5 weitere gelungene inoffizielle Pokémon-Spiele: Gotta play some more! - Pokémon Reborn

(Special)

Pokémon Reborn

Dieses Spiel ist äußerst speziell, und wer nach einer lockeren Beschäftigung für nebenbei sucht, ist hier falsch. Pokémon Reborn gilt als eines der schwersten, wenn nicht als das schwerste Pokémon-Fangame überhaupt. Nicht, weil es lächerlich hohe Gegnerlevel oder andere unfaire Inhalte hat, sondern weil es den Spieler konstant extrem fordert.

Von Bisasam bis Froxy, hier habt ihr die größte Auswahl überhaupt. (Quelle: Reborn-TeamVon Bisasam bis Froxy, hier habt ihr die größte Auswahl überhaupt. (Quelle: Reborn-Team

In der geradezu dystopischen Welt voller Gefahren werdet ihr an eure Grenzen gebracht. Die ziemlich erwachsene Geschichte ist episodisch erzählt und mittlerweile im fünfzehnten Kapitel angelangt. Ein Ende ist bisher weder geplant, noch in Sicht.

Am Anfang könnt ihr euch einen von sechs möglichen Charakteren aussuchen und dann bei den Startern zwischen allen 18 existierenden wählen. Diese können auch ihre versteckten Fähigkeiten besitzen und euch so manchmal aus kniffligen Situation retten.

Insgesamt enthält dieses Spiel fast alle Pokémon, lediglich knapp 100 sind nicht dabei. Das sind vor allem Pseudo-Legenden, legendäre und allgemein starke Pokémon. Reborn hält den Spieler konstant klein, Trainerkämpfe sind hart und geben wenig Preisgeld und das, obwohl Heilitems doch so teuer und wichtig sind.

Schwer, schwerer, Reborn

Das Schlüsselwort dieses Spiels ist Strategie. Mit der Haudrauf-Methode, die in den Hauptspielen immer funktioniert, kommt ihr hier nicht weit. Die 18 Arenaleiter haben jeweils sechs Pokémon und immer mindestens ein Ass im Ärmel, um ihre eigentlichen Typschwächen auszugleichen. Beispielsweise wartet in der Gras-Arena ein Wielie auf euch. Dieses Pokémon kann mit seinem Gestein-Zweittyp eure ganze Planung über den Haufen werfen.

Arenaleiter sind in diesem Spiel eine wirkliche Herausforderung. (Quelle: Reborn Team) Arenaleiter sind in diesem Spiel eine wirkliche Herausforderung. (Quelle: Reborn Team)

Und hier hört der Spaß nicht auf, denn wie in den Originalspielen existiert auch hier pro Orden eine Levelgrenze. Nicht umsonst gibt es die "Common Candies" als Gegenstück zum Sonderbonbon. Diese senken euer Level um eins, damit eure Monster euch auch gehorchen.

Ihr baut zu Reborn sehr schnell eine Art Hassliebe auf. Das Spiel ist bockschwer und mehr als einmal werdet ihr versucht sein, alles hinzuschmeißen. Gleichzeitig ist es aber auf eine faire Weise schwer, denn eure Gegner unterliegen den gleichen Einschränkungen wie ihr. Genau wie ihr müssen auch sie zum Beispiel mit den 30 neuen Feldeffekten klarkommen. Diese schaffen völlig neue Kampfbedingungen und können über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Inspiriert ist dieses System von der Folge des Animes, in der Ashs Pikachu die Sprinkleranlage aktiviert. Gegen Rockos nun nasses Onix, kann die kleine Elektromaus endlich kräfig austeilen und besiegt es schließlich. Die Terrains machen die Kämpfe in Reborn noch anspruchsvoller und abwechslungsreicher. Wenn ihr die bisher ungefähr 50 Stunden Spielzeit tatsächlich durchhaltet, könnt ihr euch mit Recht Pokémon-Meister nennen.

Weiter mit: Pokémon Zeta/Omicron

Tags: Anime   Hacks   Gratis  

Kommentare anzeigen

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

The Legend of Zelda: Nintendo hatte Pläne für The Wind Waker 2

The Legend of Zelda: Nintendo hatte Pläne für The Wind Waker 2

Laut dem Nintendo-Grafiker Satoru Takizawa hätte es beinahe nie ein The Legend of Zelda - Twilight Princess gegebe (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht