Test - Welche Spiele gibt es für HTC Vive? Praxistest von Onkel Jo

Welche Anwendungen/Spiele gibt es dafür?

Die tollste Hardware ist nichts wert, wenn die passende Software fehlt. Für viele steht und fällt das Experiment VR mit der Aufstellung der Spielauswahl. Zwar wurden bereits einige angekündigt, doch sind diese oftmals mehr eine Demonstration der technischen Fähigkeiten von Virtual Reality als vollwertige Spiele.

29 von 76

Virtual Reality - Sind Oculus Rift, HTC Vive und PlayStation VR die Zukunft des Spielens?

Diese Spiele sind beim Kauf einer HTC Vive gleich enthalten:

Dadurch könnt ihr direkt loslegen, sobald ihr alles angeschlossen habt. Besonders Fantastic Contraption heimst aktuell bereits viel Lob ein.

Über zu wenige Spiele könnt ihr euch schon jetzt kaum beschweren. Unter anderem sind folgende Spiele bereits erhältlich für die HTC Vive beziehungsweise unterstützen das Gerät:

  • 3D Mark
  • 5089 - The Action RPG
  • A Legend of Luca
  • Adventure Time: Magic Man's Head Games
  • Arizona Sunshine
  • Audioshield
  • Babel: Tower to the Gods
  • BLARP!
  • Bowslinger
  • Budget Cuts
  • Butts - The VR Experience
  • Capria - Magic of the Elements
  • Carpe Lucem Seize The Light VR
  • Celestrion
  • Chunks
  • City Z
  • Cloudlands - VR Minigolf
  • Crystal Rift
  • Dawn of the Robot Empire
  • Discovr Egypt - King Tut's Tomb
  • Doctor Kvorak's Obliteration Game
  • Dolphin Defense
  • Felt Tip Circus
  • Final Approach
  • Fruit Golf
  • Golf Masters
  • Gumball Drift
  • Gunjack
  • Gunslinger Trainer
  • Holodance
  • Hordez
  • Hot Dogs, Horseshoes & Hand Grenades
  • Irrational Exuberance
  • Jeeboman
  • Job Simulator
  • Jump
  • La Peri
  • Lecture VR
  • Light Repair Team #4
  • Marble Mountain
  • Minigame Party VR
  • Modbox
  • Mutato Match
  • Observatory - A VR Variety Pack
  • Paintey
  • Periodonica
  • Pierhead Arcade
  • Pitch-Hit - Rampage Level
  • Portal Stories VR
  • Quar - Battle for Gate 18
  • Radial-G - Racing Revolved
  • Realities
  • Ruckus Ridge VR Party
  • Sculptr VR
  • Skeet - VR Target Shooting
  • Skyworld
  • Space Pirate Trainer
  • Spell Fighter VR
  • Spells 'n' Stuff
  • Surgeon Simulator VR: Meet The Medic
  • The Brookhaven Experiment
  • The Collider 2
  • The Gallery Episode 1 - Call of the Starseed
  • The Grand Canyon VR Experience
  • The Visitor
  • The Wake
  • The Vanishing of Ethan Carter VR
  • The Wave
  • Thunderbird: The Legend Begins
  • Time Machine VR
  • Toy Plane Heroes
  • Universe Sandbox²
  • Unseen Diplomacy
  • Virtual Desktop
  • VR Baseball Home Run Derby
  • VReakout
  • VR Mark Preview
  • Windlands

Die Übersicht über alle bereits erhältlichen Spiele für die HTC Vive bekommt ihr jeweils tagesaktuell hier:

Die Auswahl bisher erschienener VR-Spiele ist durchaus groß und bietet euch ein breites Spektrum an digitalen Erlebnissen. Ihr könnt in jedem Fall davon ausgehen, dass im Lauf der Zeit noch weitere Werke hinzukommen.

Übrigens: Einen Teil der Spiele könnt ihr auch ohne VR-Brille spielen und so vielleicht schon einmal einen kleinen Vorgeschmack dafür bekommen, was euch so erwartet.

Onkel Jo mit HTC Vive.Onkel Jo mit HTC Vive.

Meinung von Onkel Jo

Wahnsinn, Wahnsinn, Wahnsinn! Bereits auf der Gamescom 2015 hat mich der Prototyp von HTC Vive umgehauen - der fertigen Version gelingt das erneut! HTC Vive eröffnet wirklich komplett neue Welten. Von Spielgefühl und Steuerung her ist es das, was die Wii gerne sein wollte und damals an den technischen Grenzen gescheitert ist. Da kann auch keine andere 3D-Brille mithalten. Sobald die Kiste eingerichtet ist und läuft, tauche ich damit in eine komplett andere Welt. Wenn ihr das nicht selbst erlebt habt, könnt ihr euch das kaum ausmalen. Versprochen. Es ist ein Schritt in eine völlig neue Dimension. Wenn es nach mir geht gerne auch in eine neue Spielwelt, parallel zu der jetzigen, selbst wenn deren Ränder leicht unscharf aussehen.

Ich habe zum Beispiel in The Lab den Spielautomat angeworfen und da diesen Shooter ausprobiert. Mit einer Hand greift ihr euch ein Raumschiff und dann geht der Spaß los. Gegner erscheinen und fluten den Raum mit roten Kugeln. Durch die navigiert ihr euch komplett dreidimensional mit eurer Hand. Ihr dürft auch einen Schritt zur Seite gehen und euch strecken. Extras einsammeln und besonders große Bossgegner im Todestern-Format explodieren lassen. Das ist wie dreidimensionales Twister, besser als alles, auf was euch ödes 3D-Kino vorbereitet hat - denn der Effekt lässt nicht nach ein paar Minuten nach. Ihr bleibt in der fremden Realität.

Ich hab sogar einen Knochen für den Robohund durch den Raum geworfen und mich darüber gefreut. Einfach genial. So toll können also Anwendungen sein, die speziell für HTC Vive entstehen. Momentan entwickeln so etwas natürlich einige Firmen als Prestige-Objekte. Doch was passiert nach diesem ersten Hallo? Erscheinen auch komplexe Spiele mit echter Handlung? Oder erleidet HTC Vive das gleiche Schicksal wie damals die Wii? Sprich: Ein großer Teil der Spiele wirkte billig, weil sich für die meisten Entwickler ein auf die Hardware angepasstes Programm gar nicht lohnt?

Den Großteil des Reizes zieht HTC Vive aus dem Gefühl für den Raum. Ihr taucht völlig ein, bekommt von eurer realen Umwelt nicht mehr mit, sobald ihr Brille und Kopfhörer tragt. Ich kann mich in der virtuellen Realität bewegen, mich umschauen, Sachen greifen. Sobald ich das nicht mehr kann, ist es ein kastriertes Spielzeug. Zum Beispiel habe ich auch Weltraum-Ballerei Eve Gunjack ausprobiert. Auch nett. Aber irgendwie auch langweilig. Warum? Weil es nicht alle Funktionen von HTC Vive nutzt. Es ist "bloß" eine Anwendung für eine 3D-Brille, der virtuelle Raum beschränkt sich auf eure Sicht, Bewegungen sind außen vor. Im Cockpit zu sitzen ist auch lustig, aber eure Hände nutzt ihr im Grunde nur zum Knopfdrücken. Zielen müsst ihr mit der Brille durch Sichtkontakt. Puh.

Am Ende wird es vermutlich ein Wettlauf gegen Zeit und Kommerz. Kaufen genug Menschen die HTC Vive, damit potenzielle Spiele genügend Absatz finden können, um ihre Entwicklungskosten einzuspielen? Aktuell ist das ein Zuschussmodell. Und wegen der hohen Anschaffungskosten wird es das vermutlich auch erst einmal bleiben. Abendfüllende Spiele sehe ich noch nicht am Horizont - dazu stehe ich weiterhin. Das Gerät in der Redaktion stehen zu haben ist ein Privileg, für das ich dankbar bin. Denn zu Hause hätte ich dazu nicht die Möglichkeit. Zum einen ist es zusammen mit Rechner einfach sehr teuer, zum anderen fehlt es an Platz. Ich hoffe aber nach den ersten Schritten in der Verkaufsfassung auf eine spannende Zukunft. Diese Technik verdient es, dass sie den Massenmarkt erobert. Das denke ich jedenfalls, als ich etwas geschwitzt Brille, Kopfhörer und die beiden Controller zur Seite lege. Wahnsinn, Wahnsinn, Wahnsinn!

Habt ihr vor, euch eine HTC Vive zu kaufen? Schreibt bitte in die Kommentare!

Inhalt

Tags: Virtual Reality   Onkel Jo   Hardware   Oculus Rift  

Kommentare anzeigen

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Test-Übersicht