Test 3 x Kauftipps für den Rollenspiel-Sommer 2016: Atelier Sophie, Star Ocean und Tokyo Mirage Sessions

von Thomas Nickel (29. Juni 2016)

Star Ocean 5, Atelier Sophie und das neue Tokyo Mirage sind da! Zum Glück lassen sich Rollenspieler von nichts abschrecken - schon gar nicht von tropischen Außentemperaturen.

Was gibt es Schöneres, als im Sommer die Rolläden runterzulassen und sich bei aufgedrehter Klimaanlage in eine neue Rollenspielwelt zu stürzen? Immerhin sind gerade drei neue Abenteuer für PlayStation 4 und Wii U erschienen. Mit Atelier Sophie - Alchemist of the Mysterious Book, Star Ocean - Integrity and Faithlessness für PS4und dem Wii-U-Abenteuer Tokyo Mirage Sessions #FE habt ihr gerade die Wahl zwischen gleich drei ebenso spannenden wie unterschiedlichen Abenteuern.

Ein Manko vereint die drei allerdings ebenfalls: Allen drei enthalten ihre Hersteller deutsche Sprachausgabe vor. Warum? Ist eine Übersetzung aufgrund exorbitanter Textmengen zu aufwendig? Wurden die Spiele von Entscheidungsträgern als zu unwichtig eingestuft? Geht man davon aus, dass Rollenspieler prinzipiell der englischen Sprache mächtig sind? Was immer die Gründe sein mögen, eines ist klar: Wer bei seinen Rollenspielen aus dem Vollen schöpfen will, der kommt im Jahr 2016 nicht ohne stabile Englischkenntnisse aus. Dafür bekommt ihr aber auch Interessantes geboten.

Atelier Sophie - Alchemist of the Mysterious Book

Veröffentlichungsdatum: 10. Juni 2016 Preis: ca. 60 Euro (PS4), ca. 40 Euro (Vita, nur digital) System: PS4, Vita (nur digital)

Sophie sieht brav aus, kann sich im Kampf aber gut zur Wehr setzen.Sophie sieht brav aus, kann sich im Kampf aber gut zur Wehr setzen.

An Spielen aus der Atelier-Serie mangelte es in den vergangenen Jahren fürwahr nicht: Zwei komplette Trilogien, die Arland- und die Dusk-Trilogie sowie eine überarbeitete Neuauflage der ersten Arland-Episode erschienen seit 2010 alleine auf der PS3. In Japan ist der jüngste Teil der Reihe, Atelier Sophie - Alchemist of the Mysterious Book auch noch für das alte Sony-System erschienen, gibt es hierzulande nur die Fassungen für PS4 und Vita, letztere ist allerdings lediglich per Download erhältlich.

Im Mittelpunkt des Spiels steht eine junge Alchemistin namens Sophie. Von ihrer mittlerweile verblichenen Großmutter hat sie die Grundlagen der Alchemie erlernt, mehr allerdings nicht. Nur ein paar einfache Mittelchen und Gegenstände kann Sophie zusammenbrauen, doch das ändert sich, als sie über ein mysteriöses Buch stolpert. Warum mysteriös? Na zum Beispiel spricht es mit Sophie: Das Buch stellt sich als Plachta vor und bietet Hilfe dabei an, die junge Heldin in die wahre Kunst der Alchemie einzuführen. Sprechende Bücher sind spätestens seit Nier ein gutes Zeichen.

1 von 30

Köcheln und Kämpfen bei Atelier Sophie

Also zieht Sophie gemeinsam mit ein paar Freund los, erkundet die Umgebung und füllt den Sammelkorb mit allerlei Zutaten, aus denen ihr viele nützliche Gegenstände erstellen könnt. Das System ist komplex und benötigt Einarbeitungszeit, im Gegenzug sind die Kämpfe eher simple Angelegenheiten. Die Keilereien finden rein rundenbasiert statt, auf allzu komplexe Spielsysteme wird eher verzichtet. Draufhauen, Spezialattacken, ein wenig heilen - das Prinzip ist landläufig bekannt.

Grafisch setzt Atelier Sophie wieder auf die volle Portion Zuckerguss. Die Figuren sind niedlich, die Monster noch niedlicher und die Welt wirkt, als hätte Entwickler Gust sie direkt einem Märchen der Marke "Supersüß" entnommen. Aber das ist ja auch nichts Schlechtes: Die Mischung aus einfachen Kämpfen, sympathischen Figuren und komplexer Alchemie-Köchelei funktioniert, stresst euch nicht wie mancher Vorgänger mit einem Zeitlimit und habt ihr euch erst einmal in die Kunst der Alchemie verbissen, dann werdet ihr Sophie und Plachta auch bis zum Ende der Geschichte treu bleiben.

Fazit: Atelier Sophie ist niedlich, plüschig und eigentlich gar nicht mal so anders als die Vorgänger. Trotzdem macht auch dieses Alchemie-Abenteuer wieder eine Menge Spaß. Hat euch die Köchel-Sucht erst einmal gepackt, zieht es euch wieder und wieder zurück zu Sophie, Plachta und Co., ihr sammelt Zutaten, bastelt an noch besseren Gegenständen und erledigt noch ein paar Aufgaben nebenbei.

Hier bestellen:

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Anime  

Kommentare anzeigen

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

Das Münchner Entwicklerstudio Mimimi Productions belebt mit Shadow Tactics ein faszinierendes, nahezu in (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Test-Übersicht