Vorschau E3 2016 Lego Star Wars - Das Erwachen der Macht: Die Steine sind stark mit dir

von Sven Vößing (15. Juni 2016)

Geduld nicht mehr viel haben ihr müsst. Denn bald soll der neue Ableger der „Lego Star Wars“-Reihe erscheinen. Wir hatten in Hamburg die Gelegenheit, in den Millennium Falcon zu steigen und uns vorab in die bunte Steinegalaxie zu begeben.

Ausruhen ist für die Entwickler von TT Games keine Option. Nach Lego Dimensions steht bereits das nächste Spiel aus dem Lego-Universum in den Starlöchern. Seit über zehn Jahren ist das Studio für Spiele aus der Klötzchenwelt verantwortlich und kehrt mit Lego Star Wars - Das Erwachen der Macht zurück zu ihren Wurzeln, denn Lego Star Wars markierte 2005 die erste Lego-Episode im Videospielbereich.

1 von 33

Lego Star Wars - Das Erwachen der Macht

Bei Lego Star Wars: Das Erwachen der Macht orientieren sich die Entwickler natürlich stark an der Handlung der Filmvorlage, jedoch spielen einige der Kapitel noch vor dem Film. So besteht genug Freiheit für kreative und besonders lustige Ideen. Neben der unterhaltsamen Erzählweise stechen auch die Interaktionen und die Fähigkeiten der einzelnen Charaktere heraus.

Die neuen Puzzles

Besonders Interaktionen werden großgeschrieben, denn auch bei dieser Lego-Umsetzung spielt ihr selten alleine. Entweder habt ihr fast immer einen virtuellen Begleiter dabei oder kämpft zu zweit gegen die dunkle Seite der Macht. Aber nur daheim! Einen Online-Mehrspieler-Modus könnt ihr euch immer noch abschminken.

Die Umgebungen sind schöner denn je zuvor.Die Umgebungen sind schöner denn je zuvor.

Jede der spielbaren Hauptfiguren hat natürlich wieder unterschiedliche Fähigkeiten, die im Spiel eingesetzt werden müssen. In der von uns angespielten Sequenz befreit Rey den niedlichen Droiden BB-8. Rey besitzt spezielle Kampftechniken und kann Objekte mit einem Seil heranziehen. Neu bei Lego Star Wars - Das Erwachen der Macht ist, dass ihr mehrere Objekte aus Lego-Steinen bauen könnt. Jedoch wird hier relativ schnell klar, welches davon das richtige ist, das euch auch weiterbringt.

BB-8 kann hierbei direkt seine Fähigkeiten einsetzen. So kann er nicht nur niedlich piepsend durch die Gegend rollen, sondern sich ebenfalls mit elektronischen Geräten verknüpfen. Mit kleinen Minispielen können Türen geöffnet oder sogar Geheimverstecke entdeckt werden.

Dieses Video zu Lego Star Wars schon gesehen?

Steig ins Cockpit

Spaßig sind auch die Flug-Sequenzen. Ihr steigt mal in den Millennium Falcon oder auch in einen X-Wing und stürzt euch ins Gefecht. Diese Abschnitte werden in einer Sequenz eingeleitet, die wie aus dem Film kopiert zu sein scheint. Zum Abschluss befindet ihr euch dann in einer doch recht kleinen und beschränkten Arena und müsst eine bestimmte Anzahl von Gegnern abräumen. Eine Neuerung, die aber ruhig mit einem größeren Areal hätte aufwarten dürfen.

Neben dem Millenium Falcon könnt ihr auch später den X-Wing fliegen.Neben dem Millenium Falcon könnt ihr auch später den X-Wing fliegen.

Dank der häufiger auftauchenden Rätsel steigt wieder ein wenig die Herausforderung, die so manch anderem Lego-Spiel fehlt. Einerseits verständlich, wenn man die junge Zielgruppe betrachtet, aber auch die darf gerne mal gefordert werden.

Einer der Höhepunkte der Lego-Spiele sind die Anspielungen auf andere Filme oder Videospiele, siehe zum Beispiel den ausgebuddelten DeLorean aus Zurück in die Zukunft in Lego – Jurassic World. Solche unterhaltsamen Verweise tauchen auch in „Das Erwachen der Macht“ auf, bleiben aber meist im "Star Wars"- oder Disney-Universum, wie zum Beispiel die Indiana Jones“-Anspielungen um Han Solo. Auch ansonsten fühlen sich die alten Hasen sofort wohl, Neueinsteiger finden jedoch ebenfalls schnell ins Spiel.

Die dunkle Seite

Spoiler werden vermieden, aber wer Star Wars – Das Erwachen der Macht als Film schon gesehen hat, der erinnert sich, dass es öfters sehr ernst wird. Der ein oder andere segnet das Zeitliche und oft ist die Stimmung merklich gedrückt.

Der kleine Kylo Ren, immer schlecht gelaunt.Der kleine Kylo Ren, immer schlecht gelaunt.

Diese Elemente wurden in den Lego-Spielen immer gekonnt überspielt. In Lego Indiana Jones tauchen zum Beispiel keine Nazis auf, obwohl diese oft die Gegner von Indiana Jones sind. In Jurassic Park endet so mancher ja als kleiner Mitternachtssnack für den T-Rex, im Spiel Lego – Jurassic World, in dem die Szenen nachgespielt werden, kann dann allerdings an den entsprechenden Stellen noch rechtzeitig die Flucht ergriffen werden.

Es bleibt dabei, niemand stirbt wirklich in der Welt von Lego. Dies gilt natürlich dann auch für Lego Star Wars - Das Erwachen der Macht. Wie hier die dramatischen Szenen überspielt werden, ist natürlich noch ein Geheimnis, aber ihr dürft davon ausgehen, dass viel Humor dabei sein wird.

Positiv anzumerken ist, dass alle deutschen Synchronsprecher wieder mit an Bord sind. Schön sind auch die Zwischensequenzen, die einerseits, typisch für die Lego-Spiele, mit viel Humor vollgepackt sind, aber auch optisch äußerst ansprechend in Szene gesetzt werden.

Bis zum 28. Juni 2016 müsst ihr aber gar nicht warten, um euch einen Eindruck von Lego - Das Erwachen der Macht zu verschaffen. Ihr könnt euch jetzt schon die spielbare Demo auf PlayStation 4 und Xbox One herunterladen und anspielen.

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Science-Fiction   Singleplayer   Multiplayer   Film  

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Nach einer vollen Dekade der Spekulationen, Ankündigungen und ersten spielbaren Häppchen, erscheint nun Final (...) mehr

Weitere Artikel

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Jetzt schafft es der E-Sport sogar auf die große Leinwand. Wie das US-Magazin Variety berichtet, soll Schauspiele (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

.Adventskalender Tür 8: Destiny-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Lego Star Wars (Übersicht)