Monster Hunter Generations: Jagd-Eindrücke aus dem Nintendo Hauptquartier - Fakten und Ausblick

(First Facts)

Durch und durch Monster Hunter

Die neuen Stile und die neuen Monster sind willkommen. Sie sorgen dafür, dass sich diese Episode von Monster Hunter nicht wie ein Aufguss des mittlerweile bekannten Prinzips anfühlt. Tatsächlich verbindet Monster Hunter Generations auf gelungene Art und Weise alte Qualitäten und neue Ansätze, ohne das bewährte Rezept allzu sehr zu verfälschen - auch im Schlägerstil ist Monster Hunter nach wie vor kein wildes Actionspiel Marke Devil May Cry.

Auch in Eis und Schnee geht ihr wieder auf die Jagd.Auch in Eis und Schnee geht ihr wieder auf die Jagd.

Stattdessen werden all die interessanten Mechaniken der Serie verfeinert und verbessert, Veteranen freuen sich derweil über Ausflüge in manch ein bekanntes Szenario oder auf Kämpfe mit vertrauten Monstern. Und es gibt noch eine gute Nachricht: Lagen bei früheren Episoden viele Monate, wenn nicht gar Jahre zwischen der japanischen und der europäischen Version, kommt diese Episode zügig nach Deutschland: Im November 2015 ist das Spiel als Monster Hunter X in Japan erschienen, diesen Sommer wird es dann hierzulande aufschlagen - haltet also die Wetzsteine bereit, die Jagd kann bald wieder beginnen!

Fakten:

  • 14 Waffengattungen
  • vier verschiedene Jagdstile
  • vier Dörfer - drei alte und ein Neues
  • vier neue, große Monster erwarten euch
  • geht online und offline zu viert auf die Jagd
  • Monster Hunter Generations jetzt auf Amazon vorbestellen
  • erscheint voraussichtlich im Sommer 2016 für 3DS in Deutschland

Meinung von Thomas Nickel

Ja, das ist Monster Hunter. Das war mein erster Eindruck bei der Anspielrunde in Nintendos Hauptquartier in Frankfurt-Niederrad. Bekannte Waffen, vertraute Steuerung, sogar die Jagdgebiete kamen mir sehr vertraut vor. Doch dann wurde ich aufgefordert, einmal die anderen Stile auszuprobieren und schon war klar: Capcom hat hier nicht einfach nur einen weiteren Nachfolger gezimmert, sondern ist an die spielerische Substanz gegangen und entlockt der Reihe neue Aspekte.

Egal ob ich derb im Schlägermodus draufschwarte, oder ob ich vorsichtig abwarte, um gegnerische Attacken zu kontern, auf einmal bin ich wieder ein blutiger Anfänger und erlerne ganz neue Mechaniken, das macht auch die Kämpfe gegen vertraute Monster wie Nargacuga wieder enorm spannend und herausfordernd.

Höhepunkt war allerdings dann die dramatische Jagd auf Astalos. Das geflügelte Untier gab sich ebenso wild wie unberechenbar, sorgte mit seinen Stromstößen immer wieder für Spannung und die Erleichterung, als die Kreatur schließlich zu Boden ging, war fast greifbar - und das ist es, was am Ende auch dieses Monster Hunter ausmacht: Das Gefühl, in der Gruppe einen übermächtigen Feind besiegt zu haben.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Tags: Entwicklerbesuch  

Kommentare anzeigen

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Monster Hunter Generations (Übersicht)