Test Xcom 2 - Meinung und Wertung

Düstere Ereignisse und das geheime Regierungsprojekt

Auch euer Gegner schläft nicht, und aktiviert regelmäßig Düstere Ergeignisse, die euch während eurer Missionen das Leben schwer machen. Beispielsweise erhalten die Außerirdischen dadurch für einen Monat bessere Rüstungen oder erhalten Verstärkungen während eurer Aufträge. Mit sogenannten Guerilla-Einsätzen vereitelt ihr diese gegnerischen Strategien. Auf diese Weise haltet ihr allerding jeden Monat nur ein Düsteres Ereignis auf, die Entscheidung liegt dabei bei euch.

Besonders fordernd sind Angriffe auf die Avenger oder die sogegannten Advent-Vergeltungsschläge, bei denen ihr ein Widerstandsnest verteidigt. Die außerirdische Bedrohung stellt euch außerdem einige neue Kontrahenen in den Weg. Die Hauptstreitkräfte bilden die ADVENT-Soldaten, bestehend aus genetisch veränderten Menschen, die den Außerirdischen dienen. Unterstützt werden sie von Advent-Mechs, giftversprühenden Vipern und den Gesichtslosen, die sich in menschlicher Gestalt tarnen, bis sie in Nahkampf-Reichweite sind. Die aus dem ersten Teil bekannten, niedlichen Sektoiden sind inzwischen zu gruseligen Biestern herangewachsen, die euch mit Psikräften einheizen.

Im Verlauf des Spiels findet ihr heraus, dass die Außerirdischen an einem geheimen Avatar-Projekt arbeiten, dass den endgültigen Sieg über die Menschheit sichern soll. Damit beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, bei dem ihr nach geheimen Einrichtungen rund um den Globus sucht, diese ausschaltet und dadurch den Untergang der Menschheit aufhaltet. Hier liegt der besondere Anreiz von Xcom 2, da euch die konstante Bedrohung des Projekts antreibt und der finalen Konfrontation mit den Außerirdischen näher bringt.

Fakten:

  • mobile Einsatzsentrale Avenger
  • Scan-Missionen bei denen Ihr Informationen, Rohstoffe und Personal sammelt
  • rundenbasierte, taktische Missionen, z.B. Beschaffen von Gegenständen, Sabotage-Akte oder Verteidigung von Einrichtungen des Widerstands
  • neue Forschungsprojekte
  • neue Ausrüstung, Waffen, und besondere Munition
  • neue und verbesserte Gegner, darunter Vipern, bessere Sektoiden und Mechs
  • vier Rohstoffe: Informationen, Vorräte, Elirumkerne und Legierungen
  • individualisierbare Charaktere, vor und während dem Spiel
  • Einzelspieler-Kampagne
  • Mehrspielermodus
  • vorraussichtlich erhältlich ab 5.Februar 2016 für PC
  • Xcom 2 bei Amazon vorbestellen

Meinung von Marcus Heckler

Als 2012 mit Xcom - Enemy Unknown eine der besten Spielreihen an rundenbasierter Strategie seine Rückkehr feierte, war ich absolut begeistert. Mit Xcom 2 gelingt 2k Games ein würdiger Nachfolger. Der Widerstandskampf bietet abwechslungsreiche Taktik-Gefechte mit anspruchsvollen Gegnern. Besonders gut gefällt mir die geschickte Kombination aus bekannten und neuen Elementen. Zugegeben, mir fehlt etwas der aus dem ersten Teil bekannte Luftkampf. Doch statt abgestürtzte Ufos zu untersuchen, schleiche ich jetzt mit meinen Soldaten durch Vororte, geheime Forschungseinrichtungen oder verteidige Sendestationen und Widerstandslager. Langweilig wird der Kampf aus dem Untergrund nicht.

Mir gefällt auch die Hintergrundgeschichte von Xcom 2. Nachdem ich im ersten Teil die Invasoren scheinbar besiegt habe, kommen diese jetzt stärker den je zurück. Der Kampf gegen die Übermacht der ADVENT-Regierung macht Lust auf mehr und ich freue mich über jede neue Information, die mich über die geheimen Machenschaften der Außerirdischen aufklärt. Und es ist schon ein ganz seltsames Gefühl, wenn ich mich mit meinen Widerstandskämpfern an Zivilisten vorbeischleichen muss, damit sie nicht Alarm schlagen. Sollten die nicht eigentlich auf meiner Seite sein? Der Kampf gegen die Propaganda-Maschinerie der Außerirdischen fühlt sich in solchen Situationen sehr glaubwürdig an.

Als Rollenspieler gefällt mir auch die Charaktergestaltung meiner Widerstandskämpfer. Ich habe viel Spaß daran, eigene Helden zu erschaffen, ihnen eine Hintergrundgeschichte und ein individuelles Aussehen zu verpassen. Die persönliche Bindung, die ich dabei mit meinen virtuellen Rekruten eingehe ist nicht zu unterschätzen. Einen selbsterstellen Charakter möchte ich besonders gerne unverletzt durch die Einsätze führen.

Somit überzeugt mich Xcom 2 auf ganzer Linie. Liebhaber von Taktikspielen und rundenbasierter Strategie kommen meiner Meinung nach voll auf ihre Kosten.

90 Spieletipps-Award

meint: Xcom 2 ist ein mehr als würdiger Nachfolger des Strategie-Hits Xcom - Enemy Unknown. Freunde rundenbasierter Taktikgefechte kommen voll auf ihre Kosten.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Kommentare anzeigen

Open World: Die 10 Spiele mit der größten offenen Welt

Open World: Die 10 Spiele mit der größten offenen Welt

Es kommt eben doch auf die Größe an! Hier findet ihr die 10 Spiele, die euch die fettesten, offenen (...) mehr

Weitere Artikel

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

Im Rahmen der PlayStation Experience 2016 hat Sony soeben einen Nachfolger zu The Last of Us angekündigt. Das Spie (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Xcom 2 (Übersicht)