E3 2016 Prey: Die Fortsetzung ist sicher - zumindest dem Namen nach

(First Facts)

von Michael Krüger (13. Juni 2016)

Von Indianern im Weltall über Cyperpunk-Söldner bis hin zu schattenähnlichen Außerirdischen. So richtig greifbar scheint die Idee hinter der Marke nicht - oder doch?

Damit hatte wohl niemand so richtig gerechnet: Bethesda kündigt auf der E3 2016 Prey an. Obwohl manche unter euch vom Titel des Spiels nicht überrascht sein mögen, sorgt die Präsentation desselben für Verwunderung. Das liegt in erster Linie am Inhalt des Spiels.

Die Handlung von Prey ähnelt nämlich weder dem 2011 angekündigten Prey 2 noch dem bereits 2006 erschienenen Prey. Selbst diese beiden Spiele ähneln sich in keinster Weise. Die Frage, die im Raum stehen bleibt: Was macht die Marke Prey überhaupt aus?

1 von 15

Von Prey über Prey 2 zu Prey

Euch erwartet nun ein Spiel, das anscheinend nur den gleichen Namen wie sein Vorgänger trägt, sich aber sowohl thematisch als auch spielerisch davon unterscheidet. Ob dies auch tatsächlich der Wahrheit entspricht oder doch irgendeine Verbindung besteht, wird sich in den nächsten Monaten vermutlich noch zeigen. Zumindest findet die Handlung beider Spiele in der Zukunft statt.

Prey wird zur willkürlichen Marke

Auch heute noch schwärmen Spieler von Prey, dem Shooter von 2006. Entwickler Human Head gelingt es nicht nur, eine außergewöhnliche Geschichte zu erzählen, sondern sich auch spielerisch von der Konkurrenz abzuheben. Trotz des großen Erfolgs ist es lange Zeit still um die Marke und der Eindruck verhärtet sich, dass es bei einem einzelnen Spiel bleibt.

So sahen die ersten Protagonisten von Prey aus.So sahen die ersten Protagonisten von Prey aus.

Gerade als niemand mehr damit rechnet, kündigt Bethesda auf der E3 2011 dann doch noch eine Fortsetzung an. Wieder wird das Studio Human Head mit der Entwicklung betraut. Scheinbar hält man nicht an der Geschichte des ersten Teils fest, denn inhaltlich zeigen sich keinerlei Parallelen zwischen Prey und Prey 2.

Anstelle eines von Aliens entführten Indianers, steuert ihr einen Söldner in der Zukunft, der in verwinkelten Gassen und anrüchigen Bars seine Aufträge erhält. Als Kurier und Auftragsmörder verdient ihr Geld und arbeitet euch in der rauen Untergrundwelt von morgen nach oben. Das klingt nicht nur ziemlich cool, das sieht auch richtig gut aus. Selbst auf der Gamescom 2011 zeigt Bethesda Ausschnitte aus der Spielmechanik, so dass eigentlich kein Zweifel daran besteht, dass es bis zu einer Veröffentlichung nicht lange dauern kann.

Doch anstatt mehr Inhalte zu präsentieren oder auch Details zum Verkaufstart zu liefern, entscheidet sich Bethesda dazu, zwei Jahre nach der Ankündigung das Aus des Spiels bekannt zu geben. Die Entwicklung ist eingestellt und das Thema Prey ad acta gelegt.

Doch nicht jeder will das einfach so hinnehmen. Immerhin klingt das Konzept vielversprechend. So entstehen in den letzten Jahren Gerüchte, dass Bethesda heimlich weiter an Prey 2 arbeitet. Doch so stark manche auch daran festhalten, der Hersteller bleibt stets hart und dementiert 2014 erneut die Entwicklung der ungewöhnlichen Fortsetzung.

Dieses Video zu Prey schon gesehen?

Prey 3.0

Nun ist die Katze aus dem Sack. Wir schreiben das Jahr 2016, Standort Los Angeles. Bethesda zeigt einen Trailer und kündigt damit ein Spiel namens Prey an. Nicht Prey 2, nicht Prey One oder Prey 3000 - einfach nur Prey. Vom ehemaligen Konzept des ersten Teils, in dem ihr als Indianer-Nachkomme von Außerirdischen entführt werdet, ist nichts zu sehen. Auch von der Geschichte des vermeintlichen Nachfolgers fehlt jede Spur. Keine Söldner, keine Auftragsmorde, kein Cyperpunk - stattdessen seht ihr einen Mann in der Zukunft, der jeden Morgen einem immer wiederkehrenden Ablauf folgt - das Murmeltier lässt grüßen.

So sieht die Zukunft von Prey also aus.So sieht die Zukunft von Prey also aus.

Morgan Yu, so der Name des Protagonisten, lebt im Jahr 2032. Er ist Teil eines Forschungsprojekts, das sich mit der Evolution der Menschheit beschäftigt. Genauer gesagt möchte man herausfinden, mit welchen Mitteln die Lebenserwartung der Menschen verbessert werden kann. Vermutlich färbt sich deshalb das Auge von Morgan Yu langsam aber sicher rot.

Immer wieder werdet ihr Zeuge davon, wie Morgan aufsteht, in sein Badezimmer geht und einen prüfenden Blick in den Spiegel wird. Und jedes Mal ist sein Auge weniger weiß. Blut färbt den Augapfel, so dass spätestens bei der letzten Einstellung klar wird, dass hier etwas nicht stimmt.

Ab hier überschlagen sich die Ereignisse. Die Raumstation Talos I, auf der Morgan Yu stationiert ist, wird von einer feindlichen Alien-Rasse angegriffen und unter deren Kontrolle gebracht. Nun liegt es an euch, die Station zu befreien und die Aliens in die Flucht zu schlagen.

Dabei stehen euch nicht nur futuristische Waffen zur Verfügung. Auch übernatürliche Kräfte und bewusstseinsverändernde Fähigkeiten sollen euch dabei helfen, die Plage in die Knie zu zwingen. Dabei wird es verdammt hässlich und vor allem düster.

Wie die Entwickler verraten, handelt es sich bei Prey um ein eher gruseliges Spiel. Genauer gesagt, könnt ihr euch das Spiel als psychologischen Thriller vorstellen. Das Spiel um Wahrnehmung und Bewusstsein ist also nicht nur eure Waffe, sondern auch euer Feind und bestimmt das Geschehen auf dem Bildschirm.

Mehr Details werden im Moment noch nicht verraten, doch im Verlauf der kommenden Wochen sollen noch mehr Informationen bekannt gegeben werden. Vermutlich werdet ihr spätestens auf der Gamescom 2016 erste Aufnahmen der Spielmechanik in Aktion zu sehen. Zeit für Informationen ist in jedem Fall noch genug, denn Prey soll erst 2017 auf den Markt kommen - wenn es denn dieses Mal wahr wird.

Weiter mit: Fakten und Ausblick

Inhalt

Tags: Science-Fiction   Pressekonferenzen   E3 2016  

Kommentare anzeigen

Killing Floor 2: Auf den Spuren von Serious Sam und Doom

Killing Floor 2: Auf den Spuren von Serious Sam und Doom

Ihr denkt, ihr habt mit Doom im Jahr 2016 bereits die größtmögliche Anzahl Blut pro Pixel auf dem (...) mehr

Weitere Artikel

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Prey (Übersicht)