5 Schock-Momente in Spielen, die unvergessen bleiben - F.E.A.R. - "Das Mädchen an der Leiter"

(Special)

Nummer 2: F.E.A.R. - "Das Mädchen an der Leiter"

Mit Alma auf Tuchfühlung - Schatten können so gruselig sein.Mit Alma auf Tuchfühlung - Schatten können so gruselig sein.

Kleine, schweigsame Mädchen mit langen Haaren sind immer gruselig. Immer! Denkt nur an den jungen Bill Kaulitz von Tokio Hotel! Doch nicht nur deutsche Pop-Gruppen und japanische Gruselfilme setzen auf dieses Argument, sondern einer der damals spannendsten Ego-Shooter der Welt: Fear. Der stammt aus der Feder des amerikanischen Entwicklers Monolith Productions (No One Lives Forever, Tron 2.0). Das Spiel konfrontiert euch mit einem wahren Albtraum von Kind namens Alma Wade.

Alma hat übersinnliche Fähigkeiten und so sterben die entsendeten Spezialkräfte wie Mücken in einem elektrischen Insektenvernichter. Das erste mal so richtig auf Tuchfühlung geht ihr mit ihr an einer Leiter. Als ihr gerade mit beiden Händen die Metallsprossen packt, steht sie von einer Sekunde auf die andere direkt vor euch. Das Spiel untermalt das mit gruseligen Klängen und eine tiefe Männerstimme raunt euch "Du verdienst es zu sterben!" ins Ohr. Nach diesem Schock erscheint selbst ein Heimatfilm-Abend mit der Oma wie Urlaub.

Weiter mit: Project Zero 2 - Crimson Butterfly - "Die besessene Puppe"

Tags: Horror  

Kommentare anzeigen

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem gehört zu den beliebtesten Strategiespielen aus dem Hause Nintendo. Was heute jedoch ein fester (...) mehr

Weitere Artikel

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

(Bildquelle: Game Watch Impress) Genyo Takeda verlässt Nintendo und wird im Juni im Alter von 68 Jahren in den Ruh (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Orcs Must Die - Unchained
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht