3 neue für PS4 im Test: Firewatch, The Witness und Gone Home - The Witness

(Special)

The Witness - Innovativer Rätselspaß

So, genug der Spannung. Genug gegruselt. Den Puls etwas runterkommen lassen. Wer es weniger aufregend mag und lieber etwas mehr rätselt, der ist mit The Witness gut bedient. Doch auch hier braucht der eine oder andere vielleicht einen starken Magen. Dazu gleich mehr.

Ins kalte Wasser wird der Spieler bei The Witness zu Beginn zwar nicht geworfen, doch ein Tutorial oder eine Einstiegshilfe dürt ihr hier nicht erwarten. Auch die Frage, warum, wieso und weshalb ihr euch ausgerechnet auf einer Insel befindet, wird vorerst nicht beantwortet. Die Rätsel sind jedoch einfach erklärt. Ihr habt einen Startpunkt und müsst eine Linie zu einem Zielpunkt führen. Klingt zu Beginn einfach und ist es da auch noch. Wer schon an den ersten kleinen Rätseln scheitert, sollte den Controller schnell beiseite legen. Denn der Schwierigkeitsgrad zieht ziemlich schnell an. Schnell spielen Farben und andere Effekte eine Rolle beim Lösen der Rätsel.

Um die 650 dieser Rätsel befinden sich auf dieser Insel. Diese sind aufgeteilt in zehn Bereiche und unterscheiden sich thematisch in der Präsentation. Die Insel selbst ist ziemlich farbenfroh, aber auch recht einsam. Zusätzlich gibt es keine musikalische Untermalung.

Das eigentlich Faszinierende an The Witness ist aber, dass es einen indirekten Mehrspieler-Modus besitzt. Zwar grundsätzlich für einen einzelnen Spieler konzipiert, bietet das Spiel dennoch mehr Unterhaltung, wenn ihr in einer Gruppe gemeinsam rätselt. Es hagelt ständig Tipps, besserwisserische Kommentare und ein „Hätte ich aber viel schneller gelöst“ taucht auch öfters auf. Dank der langen Spielzeit und der später immer schwieriger werdenden Rätsel gibt es hier Partyspaß der etwas anderen Sorte.

Aber ein wenig Vorsicht ist geboten. Wir haben darüber berichtet, dass einige Spieler sich nach bereits kurzer Spielzeit über Übelkeit und leichten Schwindel beklagt haben. Dies ist zurückzuführen auf die sogenannte Motion Sickness, ähnlich der Reise- oder Bewegungskrankheit. Auch bei unserem Test stellte sich schnell ein Gefühl der Übelkeit ein. Eine Aktualisierung, die zum Beispiel das Schwanken des virtuellen Blickfeldes im Spiel deaktiviert, ist in Arbeit und soll bald veröffentlicht werden. Ansonsten: Reisetabletten bereitlegen.

1 von 12

The Witness - Rätselspaß auf der Insel

Fazit: Auf den ersten Blick ist The Witness ein ruhiges und bedächtiges Spiel. Wenn ihr jedoch beim Rätseln stockt und irgendwie einfach nicht vorankommt, geht auch hier der Puls recht zügig nach oben. Besonders, wenn dann hämische Kommentare von der Seite kommen. Langeweile kommt bei über 600 Rätseln und einer geschätzten Spielzeit von 50 bis 70 Stunden jedoch nicht auf. Problematisch könnte es werden, wenn ihr anfällig für Übelkeit und Schwindel bei Bewegung seid.

The Witness ist seit dem 26. Januar als Download für PS4 und PC erhältlich.

Inhalt

Tags: Singleplayer   Indie  

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

PlayStation Experience 2016: Eine Zusammenfassung der Neuigkeiten

PlayStation Experience 2016: Eine Zusammenfassung der Neuigkeiten

Neben den internationalen Spielemessen veranstaltet Sony auch noch eine hauseigene Messe, die PlayStation Experience. D (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 5: Gaming-Paket von Lioncast
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht