Zum Haare Raufen: 10 der härtesten Bosse aller Zeiten - Grim Reaper, Ultimecia

(Special)

Grim Reaper - Castlevania

Die Spiele der 8-Bit-Ära glänzen in vielen Fällen durch eine Herausforderung, die euch trotz des Gebrauchs von nur wenigen Knöpfen auf dem Controller wirklich alles abverlangt, was ein zünftiger Videospieler mit in die Schlacht führen sollte.

So auch das knackschwere erste Castlevania auf dem NES. Aus dem Nichts auftauchende Feinde, eine unflexible Sprungmechanik und haarsträubende Sprungpassagen sind ohnehin nichts für zarte Gemüter. All dies findet ihr in Castlevania auf eurem Weg zu Graf Draculas Privatgemächern, um ihm dort das Herz aus dem untoten Leib zu reißen.

Kurz vor der finalen Konfrontation schickt der Graf jedoch seinen stärksten Verbündeten in die Schlacht: Den Tod persönlich. Er wirft mit zahllosen Sensenklingen nach euch. Die bewegen sich auch noch vollkommen eratisch. Zwar könnt ihr sie mit eurer Peitsche zerstören, aber trefft sie erstmal! Und wenn euch das gelingt, ist euer Hauptziel noch nicht mal angekratzt. Schnell hin, ein oder zwei Treffer gelandet, dann ist der Tod auch schon wieder außer Reichweite, bevor er euch eine neue Ladung Sensen um die Ohren feuert.

(Quelle: Youtube, korneyivanovic)

Ultimecia - Final Fantasy 8

Im Grunde ist Ultimecia, die mächtige Zauberin aus Final Fantasy 8 nicht der schwerste aller Endbosse. Klarerweise verfügt sie über die stärksten magischen Angriffe im Spiel und rückt euch damit ganz gehörig auf die Pelle. Aber eine gut vorbereitete Truppe kann das nicht schrecken. Oder doch?

Ihr zieht mit eurer Kampftruppe, bestehend aus drei holden Recken und Damen in die Schlacht. Zuvor habt ihr als guter Rollenspieler natürlich euer Inventar sortiert und die drei mit den besten Zaubern ausgestattet, die ihr vorher in mühevoller Kleinarbeit gegnerischen Kreaturen abgesaugt habt. Die anderen Mitglieder eurer Truppe, die nicht aktiv am Kampf teilnehmen, brauchen ja jetzt gerade nicht die volle Ausstattung.

Und da ist sie schon, Ultimecia in ihrem Schloss am Ende der Zeit. Ihr bietet alles auf, was ihr im Arsenal habt. Und doch kann es passieren, dass einer der drei Kämpfer zu Boden geht. Was dann geschieht: Ultimecia lässt den gefallenen Krieger einfach für immer verschwinden und er wird durch ein passives Mitglied eurer Truppe ersetzt. Beste Ausrüstung? Pustekuchen!

Die wahre Gemeinheit liegt aber in der Ressourcenverwaltung. Denn Ultimecia nimmt so viele verschiedene Formen an, dass euch bald mal Heiltränke und Zauber ausgehen könnten. Und aufgrund der Spielmechanik von Final Fantasy 8 werden eure Charaktere mit jedem Einsatz von Magie ein wenig schwächer, da die einzelnen Zauber direkt mit einem eurer Statuswerte verknüpft sind.

Da hilft nur eins: Augen zu und durch.

(Quelle: Youtube, Roxas Nova)

Weiter mit: Henry, Gruntilda

Inhalt

Tags: Singleplayer   Video  

Kommentare anzeigen

The Elder Scrolls - Legends: Tamriel aus einer ganz neuen Perspektive

The Elder Scrolls - Legends: Tamriel aus einer ganz neuen Perspektive

Wer The Elder Scrolls - Legends leichtfertig als Hearthstone-Klon abtut, verpasst ein Kartenspiel mit (...) mehr

Weitere Artikel

Red Dead Redemption 2: Händler nennt möglichen Veröffentlichungstermin

Red Dead Redemption 2: Händler nennt möglichen Veröffentlichungstermin

Seit der Ankündigung und dem ersten Video im Oktober 2016 ist es von offizieller Seite sehr ruhig um Red Dead Rede (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht