10 Dinge, die echte Zocker zur Weißglut bringen

(Special)

von David Dieckmann (27. April 2016)

Kennt ihr das auch? Ihr fasst euch an den Kopf, wenn ihr eure Mitspieler spielen seht? Ihr seid auf 180, wenn ihr seht, wie manche Trainer ihre Pokémon verschandeln - oder habt einen Streit mit eurem Router, während gerade Clan-War ist? Diese Situationen kennt ihr bestimmt.

An dieser Stelle findet ihr 10 Dinge, die euch als richtigem Zocker sicherlich unter die Haut gehen. Dinge, die ihr anderen Spielern, euren Spielen oder eurer Hardware nur schwer verzeihen könnt. Wer weiß - vielleicht habt ihr die eine oder andere Situation aus dieser Liste ja auch schon einmal erlebt?

1. Wenn jemand einem Starter-Pokémon eine VM beibringt

Das ist doch wirklich nicht zum Aushalten! Ein so starkes Pokémon sollte nur die stärksten Attacken lernen - und nicht die permanenten, meist lächerlich schwachen VM-Attacken!

2. Wenn jemand den Nintendo-Helden mit der grünen Kapuze nicht Link sondern Zelda nennt

... und ähnliche Vorkommnisse. Jetzt mal ehrlich: Nicht jeder Spieler muss jeden Charakter kennen. Aber ein paar Protagonisten aus der digitalen Unterhaltungswelt sollte nun wirklich jeder namentlich kennen. Zum Beispiel Link. Oder Super Mario.

3. Ein MOBA-Team mit fünf Carries

Falls ihr Spiele wie Dota 2 oder League of Legends kennt, wisst ihr es: Ein gescheites Team sollte ausgewogen sein. Besonders beliebt in Spielen mit zufälligen Leuten aus dem Internet sind allerdings Carries - Helden, die später im Spiel viel Schaden austeilen können. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass sie die ersten 15 Minuten im Spiel ihre Ruhe vor den Gegnern haben - und, dass sie sich überall jegliches potenziell verfügbares Gold abholen dürfen. Wenn es in einem Team nun ausschließlich Carries gibt, müssen sie die Ressourcen untereinander aufteilen, sind demnach erst viel später richtig stark und verlieren meist binnen zwanzig Minuten das Spiel. Toll. Ihr habt natürlich keine Schuld daran, denn ihr habt euren Carry schließlich als erstes gewählt. Oder nicht?

Quelle: http://dota2.ingame.de/Quelle: http://dota2.ingame.de/

4. Auf einer fremden Konsole spielen und die Tasten nicht kennen

Verdammt! Wo ist denn jetzt die blöde X-Taste?! Bei der PS4 ist sie immer unten!

5. Lags

Ihr habt einen Gegner im Visier, drückt ab - und seid drei Sekunden später tot. Was passiert ist? Das wisst ihr nicht! Denn ein Anflug von Lags hat dafür gesorgt, dass sämtliche beweglichen Objekte einige Sekunden lang durch die Gegend gezuckelt sind. Verdammt!

6. Wenn der schlechteste Spieler im Team sich die beste Waffe krallt

"Ach komm schon! Damit kannst du doch eh nichts anfangen! Und ICH muss mit der blöden Handfeuerwaffe spielen - na Danke!"

Quelle: http://ifcdn.com/Quelle: http://ifcdn.com/

7. Letzter in Mario Kart werden, obwohl man die ganze Zeit Erster war

Das gibt's doch nicht! Da legt man einen Traumstart hin, nimmt jede Kurve perfekt, driftet um die engsten Ecken und sieht das halbe Rennen lang keinen einzigen anderen Fahrer - und dann schlägt das Pech zu. Angefangen mit einem dieser verfluchten blauen Panzer, bricht eine Stampede aus roten Panzern, Bananen, Blitzen und hämischem Gelächter auf euch herein. Nachdem ihr dann auch noch - blind vor Wut - in den nächsten Abgrund gefahren seid, seht ihr einen Fahrer nach dem anderen an eurem Kart vorbeisausen. Wenn ihr jetzt noch nicht den Controller in die Ecke werft, dann habt ihr schon mal ein wenig Respekt verdient. In jedem Fall: VERDAMMT!

8. Nicht weiterkommen, obwohl der Weg fast frei ist

Jetzt mal ernsthaft - da kommt doch ein kleines Kind dran vorbei!

9. Herausfinden, dass man einen wichtigen NPC vor acht Spielstunden versehentlich getötet hat

Gerade in längeren Rollenspielen kann es schon mal sein, dass der eine oder andere Computercharakter (NPC) versehentlich über die Klippe springen muss. Nur blöd, wenn man einige Stunden später merkt, dass man beim letzten Besuch in Weißlauf gar keine unbeteiligte Bäuerin getötet hat. Sondern eine wichtige Person für einen noch wichtigeren Auftrag. Was also tun? Die vergangenen acht Spielstunden in die Tonne werfen und neu anfangen? Den Auftrag verwerfen. In jedem Fall ist das eine ärgerliche Situation.

10. Spielverbot am Tag eines Turnieres

Da vergisst man ein (oder acht) mal, den Müll runterzubringen - und schon drehen die Eltern den Saft ab, schließen die Konsole weg oder greifen zu ähnlich grausamen Mitteln. Nicht, dass der nun deutlich langweiligere Nachmittag nicht schlimm genug wäre. Doch wenn am Tage X auch noch ein Turnier mit eurem Clan in Counter-Strike Global Offensive stattfindet, ist das Ganze gleich vielmals so ärgerlich. Mist!

Tags: Fun  

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 3: SteelSeries Gaming-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht