Test I am Setsuna - Fakten und Meinung

Fakten:

  • typisch japanisches Rollenspiel nach Vorbild der 16-Bit-Ära
  • äußerst traurige Grundstimmung
  • Sprachausgabe nur in Kämpfen, diese ist abschaltbar
  • zurückhaltender aber wirkungsvoller Grafikstil
  • Musikbegleitung besteht nur aus Klavierstücken
  • Waffen und Amulette sind erweiterbar
  • Kampfsystem baut auf rundenbasierten Active Time Battle
  • klassisches Level-System zur Verbesserung der Charaktere
  • gut eingebundene Nebenaufgaben
  • Spielzeit von cirka 20 bis 25 Stunden
  • Download-Größe: etwa 1,6 Gigabyte
  • erhältlich als Download für PS4 und PC

Meinung von Micky Auer

Als ich vor einigen Wochen in London die Gelegenheit hatte, I am Setsuna bei Square Enix anzuspielen, war ich ganz aus dem Häuschen! Soweit kam es aber gar nicht, denn die einzige dafür verfügbare Spielstation war ständig von Kollegen aus ganz Europa besetzt. Dafür hatte ich jetzt die Gelegenheit, das Spiel ausführlich zu testen. Und was habe ich mich darauf gefreut! Schließlich war schon im Vorfeld klar, dass I am Setsuna nach dem Vorbild von Chrono Trigger entstand. Ein Spiel, dass ich seit vielen Jahren in hohen Ehren halte.

Was ich dann tatsächlich gesehen habe, hat mich auf mehrere Arten überrascht. So musste ich feststellen, dass sich bei aller Retro-Liebe ein rundenbasiertes Kampfsystem mit "Active Time Battle" heutzutage irgendwie sperrig anfühlt. Ich habe mich an Echtzeitkämpfe wie in Dragon Age - Inquisition oder dem vielfach unterschätzten Dragon's Dogma gewöhnt und ziehe mittlerweile diese Art der Konfrontation vor. Mir persönlich ist es einfach lieber, wenn mein Geschick den Kampfausgang entscheidet, nicht eine sich langsam füllende Zeitleiste.

Die noch größere Überraschung hat mich aber überkommen, als ich feststellen musste, dass I am Setsuna so ganz anders ist als der farbenfrohe Stil von Chrono Cross oder Secret of Mana. Statt rosafarbener Bäume und schwebenden Städten erwartet mich ein Land, das dem ewigen Winter ausgesetzt ist und wo unter der allgegenwärtigen Schneedecke jegliches Leben begraben liegt. Doch siehe da: Die Atmosphäre hat mich voll und ganz erwischt! Das Spiel gehört zu jenen Werken, bei denen ich davorsitze und unbedingt wissen will, wie es weitergeht. Denn die Geschichte mag zwar an manchen Punkten etwas kitschig ausfallen, ist aber zu weiten Teilen gut erzählt.

Wäre I am Setsuna ein Spiel, das vor 25 Jahren auf den Markt gekommen wäre, hätte es vermutlich die Herzen aller Spieler im Sturm erobert. So ist es zwar immer noch ein wunderschönes Spiel, das ich jedem Rollenspiel-Freund sehr ans Herz legen möchte, die große Retro-Liebe, auf die ich so sehr gehofft habe, ist es jedoch nicht. Zumindest aber ist es eine greifbare und intensive Erinnerung daran.

82

meint: Wunderschönes und melancholisches Rollenspiel nach alter Schule. Kleine Fußangeln in der Spielmechanik trüben nicht den durchwegs gelungenen Spielspaß.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Tags: Fantasy   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Das allererste Castlevania auf Basis der Unreal Engine 4 genießen: Das war der Traum von Entwickler Dejawolfs, do (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 6: Guitar Hero Bundle
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

I am Setsuna (Übersicht)