte um Virtual Console mit Gamecube-Spielen

Auch wenn Nintendo die neue Konsole Nintendo Switch mittlerweile offiziell vorgestellt hat, reißen die Gerüc (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Halo 5 (Übersicht)