Test Die Chroniken von Narnia

von Salome Schüle (22. April 2006)

Nachdem in den vergangenen Jahren der Herr der Ringe Epos von Tolkien in die Kinos kam, startete diesen Dezember die Verfilmung des zweiten Buchs der siebenbändigen Chroniken von Narnia, die von Lewis, einem Freund und Zeitgenossen Tolkiens, geschrieben wurden. Buena Vista holte sich rechtzeitig die Lizenz und brachte noch vor Kinostart das entsprechende PS2 und PC Spiel heraus. Nun, 4 Monate später, darf "Der König von Narnia" auch endlich auf der Xbox durchstarten. Ob er das Zeug dazu hat, erfahrt ihr in unserem Test.

Peter greift mit dem Schwert anPeter greift mit dem Schwert an

Der wahre König

Die Story in "Der König von Narnia" ist natürlich genau die gleiche, wie die des gleichnamigen Films. Die vier Pevensie Kinder Lucy, Susan, Edmund und Peter, die vor dem 2. Weltkrieg aus London zu einem Professor aufs Land geflohen sind, gelangen durch einen Wandschrank in das geheimnisvolle Land Narnia. Dort erleben sie zahlreiche Abenteuer, denn das Land steht unter der grausamen Herrschaft der schönen Eishexe Jadis und liegt seit 100 Jahren unter tiefem Schnee. Die böse Hexe Jadis, die sich unrechtmäßig selbst zur Königin Narnias erhoben hat, ist dafür verantwortlich, dass in Narnia seit über 100 Jahren tiefster Winter ist, aber kein Weihnachten. Gemeinsam mit dem wahren Herrscher Narnias, dem Löwen Aslan und zahlreichen sprechenden Tieren und Kreaturen, wie Bibern, Adlern und Zentauren kämpft ihr für die Freiheit Narnias und den Frühling. Die Story wird anhand von Filmszenen sehr sehenswert erzählt, die dann fließend in die Spielgrafik übergehen.

Die Schneelandschaft von NarniaDie Schneelandschaft von Narnia

Unterschiedliche Fähigkeiten

Zwar kommen diese Filmszenen recht häufig und erzeugen auch eine tolle Atmosphäre, sie erzählen die Geschichte aber trotz alle dem recht lückenhaft. So wird beispielsweise nicht deutlich, warum sich der Löwe Aslan Jadis opfert. Sehr Schade, wenn man die Geschichte jedoch kennt, nicht weiter tragisch. In "Der König von Narnia" schlüpft ihr selbst in die Haut der Pevensie Kinder. Meist seid ihr sogar zu mehreren unterwegs, die Kinder die ihr dann jeweils nicht steuert, übernimmt die KI. Diese ist nur leider nicht so sonderlich schlau, sodass eure Begleitung meist keine große Hilfe für euch ist. Wichtiges Spielelement ist jedoch der häufige Wechsel zwischen den Kindern um ihre unterschiedlichen Fähigkeiten zu nutzen. So kann die kleine Lucy z. B. durch enge Spalten und kleine Löcher kriechen oder sich auf dünnem Eis fortbewegen, Edmund kann klettern, Susan hat einen Bogen und der starke Peter schlussendlich macht seinen Gegnern mit dem Schwert den Gar aus.

Weiter mit: Test Die Chroniken von Narnia - Seite 2

Kommentare anzeigen

Letzte Inhalte zum Spiel

Ghost Recon - Wildlands: Open Beta für PvP-Modus angekündigt

Ghost Recon - Wildlands: Open Beta für PvP-Modus angekündigt

Im Rahmen einer Pressemitteilung kündigt Publisher Ubisoft an, dass es einen Beta-Test zum PvP-Modus Ghost War in (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Dreadnought
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Die Chroniken von Narnia (Übersicht)