Test Tomb Raider 6 - Seite 3

... schlechte Elemente

Um auf den Punkt zu kommen, mit "Splinter Cell" kann "Angel of Darkness" leider nicht mithalten, auch wenn es mit den 26 anspruchsvollen Levels überzeugend wirkt. Gleich in der ersten Sequenz erkennt man eckige Gegenstände, die eigentlich rund sein sollten, und die grob verpixelten Charaktere. Schon zu Beginn der ersten Mission kann man das Spiel auf seine Grafik hin überprüfen - Lara sieht nicht PS2-gerecht aus, hat kantige Finger und Figur. Dabei hätten sich die Jungs von Core, die ja schon einiges von den Konkurrenten abgekupfert haben, auch einige grafische Feinheiten von z.B. "Final Fantasy X" übernehmen können, das schon seit über 1 Jahr auf dem Markt ist. Leider nervt die ständig wechselnde Kameraperspektive, die versucht, das Spiel etwas filmreifer aussehen zu lassen (kommt Lara von unten, guckt ihr von oben auf sie drauf). Nicht selten verliert man so den Überblick. Anfangs leitet euch Lara mit kurzen Monologen durch den Level, sie sagt wie man sich bewegt oder was sie tun soll, um weiter zu kommen. Bereits im ersten Level wird geklettert, geschlichen, gesprungen usw. Lauft ihr aber gegen eine Mauer, versinken oft halbe Beine drin, was man von früheren PSX-Spielen kennt.

Laras Gesicht ist zudem starr, wenn sie steht, wippt sie zwar mit den Armen und bewegt sich etwas, aber das Gesicht bleibt bewegungslos. Wenn ihr mal versucht, über einen niedrigen Gegenstand zu springen, wird Lara so tun, als wäre es eine Mauer, dafür springt sie gern über Sachen, hinter denen der Abgrund ist, sodass sie am Boden zerschellt. An Realität wurde hier kräftig gespart. Wollt ihr einen Gegenstand aufnehmen und ihr steht etwas daneben, wird sich Lara in langsamen, nervigen Seitenschritten dem Item nähern und es aufheben. Auch hat man die Schwierigkeit, sich vor eine Leiter zu stellen, was Übung erfordert, Lara rennt gern dran vorbei und schreitet beim Drehen weg. Erschreckt nicht, wenn ihr die ersten Vögel seht, die wegfliegen, das sind tatsächlich Vögel, die diagonal linear fliegen, wobei sich nur die Flügel bewegen. Was aber die Action-Fans schockieren wird, sind die Leichen. Die wenigen Tröpfchen Blut verschwinden tropfenweise (nicht ausblenden, sondern einfach zack und weg), aber die Leichen der Menschen sind noch schlimmer - nach wenigen Sekunden blinken sie (!!!) und sind dann von der Bildfläche verschwunden. Kann man so etwas heutzutage erwarten?

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

7 Dinge, die nur echte PC-Freaks machen

7 Dinge, die nur echte PC-Freaks machen

Ihr habt einen Spiele-Rechner für unter 1.000 Euro zuhause stehen? Oder spielt gar an einer Konsole? Menschen, die (...) mehr

Weitere Artikel

Nioh: Am Wochenende zum letzten Mal testen

Nioh: Am Wochenende zum letzten Mal testen

Am Wochenende habt ihr die letzte Gelegenheit Nioh kostenfrei auf der PlayStation 4 zu testen, bevor das Spiel dann auc (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Battlecrew - Space Pirates
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Tomb Raider 6 - The Angel of Darkness

Alle Meinungen

Tomb Raider 6 (Übersicht)