Test Bleifuss Offroad - Seite 2

Steil nach obenSteil nach oben

Geniale Autos in mittelmäßigem Gelände - Die Grafik

Das Wichtigste in einem Rennspiel sind mit Sicherheit die Autos, und die werden in "Bleifuss Offroad" auch gekonnt abgebildet. Die flinke 3D-Grafik zaubert sehr genau nachgebildete Geländefahrzeuge auf den Monitor, bei denen einfach alles stimmt. Nur das Schadensmodell ist nicht ganz so überzeugend, was aber in solch einem Spiel weniger stört. Leider wurde die landschaftliche Gestaltung dagegen etwas vernachlässigt, schade eigentlich. Schlecht sieht das Ganze zwar nicht aus, aber es fallen doch immer wieder unnötige Schnitzer auf, wie recht scharfe Hügelkuppen, das viel zu sichtbare Aufpoppen des Geländes oder die zum Teil etwas eintönige Landschaftsgestaltung. Hier hätten die Entwickler sich etwas mehr Mühe geben können. "Colin MacRae 2.0" sieht in diesem Punkt wesentlich besser aus. Aber insgesamt kann man mit der grafischen Darstellung durchaus zufrieden sein, vor allem auch darum, weil das ganze Spiel in Sachen Hardwareanforderungen eher bescheiden ist.

Ob man da durch kann?Ob man da durch kann?

Etwas für die Ohren - Der Sound

Richtig fabelhaft ist die extrem gute Wiedergabe der Motorengeräusche von den Allradfahrzeugen. Sowohl im Klang als auch in der Stärke des Geräusches gibt es keinen Anlass zur Kritik. Sogar das Umschalten von den hohen Übersetzungen in die niedrigen ist gut hörbar. Auch die Sprachausgabe des Beifahrers ist sehr ordentlich und gut verständlich, allerdings sind die Kommentare des Mitfahrers bei weitem nicht so wichtig wie z. B. bei "Colin Mac Rae". Auch die Steuerung des Spiels kann durchweg überzeugen. Alle Steuerbefehle werden exakt und verzögerungsfrei an das Fahrzeug weitergegeben, das man dadurch hervorragend durch das Gelände dirigieren kann. In den logisch und einfach aufgebauten Menüs bewegt man sich wahlweise per Maus oder Tastatur.

Meinung von Gerd Schüle

Was ich besonders gut an "Bleifuss Offroad" finde, ist die neue Spielidee in diesem Genre. Es ist mit Sicherheit kein Spiel von der Stange, in dem man mit Dauervollgas und etwas Geschick recht schnell zum Meistertitel fährt. Das völlig andere Fahrerlebnis erfordert eine gewisse Einarbeitungszeit, trumpft dafür aber dann mit einem total neuen Fahrgefühl auf, das es in dieser Weise bis jetzt auf dem PC noch nicht gab. Dies ist aber gleichzeitig der Punkt, an dem sich wahrscheinlich auch die Geister scheiden. Actionbegeisterte Fahrer werden wahrscheinlich wenig Freude an diesem Programm haben. Alle, die für neue Ideen aufgeschlossen sind, konzentriertes Fahren mögen und gerne neue Landschaften erkunden, sollten einmal einen Blick in dieses Spiel werfen. Deshalb, wer auf ständigen Bleifuss verzichten kann, wird mit dem Erwerb dieses Spiels keinen Fehler machen.

80

meint:

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Die Horror-Offensive 2017: Ein Jahr voller Schrecken

Die Horror-Offensive 2017: Ein Jahr voller Schrecken

Besser ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende? Falsch! Das Spielejahr 2017 wird wortwörtlich der (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Dark Souls 3: Der letzte DLC The Ringed City erscheint im März

Dark Souls 3: Der letzte DLC The Ringed City erscheint im März

Ein letztes Mal Dark Souls 3: Voraussichtlich am 28. März erscheint laut Hersteller Bandai Namco mit Dark Souls 3 (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Bleifuss Offroad (Übersicht)