5 weitere gelungene inoffizielle Pokémon-Spiele: Gotta play some more! - Pokémon Island

(Special)

Pokémon Island

Mal eine ganz neue Art an die Grundidee heranzugehen, das sieht man auch in Fangames eher selten. Die meisten machen diese Spiele ja, da sie von dem Basiskonzept so begeistert sind. Pokémon Island hat zwar dasselbe Kampfsystem und dieselben Monster, aber der gesamte Abenteuerbereich fällt eigentlich weg.

Der Eingang zum Kolosseum, der Anfang eurer Legende. (Quelle: FL)Der Eingang zum Kolosseum, der Anfang eurer Legende. (Quelle: FL)

Euch werden viel mehr Freiheiten gelassen und der Entwickler hat versucht, so weit wie möglich auf einen linearen Fortschritt zu verzichten. Allgemein geht es in diesem Spiel eigentlich um das pure Kämpfen. Auf die immer mehr oder weniger gleiche Handlung, in der der Protagonist die Welt retten muss, wird verzichtet. Auch Arenen oder eine Pokémonliga, werdet ihr hier vergeblich suchen.

Die Insel, auf der ihr euch hier bewegt, ist längst nicht so groß wie eine richtige Region und war ursprünglich nur von Pokémon bewohnt. Viele talentierte Trainer wurden von der überraschenden Entdeckung, dass auch das seltene Mew zu diesen Bewohnern zählt, dorthin gelockt. Die bald zahlreich stattfindenden Kämpfe wiederum brachten Zuschauer, und so entstand mit der Zeit das eigentliche Zentrum der Insel, das Kolosseum.

Trainern wird dort ermöglicht, sich untereinander zu messen. Umso höher der erkämpfte Rang, desto besser die Behandlung, die euch widerfährt. Geschäfte haben beispielsweise immer speziellere Ware für euch im Sortiment oder ihr dürft die Pension zum Züchten nutzen.

Vom Reservat zum Trainerparadies

Das Projekt hat größtenteils die Grafik von Pokémon Feuerrote Edition und Pokémon Blattgrüne Edition, lediglich im Kampf, sieht man die "Sprites" der vierten Generation. Im Gegensatz zu den Haupteditionen könnt ihr hier nicht nur aus zwei, sondern gleich aus zwölf Charakteren wählen.

Minispiele lockern das Spielgeschehen doch immer auf. (Quelle: FL)Minispiele lockern das Spielgeschehen doch immer auf. (Quelle: FL)

Wenn ihr im Rang steigt, erhaltet ihr Zugang zu verschiedenen Teleportstationen. An deren Zielorten könnt ihr Trainer antreffen und neue Pokémon fangen. Da hier bis einschließlich dem Einall-Dex alle Monster implementiert sind, warten 649 Pokémon darauf, in eurem Team zu landen. Findet ihr den versteckten Ausgang, erhaltet ihr noch eine zusätzliche Belohnung.

Neben den Kämpfen gibt es aber noch mehr zu entdecken. Beispielsweise gibt es im Spiel mehrere Minispiele mit Highscore-System, bei denen eure Pokémon noch zusätzlich Erfahrung sammeln können. Dieses System ähnelt dem in Pokémon X und Y eingeführten Supertraining.

Das Warenlager der Pokémärkte auf dieser Insel hat eine beachtliche Größe. Ihr werdet viele bekannte Gegenstände entdecken, aber auch gänzlich Neue, wie den Mega Mirror. Dieses Item lässt zum Beispiel Absol konstant in der Optik seiner Mega-Entwicklung erscheinen, es braucht aber dennoch den Absolnit, um seine neuen Kräfte zu nutzen.

Weiter mit: Pokémon Reborn

Tags: Anime   Hacks   Gratis  

Kommentare anzeigen

15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

Von kräftigen Riesengolems und Feinschmecker-Ratten bis zu schwebenden Walen: Die Pokémon-Welt ist voll von (...) mehr

Weitere Artikel

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht