Test Morrowind - Seite 4

Meinung von Daniel Frick

Keine Frage: Nach meiner Meinung ist "Morrowind" die neue Genre-Referenz und erklimmt somit den Rollenspiel-Thron, zumindest vorerst. Die enorme Handlungsfreiheit im ganzen Spiel und das tolle grafische Design schaffen eine interaktive Welt von einer solchen Erlebnisdichte, dass man schnell so gefangen ist, dass man gar nicht merkt, wie die Zeit während des Spiels verfliegt. Eines gibt es allerdings anzumerken: Im gleichen Maß wie das Spiel Rollenspiel-Profis aufgrund der beschriebenen Vorzügen begeistern wird, wird es wahrscheinlich Genre-Anfänger zumindest ziemlich herausfordern, vielleicht sogar überfordern. Auch der Hardwarehunger des Spiels wird für den Einen der Anderen wahrscheinlich ein Hindernis zum grenzenlosen Spielspaß sein. Abgesehen von diesen kleinen Kritikpunkten ist das Spiel ein Knüller, der, wenn man wie ich berufstätig ist, monatelangen Fantasy-Spaß garantiert. Dafür hat sich Bethesda den Spieletips-Award verdient.

Dieses Video zu Morrowind schon gesehen?
92 Spieletipps-Award

meint: Riesiger Umfang, große Freiheit, unzählige Charakter- und Berufsklassen, Talente und Quests machen "Elder Scrolls III" zu einem der besten RPGs aller Zeiten.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

10 unvollendete Spiele, auf die ihr euch umsonst gefreut habt

10 unvollendete Spiele, auf die ihr euch umsonst gefreut habt

Das Ende von Scalebound kam für viele überraschend. Ist aber auch nichts wirklich Neues. Obwohl (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

(Quelle: White Owls Inc.) Swery65 ist zurück: Der kreative Kopf hinter Spielen wie Deadly Premonition und D4 - Dar (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Morrowind (Übersicht)