Test Silent Hunter 4 - Seite 4

Meinung von Gerd Schüle

Im Vergleich zum Vorgänger hat sich "Silent Hunter 4" deutlich verbessert. Die Missionsziele sind abwechslungsreicher, die Atmosphäre ist noch dichter und besonders das Meer ist einfach wunderschön. Und trotzdem finden sich einige Bugs, die einfach nerven und den Spielspaß drücken. Auch einige Längen im Spiel wie z. B. ewig lange "Anfahrtswege" nerven zum Teil. Ansonsten ist "Silent Hunter" jedoch nach wie vor eine hervorragende U-Bootsimulation, die jedoch auch viel Geduld von euch erfordert, euch dann aber dafür mit einem sehr hohen Spielspaß belohnt.

85

meint: Mehr Simulation als Action: Ideal für geduldige U-Boot-Kapitäne, die auch mal Stunden um einen Konvoi kreisen.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

The Elder Scrolls - Legends: Tamriel aus einer ganz neuen Perspektive

The Elder Scrolls - Legends: Tamriel aus einer ganz neuen Perspektive

Wer The Elder Scrolls - Legends leichtfertig als Hearthstone-Klon abtut, verpasst ein Kartenspiel mit (...) mehr

Weitere Artikel

Pokémon Go: Fangt euch ein schillerndes Karpador

Pokémon Go: Fangt euch ein schillerndes Karpador

Mit dem gestern veröffentlichten Update für Pokémon Go gibt es jetzt nicht nur garantierte Evolutionss (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Silent Hunter 4 - Wolves of the Pacific

Alle Meinungen

Silent Hunter 4 (Übersicht)