Test Download- und Indie-Spiele #66 - Abgetaucht von Song of the Deep bis Abzu

von Joachim Hesse (18. September 2016)

Call of Duty, GTA 5 und Skyrim kennt jeder. Von den folgenden Spielen habt ihr aber vielleicht noch nicht gehört. Gut sind sie zum Teil trotzdem.

Nicht jedes Spiel verfügt über ein Millionen-Budget und hunderte Menschen, die daran arbeiten. Doch kleine Teams haben einen entscheidenden Vorteil: kurze Entscheidungsketten. Oft finden sich deshalb in den Spielen Ideen, die ein Hochglanz-Projekt nicht vorweisen kann. Denn bei "kleinen Spielen" können die Entwickler einfach mehr riskieren. Oder auch einfach mal eine liebgewonnene, alte Eingebung reaktivieren.

Das klappt nicht immer, oft genug geht das auch in die Hose. Doch dafür habt ihr ja die spieletipps-Redaktionen. Wir probieren jede Menge Spiele aus und verraten euch danach, für wen sie taugen und wem sie gefallen könnten. Neulich haben wir im Artikel "Download- und Indie-Spiele #65" einige Leckerbissen wie Inside vorgestellt. Auch dieses Mal sind wieder hochwertige Angebote zum Schnäppchenpreis dabei. Die Empfehlungen beginnen mit Nummer 1 in der Liste, einem kleinen Meisterwerk.

Nummer 1: Song of the Deep

Erhältlich für: PC, PlayStation 4 und Xbox One

Alle lieben Spider-Man! Euer kleines U-Boot trifft auch ab und zu auf größere Gegner-Brocken.Alle lieben Spider-Man! Euer kleines U-Boot trifft auch ab und zu auf größere Gegner-Brocken.

Die Handelskette Gamestop verschleudert Song of the Deep exklusiv für 15 Euro. Das ist weniger als sämtliche anderen Hersteller für ihre Spiele als Mindestpreis nehmen müssen. Für das gleiche Geld bekommt ihr das Spiel auch als Download. Von dem Vertriebsmodell dürft ihr halten, was ihr wollt, das Spiel selbst ist für den Preis geschenkt. Song of the Deep bereitet euch ungefähr acht Stunden viel Freude. Danach habt ihr ein Tiefsee-Mysterium gelüftet und alle Punkte auf euer Gamerscore- oder Trophäen-Konto gebucht. In seinen besten Momenten erinnert das Knobel-Spiel an die Unterwasser-Abschnitte von Rayman Legends. Das kleine U-Boot und Merryl tauchen wie Seehunde durch die nasse Welt. Das fühlt sich richtig an und obwohl das Pad mit Tastenbefehlen überladen wirkt, nervt es nicht.

1 von 12

Song of the Deep - Unterwasser-Abenteuer (kleine Spoiler)

Nerviger präsentiert sich hingegen die Unity-Technik. Optisch (und akustisch) hübsch und gediegen, ruckelt das Spiel sofort bei ein paar Knoten mehr - etwas enttäuschend, aber kein Beinbruch. Es handelt sich zum Glück ja nicht um ein Ballerspiel, sondern ihr erforscht wie bei Metroid eine Spielwelt. Je weiter ich euer Schiff dabei aufrüstet, desto mehr Gebiete erschließen sich. Das setzen die Entwickler von Insomniac Games geschickt um, langweilig wird das zu keinem Zeitpunkt. Da lohnt es sich auch bereits bereiste Bereiche erneut zu besuchen. Nur bei ein paar Lichtstrahl-Rätseln werdet ihr die Verantwortlichen vermutlich verwünschen. Nicht weil die Lösung zu komplex ausfällt, sondern weil ihr etwas überseht. Spiele wie Inside fühlen sich da deutlich runder an und verzichten auf solche 90er-Jahre Design-Fehler. Dennoch: Je länger ihr im Meer unterwegs war, desto mehr werdet ihr euch in das kleine Spiel verlieben.

Fazit: Gelungenes Unterwasser-Abenteuer auf den Spuren von Metroid, bei dem ihr viele Räsel löst und eine große Karte erkundet. Kauftipp!

Wertung: 86 %

Nummer 2: Solar Shifter Ex

Erhältlich für: PC, Xbox One, PS4 (geplant)

Sieht gut aus. Doch der erste Eindruck täuscht.Sieht gut aus. Doch der erste Eindruck täuscht.

Der folgende Abschnitt stellt eine Kaufwarnung dar. Auch das muss es geben. Um es kurz zu machen: Kauft euch besser nicht Solar Shifter EX, außer ihr möchtet die Grenzen eurer Frustresistenz ausloten. Normalerweise lieben wir 2D-Ballerspiele. Doch Solar Shifter Ex aus Ungarn zeigt, dass auch die größte Liebe irgendwann verlöscht. Dabei sehen die Bilder des Spiels doch gar nicht so schlecht aus.

Das Raumschiff steuert sich wie ein verliebter Kühlschrank, die Teleportfunktion funktioniert nur manchmal wie gedacht und die Hintergründe ruckeln. Reicht noch nicht? Uns schon. Wobei es noch mehr zu bemängeln gäbe. Etwa, dass die Feindformationen langweiliger sind als einen Abend im Telefonbuch zu lesen. Oder dass euer Spielfeld unsichtbare Grenzen aufweist, die sich auch noch willkürlich verschieben. Keine Ahnung, ob man da mit einem Patch noch etwas retten kann, doch in der aktuellen Form macht es mehr Freude, sich einen Fingernagel zu ziehen als Solar Shifter Ex zu starten. Schade. Wenn euch nach einem Ballerspiel ist, spielt am besten einen Klassiker oder sucht euch bei Steam oder hier ein passendes Spiel heraus: "10 Shooter für PS4, Xbox One, Wii U und PC, die Spaß machen".

Fazit: Ein neuer 2D-Shooter ist bei Freunden des Genres meist ein Grund zur Freude. Dieser hier vergällt jedoch durch Design-Fehler und schwache Technik fast sämtliche Spielfreude.

Wertung: 22 %

Weiter mit:

Tags: Indie   Onkel Jo   DLC  

Kommentare anzeigen

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

Auch diesen Herbst und Winter sind neuie Spiele für den 3DS erschienen. Diese zwölf Kandidaten solltet ihr (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Test-Übersicht