PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut - Keine Platzprobleme mehr - So baut ihr eine größere Festplatte in eure PS4

(Special)

#5 Keine Speicherplatz-Probleme mehr - So baut ihr eine größere Festplatte in eure PS4

Wenn ihr Spiele oder Patches für eure PS4 digital herunterladet, stoßt ihr schnell an die Grenzen der Festplattenkapazität. Hier kann euch ein einfacher Festplattentausch weiterhelfen. Selbst ohne besondere technische Vorkenntnisse schafft ihr den Umbau mit Leichtigkeit. Dennoch sei gesagt, dass ihr auf eigene Verantwortung handelt. Ihr habt keine Garantie mehr auf das Gerät, solltet ihr eure PS4 dabei beschädigen.

Beim Kauf der neuen Festplatte achtet darauf, dass diese 2,5 Zoll hat. Größere Platten lassen sich lediglich durch eine besondere Ersatz-Abdeckung anderer Hersteller einbauen.

Diese Platten empfehlen wir für den Umbau:

Die MZ-7KE1T0BW 850 Pro auf dieser Liste ist nicht gerade günstig. Nur wenn euch die Lade-Geschwindigkeit eurer PS4 unglaublich wichtig ist, solltet ihr zu dieser Platte greifen. Dank der Tatsache, dass es sich dabei um eine reine SSD-Festplatte handelt, ermöglicht ihr nämlich möglichst kurze Ladezeiten.

Folgende Dinge benötigt ihr für den Festplattentausch:

  1. eine neue Festplatte
  2. eure PS4
  3. einen Kreuzschlitzschraubenzieher

Für den Austausch, führt ihr folgende Schritte durch:

  1. Nehmt zunächst die linke Abdeckung ab. Diese könnt ihr mit etwas Druck zur Seite schieben.
  2. Anschließend löst ihr vorsichtig die große Schraube auf der linken Seite. Ihr erkennt sie an den eingeprägten PlayStation-Symbolen: Viereck, Dreieck, Kreis und Kreuz.
  3. Zieht nun den Festplatten-Schlitten nach vorne aus dem Gehäuse heraus.
  4. Um die aktuell verbaute Festplatte entfernen zu können, löst ihr die vier seitlichen Schrauben.
  5. Nun entfernt ihr die Festplatte und legt die neue in den Schlitten.
  6. Fixiert diese durch die vier Schrauben und achtet darauf, diese nicht zu fest anzuziehen, da sie leicht überdrehen.
  7. Fügt jetzt den Festplatten-Schlitten wieder in den Schacht und schraubt diesen mittels der großen PlayStation-Schraube fest.
  8. Zu guter Letzt schiebt ihr die Hochglanz-Blende wieder auf die Konsole.
  9. Führt nun ein Firmware-Update durch. Wie das geht, erfahrt ihr im folgenden Absatz.

Nun widmet ihr euch dem Betriebssystem. Besucht die offizielle Seite von PlayStation und holt euch die aktuelle Firmware-Version der PS4-Software. Nun erstellt ihr auf einem USB-Stick mit mindestens 900 MB Platz einen Ordner namens PS4. In diesem Ordner wiederum erstellt ihr den Ordner UPDATE. Hier platziert ihr nun die heruntergeladene Firmware für eure PS4. Startet ihr nun eure PlayStation 4, verlangt diese nach besagtem USB-Stick. Hat sie das Betriebssystem fertig geladen, könnt ihr sie wieder wie gewohnt nutzen.

Von nun an habt ihr keine Platzprobleme mehr, wenn ihr neue Spiele installiert. Zumindest für die nächste Zeit, dürftet ihr keine Warnmeldungen bekommen, die euch auf eine zu geringe Speicherkapazität hinweisen. Habt ihr eine Festplattenhülle übrig, könnt ihr die ausgebaute Platte übrigens mit Leichtigkeit zu einem externen Speicher umfunktionieren.

Tags: Hardware   Mod  

Kommentare anzeigen

Nintendo: Vergangenheit ist Zukunft

Nintendo: Vergangenheit ist Zukunft

Im Frankfurter Europa-Hauptquartier von Nintendo fand kürzlich eine Nachfolgeveranstaltung zur E3 2017 statt. (...) mehr

Weitere Artikel

PS4-Update verbessert die Video-Sektion

PS4-Update verbessert die Video-Sektion

Nachdem Sony in den vergangenen Wochen anscheinend nicht mehr aus den Negativ-Schlagzeilen herauskam, gibt es nun wiede (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht