3 Spiele, die ihr statt Dark Souls 3 spielen könnt

(Special)

von Daniel Kirschey (16. April 2016)

Dark Souls 3 steht im Laden. Aber vielleicht wollt ihr euch ja auch anderweitig wohlig quälen? Wir kennen drei neue Spiele, die uns irgendwie an ein Souls-Abenteuer erinnern.

Nicht jeder, der nach Dark Souls 3 giert, spielt es momentan. Dem einen fehlt das Geld, dem anderen fehlt die Zeit und andere lieben zwar japanische Rollenspiele, doch ein sogenanntes Souls-Spiel ist ihnen schlicht zu schwer. Und auch wenn das Spiel großartig ist, wie der spieletipps-Test "Dark Souls 3: Der Tod lauert in der Asche einer Welt" verrät, ist es nicht für jeden das Wahre.

Hier bekommt ihr also drei Spiele vorgestellt, die auf ihre ganz persönliche Art eine stimmungsvolle Alternative zu Dark Souls 3 darstellen. Alle drei haben auf die eine oder andere Weise einen Bezug zur "Dark Souls"-Reihe - und das auch, wenn das jeweilige Spiel nicht so bockschwer ist, wie die düsteren Vertreter, die "Souls" im Namen tragen.

Salt and Sanctuary

Wenn ein "PlayStation 4"-Spiel ganz neu im Laden steht, kostet es gerne mal um die 60 bis 70 Euro. So ist das auch der Fall bei Dark Souls 3. Doch vielleicht habt ihr gerade nicht so viel Geld - erst nächsten Monat bekommt ihr wieder die ersehnte Finanzspritze. Und eigentlich mögt ihr 2D-Spiele auch viel lieber, da ihr mit den ganzen 3D-Perspektiven nicht wirklich hinkommt?

Aber ihr wollt unbedingt etwas wie Dark Souls spielen, da gerade jeder so viele Spieler von den Strategien und Möglichkeiten reden, mit deren Hilfe sie in Dark Souls 3 vorankommen. Dann schaut euch mal Salt and Sanctuary an. Das Spiel ist vor kurzem für PlayStation 4 erschienen und spielt sich wie ... ja, wie ein Souls-Spiel; doch: Es ist ein 2D-Spiel.

Sonst sind fast alle Merkmale in Salt and Sanctuary vertreten: Ihr erwacht als kleine, gezeichnete Spielfigur auf einem Schiff, das angegriffen wird. Von wem? Das wisst ihr nicht; ihr wisst nur, dass ihr euch verteidigen solltet. Die Gegner sind zwar schnell dahingeschnetzelt, bluten dabei das gesamte Schiff voll, doch trifft von euch nur eine Sohle die Holzplanken des Decks, steht vor euch ein riesiges Ungeheuer. Einen Trümmerschlag später, seid ihr auch schon Tod.

Vom Schiff auf eine Insel gespült, erkundet ihr diese in bester Souls-Manier. Für getötete Gegner gibt’s statt Seelen kristallines Salz. Das gebt ihr in den sogenannten "Sanctuarys" aus, um eure Spielfigur zu verbessern. Schon beim ersten Boss namens "The Sodden Knight" merkt ihr, wie sehr Salt and Sanctuary sich an Dark Souls orientiert: Eine Rolle in den Rücken des Bosses wirkt auch hier Wunder. Auch in 2D funktioniert die Souls-Idee großartig. Ein bisschen mehr Eigenständigkeit wünscht ihr euch vielleicht in dem einen oder anderen Abschnitt - doch insgesamt hat hier Entwickler Ska Studios ein gelungenes und hartes 2D-Spiel abgeliefert. Nur ein kleiner Tipp: Stellt für das Spiel eure Konsole am besten auf "English", denn die deutsche Übersetzung von Salt and Sanctuary ist ... grausam.

Weiter mit: Hyper Light Drifter

Inhalt

Tags: Fantasy   Science-Fiction  

Kommentare anzeigen

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht