Vorschau Deus Ex - Mankind Divided - Fakten und Ausblick

Fakten:

  • Nachfolger von Deus Ex - Human Revolution
  • Hauptfigur ist wieder Adam Jensen
  • nach den Vorfällen von Human Revolution ist die Menschheit gespalten
  • Adam versucht, die Machthaber hinter der Katastrophe zu Fall zu bringen
  • Spielgeschehen konzentriert sich auf Heimlichkeit und Einsatz von Augmentierungen
  • erweiterbare Fähigkeiten nach Erfahrungspunkte-System
  • vielfältige Schauplätze
  • dezent veränderte und hübsch anzusehende Grafik
  • Schleichpassagen sind hervorragend inszeniert
  • Shooter-Sequenzen wirken eher schwach, sind aber vermeidbar
  • erscheint voraussichtlich am 23. August 2016 für PC, PS4 und Xbox One

Meinung von Micky Auer

Ich war sehr gespannt auf meine ersten Schritte in Deus Ex - Mankind Divided, und auch ein wenig skeptisch. Denn im Hinterkopf habe ich befürchtet, dass Deus Ex zum Aushängeschild für Mörder-Grafik und jede Menge Action mutieren könnte. Umso erfreuter war ich, als ich schon nach wenigen Minuten erkennen konnte, dass die Welt, in der sich Adam Jensen bewegt, noch immer die ist, die ich schon vorher kannte. Selbst nach den kosmetischen Veränderungen. Im übertragenen Sinn sind Optik und Spielgefühl von Mankind Divided nur eine unaufdringliche Nasenkorrektur und eine neue Frisur. Das, was Deus Ex ausmacht, ist nach wie vor vorhanden und fühlbar.

Die neue Vielfalt tut dem Spiel gut. Schauplätze, die sich stärker voneinander unterscheiden, sind für mich höchst willkommen. Der Moment, in dem ich durch die oberen Stockwerke eines Luxus-Hotels in Dubai geturnt bin, während draußen ein gewaltiger Sandsturm auf das unfertige und dadurch auch ungeschützte Gebäude zurollt, haben mir wohlige Gänsehaut verpasst. Hoffentlich war das nicht der alleinstehende Höhepunkt des Spiels, sondern nur einer von vielen Momenten, die jedes Szenario zu etwas Besonderem machen.

Technisch habe ich nichts zu meckern. Alles läuft flüssig, sinnvoll und spielerisch gut verwertbar. Die bemängelten Shooter-Sequenzen sind natürlich ein Stopp-Schild auf dem Weg zur Perfektion. Ein kleines zwar, aber dennoch ein Vorhandenes. Wer Deus Ex kennt, wird aber vermutlich ohnehin eher den stillen Weg durch das Abenteuer wählen. Denn dabei zeigt es seine Stärken. Auf den ersten Blick kann ich sagen, dass sich Mankind Divided mindestens ebenso gut spielt wie Human Revolution. Vielleicht sogar ein klein wenig besser. Ein endgültiges Urteil kann natürlich noch nicht abgegeben werden, aber wenn das fertige Spiel die bisher gesehenen Tugenden weiterführt, dürfte es weltweit hohe Wertungen hageln.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Tags: Science-Fiction   Singleplayer   E3 2016  

Kommentare anzeigen

Pokémon Sonne und Mond: Kreaturensammeln im Urlaubsparadies

Pokémon Sonne und Mond: Kreaturensammeln im Urlaubsparadies

Zum zwanzigsten Jubiläum der kultigen Pokémon-Reihe darf eine brandneue Edition nicht fehlen. Und dabei (...) mehr

Weitere Artikel

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

Im Rahmen der PlayStation Experience 2016 hat Sony soeben einen Nachfolger zu The Last of Us angekündigt. Das Spie (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Deus Ex - Mankind Divided (Übersicht)