Was wurde aus Onimusha, Capcom? - Onimusha Warlords, Samurai's Destiny, Onimusha Tactics

(Special)

Onimusha - Warlords (PS2, Xbox)

Der erste Teil der Serie sorgte 2001 mit Onimusha - Warlords für Furore. Als Samurai Akechi Samanosuke sollt ihr die entführte Prinzessin Yuki befreien. Damit dies nicht zu einem "Mario rettet Peach"-Aufguss im alten Japan verkommt, ist es noch dazu eure Aufgabe, den wiederauferstandenen Feldherren Oda Nobunaga zu besiegen. Der wiederum hat sich mit dem mächtigen Dämonen Fortinbras verbündet. Gemeinsam versuchen sie, Japan zu erobern und ein Reich der Dämonen und Untoten zu gründen.

Samanosuke bei der Arbeit.Samanosuke bei der Arbeit.

Die Hintergründe im Spiel beschränken sich auf starre, vorgerenderte Abschnitte, durch die ihr Samanosuke perspektivisch steuert. Der Blickwinkel der Kamera lässt sich dabei nicht verändern. Mit dem blanken Schwert und dem bereits erwähnten Seelen-Panzerhandschuh hackt und schneidet ihr euch durch Dämonenhorden und löst auf eurem Weg Rätsel, um Oda Nobunaga und Fortinbras Einhalt zu gebieten. Teilweise steht euch der weibliche Ninja Kaede zur Seite, die ihr als Spieler in kurzen Abschnitten auch direkt steuert.

Wer fleißig Filme aus dem Fernen Osten verfolgt, dem könnte das Gesicht von Samanosuke bekannt vorkommen. Dafür stand nämlich der Schauspieler Kaneshiro Takeshi Pate. Ebenso sind Samanosukes Bewegungen per "Motion Capture"-Verfahren von Takeshi auf die Spielfigur übertragen worden.

Die für damalige Verhältnisse monumentale Grafik, die spannende Geschichte und das fordernde und unterhaltsame Spielprinzip ernteten für Onimusha - Warlords international viel Lob. Den Spielern hat es gefallen und Capcom wurde mit klingenden Kassen belohnt. Ein Nachfolger war fast unausweichlich.

Zuvor erschien aber noch 2002 eine erweiterte Umsetzung für die Xbox namens Genma Onimusha. Die verfügt im Gegensatz zur PS2-Version über einen höheren Schwierigkeitsgrad, einer zusätzlichen Art von Seelenenergie und neue Kostüme für die Hauptfiguren.

Onimusha 2 - Samurai's Destiny (PS2)

Während in Onimusha 2 - Samurai's Destiny noch immer Oda Nobunaga sein Unwesen treibt, hat die ehemalige Hauptfigur Akechi Samanosuke erstmal Pause. An seine Stelle tritt der Samurai Yagyu Jubei. Wie es sich für den Nachfolger eines erfolgreichen Spiels gehört, ist Onimusha 2 größer und wartet mit neuen Spielelementen auf. Dabei hat es nur etwas länger als ein Jahr gedauert, bis Onimusha 2 im Herbst 2002 auf den Markt kam.

Jubei im Einsatz: Der neue Held zeigt, was er kann.Jubei im Einsatz: Der neue Held zeigt, was er kann.

Während im ersten Teil lediglich die junge Dame Kaede in manchen Abschnitten gesteuert werden konnte, kann Held Jubei auf einen etwas größeren Freundeskreis zugreifen. Dazu gehören Berufskollege Magoichi Saiga, seines Zeichens ebenfalls Samurai, ein Mädchen namens Oichi, die zumindest im Spiel die Schwester von Oda Nobunaga darstellen soll, der Speerkämpfer Ankokuji Ekei und der Ninja Fuma Kotaro. Auch im zweiten Teil der Serie kommt ihr an bestimmte Abschnitte, an denen ihr die Kontrolle über eine der genannten Figuren übernehmt.

(Quelle: Youtube, PlayscopeTimeline)

Gänzlich neu ist die Möglichkeit, Geld aufzusammeln, das besiegte Gegner hinterlassen. Das könnt ihr in neue Waffen für euch und eure Mitstreiter investieren. Mit den neuen Hack- und Schneidwerkzeuge im Gepäck könnt ihr euch an einer weiteren Neuerung versuchen, dem sogenannten Issen. Dabei handelt es sich um eine verfeinerte Kampfmechanik, die dem wüsten Knöpchendrücken des ersten Teils etwas mehr Finesse verleihen sollte. Drückt ihr den Angriffsknopf im richtigen Moment, blitzt eure Klinge auf und vernichtet einen Gegner sofort.

Dieser Serienteil führt sowohl Geschichte als auch Technik des Vorgängers in die richtige Richtung und kam entsprechend gut beim Publikum an. Kleine, aber durchaus sinnvolle Neuerungen verleihen dem Spiel mehr Tiefe und spielerischen Wert. Bei Capcom freute man sich über den Erfolg, sah aber auch das sich langsam erschöpfende Potenzial des Konzepts. Die Spieler wollten einen dritten Teil sehen, den Capcom auch gerne auf den Markt bringen wollte. Der sollte aber größer, schöner, aufregender und neuer werden. Ein wichtiger Schritt in der Entwicklung der Marke stand bevor. Ein Schritt, der einen großen Erfolg, aber auch einen niederschmetternden Fehlschlag bedeuten konnte.

Onimusha Tactics (GBA)

Es scheint fast so, als wollte Capcom mit der Marke Onimusha neue Vermarktungsregionen erforschen. Zu diesem Zweck erschien 2003 ein Ableger für Nintendos Game Boy Advance. Wie der Name Onimusha Tactics schon verrät, handelt es sich dabei um ein Strategiespiel, das sich am etablierten Onimusha-Universum orientiert.

Onimusha versucht sich als taktisches Rollenspiel auf dem GBA.Onimusha versucht sich als taktisches Rollenspiel auf dem GBA.

Den technischen Möglichkeiten des Game Boy Advance geschuldet erwartet euch natürlich keine bombastische Grafikkulisse. Stattdessen spielt ihr aus der isometrischen Perspektve (von schräg oben) ein rundenbasiertes Strategie-Gemetzel. Als Hintergrund dient einmal mehr der hinlänglich bekannte Oda Nobunaga und sein Versuch, Japan mithilfe von Dämonen zu erobern.

Ihr schlüpft in die Rolle des Kriegers Onimaru und befehligt zehn weitere Figuren, die über unterschiedliche Eigenschaften verfügen. Über 20 Missionen geht das Schlachtengetümmel, in dem ihr ähnlich wie in einem Rollenspiel Erfahrungspunkte sammelt, stärker werdet und neue Fähigkeiten erlernt.

Der Versuch, den Spielern einen genrefremden Ableger schmackhaft zu machen, hat nicht funktioniert. In Japan bewertet das damals allmächtige Magazin Famitsu das Spiel mit 29 von 40 möglichen Punkten, im Westen pendeln sich die Wertungen im Mittelfeld ein. Onimusha Tactics ist kein grundsätzlich schlechtes Spiel, aber es konnte die Erwartungen der treuen Anhänger nicht erfüllen. Die wollten nämlich keinen schnell produzierten Ableger, sondern eine richtige Fortsetzung.

Hat Capcom sich davon beeindrucken lassen?

Weiter mit: Blade Warriors, Demon's Siege

Inhalt

Tags: Horror   Fantasy   Singleplayer   Retro  

Kommentare anzeigen

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Mit Riesenschritten nähert sich Gigantic der Fertigstellung: Aktuell läuft eine weitere Beta-Phase der (...) mehr

Weitere Artikel

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Zu den heißesten Themen des vergangenen Jahres gehörte die Kontroverse um den Entwickler Hideo Kojima, den j (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 6: Guitar Hero Bundle
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht