15 Fakten über Tomb Raider, die ihr noch nicht wusstet

(Special)

von Micky Auer (15. November 2015)

Jeder kennt sie, die meisten von euch haben sie sicher auch gespielt. Die Rede ist von der "Tomb Raider"-Reihe. Aber kanntet ihr auch diese Hintergründe?

Die neue Lara Croft kennt ihr. Doch kennt ihr die alte auch wirklich ganz genau?Die neue Lara Croft kennt ihr. Doch kennt ihr die alte auch wirklich ganz genau?

Im Zuge der Spielemesse E3 2015 war die Ankündigung von Rise of the Tomb Raider sicherlich einer der Höhepunkte. Lara Croft und ihre Abenteuer blicken auf jahrelange Tradition zurück und sind vielen Spielern ein Begriff. Es geht stets um die Erkundung alter Grabmäler und Ruinen, das Finden von Artefakten und die Lösung uralter Rätsel. Das ist hinlänglich bekannt.

Aber nicht ganz so bekannt sind die Tatsachen, die es um die Entstehung der Figur und vor allem um ihr erstes Abenteuer im allgemeinen gibt. Daher haben wir für euch 15 vielleicht nicht ganz so bekannte Fakten rund um Tomb Raider gesucht und gefunden.

1 von 38

Der Werdegang von Lara Croft in Tomb Raider

Und ja: Für einige davon mussten wir in die Tiefen einer antiken Pyramide vordringen und Saurier bezwingen. Allerdings trug keiner von uns so aufreizende Klamotten wie Frau Croft (wollte echt niemand sehen). Wir hoffen, ihr wisst zu schätzen, welche Gefahren wir für euch auf uns nehmen. Daher erstmal viel Spaß beim Lesen!

1. Tomb Raider wurde nur von sechs Leuten entwickelt

Core Design 1996. Einer war wohl gerade beim Pinkeln.Core Design 1996. Einer war wohl gerade beim Pinkeln.

Damals, als 1996 das erste Tomb Raider für die PlayStation erschien, erstaunte das Spiel die Menge durch seine riesigen Spielbereiche und frei begeh- und erkundbaren Umgebungen. Allerdigs erforderte die verfügbare Entwicklungstechnik von vor rund 20 Jahren auch nicht unbedingt einen Mitarbeiterstab von hunderten von Leuten. Dennoch befand sich das Spiel von 1993 bis 1996 bei Entwickler Core Design in der Bearbeitung. Und zu jener Zeit umfasste die Firma gerade mal sechs Leute.

2. Lara Croft sollte eigentlich ein Mann sein

Gut, dass Lara sich von ihrem Bart getrennt hat.Gut, dass Lara sich von ihrem Bart getrennt hat.

Ursprünglich existierte die Idee, einen männlichen "Indiana Jones"-Verschnitt als Hauptfigur einzubauen. Auch existierte seitens der Entwickler der Wunsch, ein 3D-Spiel zu erschaffen, in dem der Spieler die steuerbare Spielfigur auch stets im Blick hat. Das mag nach heutigen Maßstäben kein großes Ding sein, 1996 hingegen war das regelrecht revolutionär. Denn damals waren fast alle 3D-Spiele nur aus der Ego-Perspektive spielbar (wie zum Beispiel Doom). Von einer frei steuerbaren Kamera wagte man auch nur zu träumen.

Bei Core Design entschied man sich letztendlich für das Interieur ägyptischer und aztekischer Pyramiden als Basis, da die Raumaufteilung so leichter in kleinere Räume und Korridore erfolgen konnte, was wiederum die Berechnung erleichterte. Der Umgebung entsprechend kam den Entwicklern natürlich sofort Indiana Jones in den Sinn. Nur wesentlich muskelbepackter und mit dickem Schnauzbart im Gesicht.

Wäre dieses Vorhaben umgesetzt worden, hätte es leicht passieren können, das Tomb Raider niemals den Kultstatus erreicht hätte, den es heute besitzt.

Weiter mit: Neue Nationalität, Die echte Lara Croft, 540 Einzelteile

Tags: Retro   Fun  

Kommentare anzeigen

Die 10 besten Aufbauspiele

Die 10 besten Aufbauspiele

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler Aufbaustrategen nicht gerade mit viel Nachschub verwöhnt. Dennoch (...) mehr

Weitere Artikel

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 4: COD-Paket von Activision
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht