20 x Spiele-Hits 2016: Darauf könnt ihr euch im neuen Jahr freuen - Doom

(Special)

Doom

Die Mutter aller Ballerspiele ist zurück. In Doom 4 kämpft ihr euch wieder mit Kettensäge und Schrotflinte bewaffnet durch Dämonenhorden. Bisher sieht das Ende der Welt verdammt gut aus. Seit Doom 3 hat der namenlose Held außerdem Einiges dazu gelernt.

Ob die Schrotflinte gegen großen Dämonen im Hintergrund reicht?Ob die Schrotflinte gegen großen Dämonen im Hintergrund reicht?

Dunkle Gänge, blutverschmierte Wände und alptraumhafte Widersacher warten im vierten Teil der Doom-Reihe auf Euch. Das Spiel setzt klar auf die Atmosphäre, die Freunde der Reihe kennen und lieben. Das Blut fließt in Strömen, Gliedmaßen fliegen durch die Luft und grelle Explosionen erhellen den Bildschirm. Die Dämonenhorden setzten auf verschiedene Angriffsmethoden. Sie greifen euch mit Feuerbällen und Raketenwerfen aus der Ferne an oder begegnen euch mit Klingen und Klauen im Nahkampf. Wie schon seine Vorgänger setzt Doom 4 nicht auf eine tiefgreifende Geschichte. Im Zentrum stehen wie eh und je die Effekte.

Das Arsenal des Marines hat sich nicht besonders verändert. Und offen gestanden dürfen Kettensäge, doppelläufige Flinte und natürlich die legendäre BFG ja auch nicht fehlen. Jeder Waffenwechsel versetzt das Spiel in einen Zeitlupen-Modus, so dass ihr Gelegenheit habt, die richtige Waffe für die jeweilige Situation zu wählen. Das nimmt zwar etwas das Tempo aus dem sonst recht rasanten Spiel, eine kleine Verschnaufpause im Kampf gegen die Dämonen schadet zwischendurch aber auch nicht.

Neben Altbewährtem liefert Doom 4 allerdings auch einige Neuheiten. So hat etwa der Marine gelernt an Geländern hochzuklettern. Auch im Nahkampf zeigt sich euer Held sehr geschickt und vor allem kreativ, wenn es um den Todesstoß geht. Die automatischen letzten Schläge erinnern irgendwie an die "Finisher" aus Spielen wie Mortal Kombat X. Besonders vielversprechend ist "Doom Snapmap", ein Editor mit dem ihr eure eigenen Karten und Szenarios erstellt und mit Spielern aller Plattformen teilt.

Fazit

Doom 4 wird sicher für viele aufregende Spielstunden sorgen. Egal ob ihr euch in der Einzelspielerkampagne bis in die Hölle vorwagt oder einfach mit Freunden eigene Karten und Spielvarianten gestaltet und ausprobiert. Wenn der Karten-Editor hält was er verspricht, sollte der Langzeitspaß bei Doom 4 geischert sein.

Mehr zu Doom

"Doom: Video mit Spielszenen aus der Alpha-Version"

Ihr wollt euch Doom nicht entgehen lassen?

Doom 4 vorbestellen

Weiter mit: Far Cry Primal

Tags: Amazon   Anime   Fantasy   Horror   Koop-Modus   Multiplayer   Science-Fiction   Open World  

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Nach einer vollen Dekade der Spekulationen, Ankündigungen und ersten spielbaren Häppchen, erscheint nun Final (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 10: Skylanders Imaginators
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht