10 Charaktere, die in Super Smash Bros. noch fehlen - Yuna

(Special)

Nummer 7: Yuna

Diese Schönheit entstammt genau wie Cloud Strife der legendären Final-Fantasy-Reihe. Sie ist einer der Helden in Final Fantasy X und Hauptcharakter in Final Fantasy X-2. Neben ihrer äußerlich zarten Erscheinung springt ihre Heterochromie (zwei verschiedene Irisfarben) wortwörtlich ins Auge. In ihren Spielen hat sich das tapfere Mädel bereits mehrere Kampfstile angeeignet.

Yuna in ihrem Outfit aus Final Fantasy X.Yuna in ihrem Outfit aus Final Fantasy X.

Während sich ihr Kampfstil als Heilerin und Beschwörerin in Final Fantasy X nicht ganz für ein Spiel wie Smash Bros eignet, ist ihr Auftreten in Final Fantasy X-2 deutlich attraktiver. Denn hier schwenkt sie von der einfühlsamen Heilerin zur rigorosen Schützin um. Dabei nutzt sie ihre beiden Pistolen gleichzeitig im Akimbo-Stil, um Gegner mit Kugelsalven einzudecken.

Für ihren Ultra-Smash bietet sich aber eher eine Beschwörung aus Final Fantasy X an: Bahamut. Dieses Monstrum tritt in so gut wie jedem Final-Fantasy-Spiel in immer wechselnden Formen auf. Auch im neuesten Smash-Bros-Ableger ist der Bursche bereits in der Arena Midgar kurz zu sehen. Somit bestünde Yunas ultimativer Angriff aus der Attacke jenes mächtigen Drachen: dem "Megaflare", der in jedem Final Fantasy die Schadensskala sprengt.

Weiter mit: Wolf-Link und Midna

Tags: Multiplayer   DLC  

Kommentare anzeigen

Beyond Good & Evil 2: Wie Ubisoft mich dazu brachte, drei Mal Rayman Origins zu kaufen

Beyond Good & Evil 2: Wie Ubisoft mich dazu brachte, drei Mal Rayman Origins zu kaufen

Der Zusammenhang zwischen dem Verkaufserfolg eines Spiels und dessen Fortsetzung ist in der Spielebranche wohl bekannt, (...) mehr

Weitere Artikel

Diese Spiele erscheinen in der Kalenderwoche 25

Diese Spiele erscheinen in der Kalenderwoche 25

Hitze, Hitze, Hitze ... Selbst wenn ihr die Fenster aufreißt, kommt kein Lüftchen hineingeweht. Deshalb am b (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht