Vorbereitung auf Monster Hunter Generations: Evolution der Waffen und Kampfstile in der Serie Monster Hunter - Monster Hunter 2. Generation

(Special)

Monster Hunter 2. Generation

Spiele:

Auch die nächste Generation führte neue Waffen ein. Die PSP-Episoden Freedom 2 und Freedom Unite differenzieren nun zwischen Lang- und Großschwert. Während man sich in der ersten Generation noch mit Katana-ähnlichen Klingen schützen konnte, verlieren die nun als Langschwerter klassifizierten Waffen diese Fähigkeit. Dafür erhalten sie eine höhere Bewegungsfreiheit und bessere Kombo-Möglichkeiten. Mit besagten Angriffskombinationen kann man sogar den eigenen Angriffswert weiter steigern.

Stark wie ein Großschwert und schnell wie Schwert und Schild: das Langschwert.Stark wie ein Großschwert und schnell wie Schwert und Schild: das Langschwert.

Auch dem Hammer wird eine vergleichbare Waffenklasse gegenübergestellt: das Jagdhorn. Es besitzt identische Mobilitäts- und Angriffswerte, kann allerdings nicht aufgeladen werden. Doch das Jagdhorn ist gerade für Mehrspielerpartien perfekt. Denn wie der Name schon sagt, handelt es sich hierbei um ein Instrument, auf dem verschiedene Melodien gespielt werden können. Diese haben dann verschiedene Effekte für sich selbst und die Mitspieler: von einer Geschwindigkeitserhöhung über Statusheilungen - wie zum Beispiel Vergiftungen - bis hin zu gesteigerten Werten bietet das Jagdhorn unbegrenzte Unterstützungsmöglichkeiten.

Die Gewehrlanze bildet eine weitere Neuerung der 2. Generation. Diese erlaubt zwar keinen Sprintangriff, ist dafür aber mit einem Gewehr für Schüsse auf mittlerer Distanz ausgestattet. Außerdem verfügt die Gewehrlanze über eine Trumpfkarte: das Wyvernfeuer. Hierbei muss die Waffe kurz aufgeladen werden und feuert dann einen mächtigen Feuerstoß ab, der auch den größten Drachen das Fürchten lehrt. Leider überhitzt die Waffe dabei, verliert etwas an Schärfe und kann über einen gewissen Zeitraum keinen Schuss mehr von sich geben.

Zur Familie der Fernwaffen gesellt sich auch der Bogen hinzu. Dieser arbeitet nicht wie die Armbrüste mit Munition, sondern mit Pfeilbeschichtungen. Mit diesen kann man bei den Ungeheuern verschiedene Statusveränderungen hervorrufen, wie zum Beispiel Lähmung oder Schlaf. Der Bogen kann auch aufgeladen werden, um einen Streuschuss zu verursachen. Ob dieser horizontal oder vertikal ausfällt, hängt vom ausgewählten Bogen ab.

Die riesigen Bögen haben eine ordentliche Reichweite.Die riesigen Bögen haben eine ordentliche Reichweite.

Außerdem wurden in Monster Hunter Freedom Unite erstmals Kampfpartner eingeführt: die Felyne. Diese wuchsen schließlich zum Maskottchen der Serie heran und werden in Monster Hunter Generations erstmals spielbar sein.

Weiter mit: Monster Hunter 3. Generation

Tags: Multiplayer   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

Mittlerweile hat es sich die PlayStation 4 in vielen Wohnzimmern gemütlich gemacht. Wie ihr noch mehr aus eurem (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 11: Krimi-Event: CSI Training
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht