Test Homefront - Revolution - Fakten und Wertung

Fakten:

  • 3 Schwierigkeitsgrade
  • offene Spielwelt in Zonen unterteilt
  • spielt 2 Jahre nach dem Vorgänger Homefront
  • holprige Hintergrundgeschichte mit solider Inszenierung
  • mit 20 bis 25 Stunden erheblich umfangreicher als der Vorgänger
  • Fortbewegung zu Fuß oder mit Motorrädern
  • Waffenmodifikationen und technische Helferlein für Sabotageakte
  • mäßig clevere Künstliche Intelligenz
  • auf Dauer mangelnde spielerische Abwechslung
  • Koop-Modus für bis zu 4 Spieler
  • erhältlich für PC, PS4 und XBox One

Meinung von Stephan Petersen

Ich hatte mich durchaus auf Homefront - The Revolution gefreut. Nicht wie die Axt im Walde alles umholzen, sondern als Widerstandskämpfer subtil in den Ruinen Philadelphias vorgehen. Das klang doch spannend. Die Realität sieht teilweise anders aus. Bedachtes Vorgehen ist nur bedingt notwendig. Sicher, mein Alter Ego steckt nicht viel ein. Wer einen offenen Konflikt mit der KVA riskiert, sieht sich mit immer neuen Gegnerwellen konfrontiert und beißt schneller ins virtuelle Gras als er Nordkorea buchstabieren kann.

In der Praxis läuft es aber wie im Test beschrieben: Ablenkung in Form von Widerstandskämpfern mitnehmen, rennen, ein bisschen ballern, Spritze in den Arm und Missionsziel erledigen. Da man meist irgendetwas manipulieren, de- oder aktivieren soll, spielen sich die Missionen immer recht ähnlich. Für die Langzeitmotivation ist die Standardgeschichte mit ihren Standard-Charakteren auch nicht eben hilfreich.

Schlecht ist das alles nicht. Solide. Aber "Open World"-Spiele wie Far Cry oder ein in Deutschland nur unter der Ladentheke erhältliches Zombie-Spektakel aus Polen zeigen trotz aller spielerischen Wiederholungen wie es doch noch ein paar Ecken besser funktioniert. Homefront ist nicht so schlecht wie einige behaupten, aber eben auch kein Spitzenspiel.

69

meint: Ego-Shooter mit abgedrehter, solide inszenierter Hintergrundschichte, offener Spielwelt und auf Dauer abwechslungsarmer Spielmechanik.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Tags: Open World   Multiplayer   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Kona: Mysteriöser Überlebenskampf im Schneesturm

Kona: Mysteriöser Überlebenskampf im Schneesturm

Als wären Schneestürme nicht schon ungemütlich genug, ist euch unsäglich kalt und ihr findet einen (...) mehr

Weitere Artikel

Nach Hasstiraden über soziale Netzwerke: Entwickler spenden Geld

Nach Hasstiraden über soziale Netzwerke: Entwickler spenden Geld

In den vergangenen Tagen zeigten sich Zocker über soziale Netzwerke nicht von ihrer besten Seite. Nach Hasstiraden (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Homefront - Revolution (Übersicht)