5 aktuelle Tipps, wie ihr bei Ebay Geld spart - Ebay Komfort, Ebay Plus, Richtig bieten

(Special)

3. Ebay Komfort

Klar, auf Ebay könnt ihr nicht nur kaufen, sondern auch verkaufen. Doch dazu braucht ihr nicht unbedingt ein eigenes Angebot erstellen. Stattdessen könnt ihr auch nicht mehr benötigte Dinge mittels "Ebay Komfort" verhökern.

Kein Bock auf Auktionen? Verkauft euer Zeug doch per "Ebay Komfort".Kein Bock auf Auktionen? Verkauft euer Zeug doch per "Ebay Komfort".

Das System ist simpel: Ihr schickt kostenlos eure Ware ein, deren Wert dann geschätzt wird. Danach erhaltet ihr direkt das Geld überwiesen. Aktuell arbeitet Ebay mit den zwei Partnerfirmen Mädchenflohmarkt und Flip4new zusammen. Letzterer hat sich auf gebrauchte Elektronik spezialisiert, was vor allem Spielern entgegenkommt.

Per Suchmaske und Kategorien macht ihr euer zu verkaufendes Produkt ausfindig. Dann gebt ihr an, wie gut das Gerät in Schuss ist und welches Zubehör mit dabei ist. Dann unterbreitet euch das System ein Preisangebot. Wenn es euch zusagt, erhaltet ihr ein Versandetikett, mit dem ihr euren Artikel gratis einschickt. Dann wird nochmals geprüft und gegebenenfalls der Preis angepasst.

Sollte der Deal wegen unpassendem Angebot platzen, wird euch der Artikel kostenlos wieder zurückgeschickt. Wenn aber alles klappt, erhaltet ihr euer Geld per Paypal oder auf das Bankkonto. Sollte euch das Preisangebot nicht schmecken (gerade Konsolen erzielen hier keine Höchstpreise), könnt ihr euren Artikel immer noch mit einer normalen Auktion anbieten.

4. Ebay Plus

Ebay Plus ist ein Premium-Service, der vor allem Vielkäufern entgegenkommt. Damit könnt ihr entsprechend markierte Produkte per Premiumversand schnell liefern lassen und auch wieder kostenlos zurücksenden.

Der Plus-Service eignet sich gerade für Ebay-Profis und Ungeduldige.Der Plus-Service eignet sich gerade für Ebay-Profis und Ungeduldige.

Ergattert ihr auf der Plattform einen "Ebay Plus"-Artikel bis 14 Uhr wird dieser noch am selbem Tag verschickt. Meist steht das Paket dann schon am nächsten Tag bei euch zu Hause. Bei Nichtgefallen schickt ihr den Artikel wieder kostenlos zurück und lasst euch das Geld wieder erstatten. Ebay verspricht beim Plus-Programm außerdem bestmöglichen Service und Betreuung von vertrauenswürdigen Händlern.

Der Service ist jedoch nicht gratis, sondern schlägt mit 19,90 Euro pro Jahr zu Buche. Dafür erhaltet ihr auch regelmäßige Angebote, die anderen Ebay-Mitgliedern vorenthalten bleiben. Im Zweifelsfall könnt ihr Ebay Plus zunächst für 30 Tage lang ohne weitere Verpflichtungen kostenlos testen. Plus-Produkte findet ihr übrigens ganz simpel per Suchfilter, denn nicht alle Produkte sind für das Programm verfügbar.

5. Richtig bieten

Eine weitere Möglichkeit, gutes Geld zu sparen, ist das richtige Bieten bei Auktionen. Schließlich ist es bis zur letzten Sekunde offen, wer den Zuschlag erhält und wie hoch der endgültige Preis sein wird.

Erst in den letzten Momenten entscheidet sich der Preis und der Höchstbietende bei Auktionen.Erst in den letzten Momenten entscheidet sich der Preis und der Höchstbietende bei Auktionen.

Die Bauernregel lautet daher: Habt ihr ein reizvolles Angebot gefunden, bietet nicht gleich mit. Stattdessen setzt ihr den Artikel besser auf eure Beobachtungsliste, auf der ihr interessante Artikel im Blick behaltet. Zudem könnt ihr einstellen, dass ihr kurz vor Auktionsende eine Erinnerungsmail erhaltet. Das eigentliche Gebot solltet ihr so spät euch zeitlich möglich abgeben, im Optimalfall erst zehn Sekunden vor Ende. Allerdings nicht mit einem leicht erhöhten Gebot, sondern gleich mit eurer selbst bestimmten Höchstgrenze. Das hat den Vorteil, dass spätere Gebote noch in letzter Sekunde automatisch überboten werden.

Merkt euch auch Angebote mit ungewohnten Endzeiten vor. Denn so manch Verkäufer stellt seine Artikel vormittags unter der Woche oder mitten in der Nacht ein. So greift ihr zu, während andere arbeiten oder schlafen. So mancher Verkäufer setzt Artikel auch mit falscher Schreibweise oder in der falschen Kategorie zur Auktion an. Sucht deshalb auch nach ähnlichen Schreibweisen.

Eine weitere Taktik: Beobachtet auch Angebote mit erhöhtem Startpreis, denn diese werden von Interessenten oft ignoriert. Meist stürzen sich die Leute nämlich auf 1-Euro-Angebote, die zuletzt vielleicht mit einem höheren Preis enden als vermeintlich höherpreisige Auktionen.

In diesem Sinne wünschen wir euch gute Geschäfte im Internet!

Inhalt

Tags: Retro  

Kommentare anzeigen

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

Auch diesen Herbst und Winter sind neuie Spiele für den 3DS erschienen. Diese zwölf Kandidaten solltet ihr (...) mehr

Weitere Artikel

Nintendo Switch: Gerüchte um Virtual Console mit Gamecube-Spielen

Nintendo Switch: Gerüchte um Virtual Console mit Gamecube-Spielen

Auch wenn Nintendo die neue Konsole Nintendo Switch mittlerweile offiziell vorgestellt hat, reißen die Gerüc (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht