Test Simpsons Hit & Run - Seite 2

Bart im Ninja-KostümBart im Ninja-Kostüm

Gameplay, Sound und Grafik

Ein einfache Steuerung und ein Prinzip wie bei den meisten Spielen dieses Genres lassen den Spieler sich schnell mit "The Simpsons: Hit & Run" zurecht finden. Während einer Mission tauchen meistens Pfeile auf den Straßen auf, die einem den sicheren Weg zum nächsten Missionsziel weisen. Am Bildschirm rechts unten sieht man ein Navigationsradar, das einem hilft, Gegenstände, Figuren und wichtige Umgebungsmerkmale in der Nähe zu identifizieren. Die Grafik ist, wie nicht anders zu erwarten, im sauberen Comic-Stil gehalten. Die Umgebung ist groß und liebevoll gestaltet und die sauber animierten Charakter sind von ihren Orginal-Vorbildern der Fernsehserie nicht zu unterscheiden. Auch in Sachen Sound- und Musikunterstützung haben sich die Programmierer von Sierra jede Menge Mühe gegeben. So wurden zum Beispiel alle Charakter mit den Orginal deutschen Synchronstimmen der Fernsehserie versehen.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Conan Exiles: Noch ein steiniger Weg

Conan Exiles: Noch ein steiniger Weg

Blutgetränkter Sand, schreckliche Mutationen und orientalische Stripperinnen - Conan der Barbar ist ein beliebtes (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Disgaea 5: Erscheint als Komplettversion für Nintendo Switch

Disgaea 5: Erscheint als Komplettversion für Nintendo Switch

Japanisches Rollenspielfutter für unterwegs oder für zu Hause: NIS America veröffentlicht voraussichtlic (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - The Simpsons - Hit & Run

Alle Meinungen

Simpsons Hit & Run (Übersicht)